SAC-Hütten – den Bergen ganz nah

Übernachten Sie mitten in der einzigartigen Welt der Berge

Der Schweizer Alpen-Club, den meisten besser unter der Abkürzung SAC bekannt, betreibt 152 Hütten mit rund 9200 Schlafplätzen in den Schweizer Bergen. Nicht alle davon sind für Familien geeignet. Deshalb finden Sie bei Famigros eine Zusammenstellung jener SAC-Hütten, in denen Sie sich auch mit Kindern wohlfühlen werden.

Ohne Lichtsmog und Strassenlärm

SAC-Hütten sind einfach gehalten und trotzdem gemütlich. Sie werden nicht nur von Familien, sondern auch von Alpinisten, Kletterern, Wanderern und Naturgeniessern gerne besucht. Denn nirgends ist man der Bergwelt mit ihrer einzigartigen Umwelt so nah wie in einer SAC-Hütte. Wer nur Tagesausflüge in die Alpen unternimmt, verpasst so manches. So müssen nicht nur kürzere Routen gewählt werden, man verpasst etwa auch die unglaubliche Atmosphäre, die sich nachts über die Berge legt. Abseits vom Licht der Städte ist der Sternenhimmel ein ganz anderer, ohne Strassenlärm die nächtliche Stille ein völlig neues Erlebnis.

Bewartungszeiten beachten

Bevor Sie eine Familienwanderung mit Übernachtung in einer SAC-Hütte planen, gilt es ein paar Dinge zu beachten. So sind die SAC-Hütten zwar das ganze Jahr über geöffnet, manchmal ist es jedoch nur der jeweilige Schutzraum, der offen steht. Das ist für eine Übernachtung mit der Familie vielleicht nicht ideal. Informieren Sie sich deshalb vorgängig unbedingt über die Bewartungszeiten. Gut zwei Drittel aller SAC-Hütten sind während der Sommer- und der Wintersaison durchgehend oder teilweise bewartet. Dann erhalten Sie während Ihres Aufenthalts auch Getränke und Mahlzeiten. Ausserdem kennt niemand die Gegend besser als der Hüttenwart. Fragen Sie ihn nach Tipps und spannenden Geschichten.

Duschen sind selten

Informieren Sie sich vorab auch unbedingt über das Angebot in der von Ihnen gewählten SAC-Hütte. Nicht, dass Sie am Schluss hungrig und schmutzig ankommen, nur um zu erfahren, dass es in Ihrer Hütte weder Essen noch fliessendes Wasser gibt. Weil die SAC-Hütten in abgelegenen Gebieten stehen, können sie nicht denselben Komfort bieten, den man im Flachland erwarten würde. Über Duschen verfügen zum Beispiel nur einzelne neuere Hütten. In vielen SAC-Hütten kann zudem nur mit Bargeld bezahlt werden. Für einen Schlafplatz zahlen Erwachsene je nach Hütte 20 bis 40 Franken pro Übernachtung. Wer zusätzlich Abendessen und Frühstück wünscht, muss mit einem Gesamtpreis von 50 bis 80 Franken rechnen. Für Kinder, Jugendliche und SAC-Mitglieder sind die Preise tiefer.

Unbedingt reservieren

Damit Sie und Ihre Familie bestimmt einen Schlafplatz finden, sollten Sie diesen vorab beim Hüttenwart reservieren. Das kann mittlerweile ganz einfach und schnell online erledigt werden. Sollten sich Ihre Pläne ändern, müssen Sie die Reservierung wieder stornieren. Sonst kann es vorkommen, dass trotzdem eine Gebühr erhoben wird.

Daten werden geladen