Wandern mit Kindern in der Schweiz

Die schönsten Spazier- und Wanderwege der Schweiz – und erst noch ideal für Familien.

Wandern ist in der Schweiz Volkssport. Die vielen schönen Wanderrouten und abwechslungsreichen Wanderwege leisten dazu ihren Beitrag. Trotzdem zieren sich viele Eltern, mit ihrem Nachwuchs wandern zu gehen. Denn sind wir ehrlich: Fragt man Kinder, wo sie ihren Urlaub oder ihr Wochenende gerne verbringen würden, entscheiden sich wohl die wenigstens für die Wanderwege der Schweiz. Sind ihre Eltern Wanderfans, haben die Kleinen aber keine andere Wahl. Das klingt schlimmer, als es ist. Denn wandern die Sprösslinge erst einmal, fängt es meist bald an, ihnen Freude zu bereiten – vorausgesetzt, ihre Eltern beachten ein paar wichtige Details.

Kurze Strecken für kurze Beine

Gerade mit kleinen Kindern ist es wichtig, keine zu lange Strecke zu wählen. Denn mit ihren kurzen Beinen brauchen sie deutlich länger als Erwachsene, um eine Route zu bewältigen, und ermüden auch schneller. Dazu kommt, dass Knirpse selten einfach geradeaus marschieren. Immer wieder entdecken sie am Wegrand, auf einer Wiese oder irgendwo auf einem Hügel etwas Interessantes und stürmen los, um es sich anzusehen. So werden sie am Ende des Tages sogar mehr Kilometer zurückgelegt haben als ihre Eltern. Planen Sie neben einer kürzeren Strecke deshalb auch regelmässige Pausen ein. Je älter der Nachwuchs, desto länger die Beine und seltener die Entdeckungen abseits vom Wanderweg. So können mit steigendem Alter auch längere Wanderrouten gewählt und weniger Halts eingeplant werden.

Unterhaltung darf nicht fehlen

Wichtig ist beim Wandern mit Kindern auch, dass für Unterhaltung gesorgt wird. Das mag für Erwachsene komisch klingen. Für sie sind die Bewegung und die schönen Landschaften meist Unterhaltung genug. Für Nachwuchswanderer braucht es allerdings mehr, um sie bei Laune zu halten. Deshalb eignen sich Wanderrouten, auf denen man mehr machen kann, als nur zu laufen. Planen Sie deshalb zum Beispiel Wanderungen und Spaziergänge, bei denen Interaktionen mit Tieren möglich sind. Famigros hat für Sie viele spannende Vorschläge in diesem Bereich zusammengestellt. Darunter ist etwa der Tierpark in La Chaux-de-Fonds. Dort trifft man auf dem Spaziergang auch jede Menge Tiere wie Braunbären, Fischotter, Ponys, Schwarznasenschafe oder Wollschweine. Oder kennen Sie Lama-Trekking? Dabei kommt das Lama gleich mit auf Wanderschaft.

Wandern geht auch mit Kinderwagen

Es müssen nicht zwingend Tiere sein. Spannend ist zum Beispiel auch der Weg der Sinne in La Tzoumaz. Dort erfahren Sie Natur einmal anders, nämlich mit all Ihren Sinnen: tasten, riechen, schmecken, hören, sehen. Oder gehen Sie zum Wandern nach Engelberg oder in die Lenzerheide, wo ein vielseitiges Programm rund um Globi auf kleine Besucher wartet. Und Famigros hat noch viel mehr Vorschläge auf Lager für die besten Familienwanderungen und -spaziergänge. Sie lassen sich auch in Altersklassen einteilen. Und wenn Sie auf Wanderwege angewiesen sind, die auch mit Babywagen bewältigbar sind, können Sie auch das auswählen. Viel Spass beim Stöbern!

Daten werden geladen