Schwangerschaft

12. Schwangerschaftswoche (SSW 12)

Nützliche Informationen

In dieser Woche beginnt Ihr Baby bereits, kleine Mengen an Fruchtwasser zu trinken. Erfahren Sie mehr über die Entwicklung Ihres Kindes in der 12. Schwangerschaftswoche.

Der Fötus wächst jetzt stark in die Länge. Sein Gesicht hat schon ein erkennbares Profil mit hoher Stirn und kleiner Stupsnase. Sogar Befehle vom Gehirn werden bereits reflexartig ausgeführt, so z.B. der Saugreflex, den er beim Daumenlutschen nun fleissig trainiert. 

Ebenso beginnt Ihr kleiner Schatz jetzt, kleine Mengen an Fruchtwasser zu trinken. Oft bekommt er davon Schluckauf. Sowohl das Trinken als auch der Schluckauf sind wichtige Atemübungen für den Winzling. Nabelschnur und Plazenta sind nun vollständig aufgebaut.

In dieser Zeit verlässt die Gebärmutter die Beckenregion und wandert in Ihren Unterleib, der zu einem schönen runden Bauch heranwachsen wird. Das Becken selbst wird weicher und nachgiebiger. Wahrscheinlich haben Sie inzwischen auch zugenommen.

Falls Sie häufig stehen, könnten Sie jetzt vermehrt unter Rückenschmerzen leiden, weil sich die Bandscheiben ein wenig verschieben. Da die Schilddrüse Ihres Babys in dieser Woche ihre Funktion aufnimmt, muss Ihre Schilddrüse mehr leisten. Dadurch erscheint vielleicht auch Ihr Hals dicker als gewöhnlich. Die Chancen stehen nicht schlecht, dass in dieser Zeit die Übelkeit nachlässt. Jetzt können Sie anfangen, Ihre Schwangerschaft zu geniessen.

Tipps: Ihr Gewicht während der Schwangerschaft

Wenn Sie sich gesund ernähren, nehmen Sie monatlich etwa 1 bis 1,5 Kilogramm zu. Die Gewichtszunahme ist jedoch sehr individuell und hängt im Wesentlichen von Ihrem Gewicht vor der Schwangerschaft ab. Verfallen Sie auf keinen Fall dem Irrglauben, dass Sie jetzt «für zwei» essen sollten – achten Sie lieber auf die Qualität Ihrer Ernährung, weniger auf die Quantität.

Die ideale Gewichtszunahme während der Schwangerschaft

Im Durchschnitt beträgt die Gewichtszunahme während der Schwangerschaft rund 13 kg, mit einer Schwankungsbreite von 10 bis 20 kg. Achten Sie besonders auf Ihr Gewicht, wenn Ihr Body Mass Index (BMI) schon vor der Schwangerschaft problematisch war. Denn Gewichtsprobleme begünstigen das Auftreten von Schwangerschaftsdiabetes und erschweren die Geburt.

Der BMI (vor der Schwangerschaft) 

Um Ihre «optimale» Gewichtszunahme zu berechnen, können Sie sich auf den Body Mass Index (vor der Schwangerschaft) stützen. Berechnen Sie Ihren BMI: Gewicht in kg geteilt durch Körpergröße in cm zum Quadrat: BMI-Rechner

Je nach Ergebnis beträgt Ihr ideales Zunahmegewicht einer Tabelle folgend:

Bei einem BMI
von 18: 12,5-18 kg
19 bis 22: 11,5-16 kg
22 bis 23: 7-11,5 kg
Über 24: 6-10 kg

Wichtig: Diese Angaben dienen nur als Richtlinie. Denn jede Frau reagiert anders auf eine Schwangerschaft. Die Gewichtszunahme hängt auch von Ihrem Gesundheitszustand ab. Befolgen Sie vielmehr den Rat Ihres Arztes.

Das Gewicht Ihres Babys

Ein Baby wiegt bei der Geburt durchschnittlich 3,5 kg. Der Grund, dass Sie während der Schwangerschaft stark zunehmen, ist, dass sich Ihr ganzer Körper auf die Geburt vorbereiten muss!

Wie verläuft die Gewichtskurve?

  • Am Anfang nehmen Sie hauptsächlich auf Grund der wachsenden Gebärmutter, des Fruchtwassers, der Plazenta und der Erhöhung des Blutvolumens zu.
  • Gegen Ende der Schwangerschaft dann, weil Ihr Baby wächst.
  • Häufig nehmen die Frauen zwischen der 17. und 28. SSW am meisten zu.
  • Es ist wichtig, dass Sie sich regelmässig – das heisst mindestens einmal pro Woche – wiegen und die Gewichtszunahme in einer Gewichtstabelle notieren.

Es ist durchaus nichts Ungewöhnliches, gegen Ende der Schwangerschaft 2-3 Kilo pro Monat zuzulegen, besonders wenn Sie ursprünglich ein sehr schlanker Typ sind. 

Verzichten Sie in jedem Fall auf Schlankheitskuren während der Schwangerschaft, denn Ihr Baby würde ebenfalls auf Diät gesetzt, was seiner Entwicklung schaden würde.

Unsere Produktempfehlungen für Sie:

Foto: Getty Images

Noch mehr über die spannenden neun Monate

Guter
Rat