Die schönsten Velowege der Schweiz

Familienfreundliche Radrouten für Velotouren in der ganzen Schweiz.

Berge und Täler, Seen und Flüsse – die Schweiz hat wunderschöne Landschaften zu bieten. Und wie lassen sich diese besser erkunden als auf dem Fahrrad? So ist man direkt in der Natur, tut der eigenen Gesundheit etwas Gutes und schont die Umwelt. Das weiss man in der Schweiz, darum gibt es hier 12’000 Kilometer ausgeschilderte Velowege. Nicht alle davon sind allerdings für Familien geeignet. So können Kinder zum Beispiel keine zu steilen Velowege bewältigen. Ausserdem verlieren die Kleinen je nach Radroute schnell das Interesse, weil die Strecke für sie zu wenig Aufregendes bietet. Deshalb hat Famigros für Sie Velowege aus der ganzen Schweiz zusammengestellt, die sich für einen Familienausflug besonders eignen.


Velowege mit interessanten Zielen wählen


Spontan losradeln ist mit Kindern oft keine gute Idee. Denn es kann gut vorkommen, dass die Kleinen unterwegs die Lust verlieren und quengelig werden. Da hilft es, ein klares Ziel vor Augen zu haben. Der Spielplatz mit dem hohen Kletterturm, das Restaurant mit den knusprigen Pommes frites, das Schwimmbad mit der tollen Rutschbahn – das kann müde Kinderbeine im Handumdrehen wieder fit machen. Erwachsene sehen auf Fahrradausflügen meist den Weg als Ziel, Kinder haben dazu aber oft genau die gegenteilige Einstellung. Deshalb lohnt es sich, einen der Velowege zu wählen, der an ein für Kinder interessantes Ziel führt. Sollte es sich um eine längere Strecke handeln, kann es gar sinnvoll sein, spannende Zwischenstopps einzuplanen.


Zum Schloss Chillon radeln


Eine tolle Strecke für Familien ist zum Beispiel die fünfte Etappe der Rhone-Route. Ein 47 Kilometer langer und flacher Veloweg führt ab Martigny durchs Unterwallis an den Lac Léman. Unterwegs locken tolle Zwischenstopps wie das grösste Naturlabyrinth der Welt. Wenn Sie möchten, können Sie sogar schon bevor die eigentliche Radtour losgeht eine tolle Attraktion besuchen: zum Beispiel die knuddeligen Bernhardiner im Barryland in Martigny oder das gut erhaltene römische Amphitheater gleich nebenan. Zum Schluss der Velotour lässt sich ein Besuch im Schloss Chillon anhängen.


Abwechslung auf den Radrouten der Schweiz


Es gibt natürlich noch viele weitere familienfreundliche Velowege in der Schweiz. Zu ihnen gehört auch die 37 Kilometer lange erste Etappe der Veloroute Lötschberg–Jura, also die Strecke von Kandersteg bis Thun. Aber Achtung: Im Gegensatz zur vorher vorgestellten Strecke enthält der Veloweg zwischen Kandersteg und Thun auch steile Passagen. Deshalb ist dies einer der Velowege, die sich eher für Familien mit etwas älteren Kindern eignen. Für die steilen Abschnitte wird man aber üppig belohnt: Der berühmte Blausee, ein kleiner Bergsee mit kristallklarem Wasser und Forellenzucht, wartet auf einen. Mehr Details zu dieser Radroute und alles über die weiteren familienfreundlichen Schweizer Radwege finden Sie bei Famigros. Viel Spass beim Stöbern!

Daten werden geladen