Draussen & in der Natur

Bären, Biber und Betrüger: Die spannendsten Erlebniswege der Schweiz

Tiere beobachten, Schätze finden, Kriminalfälle lösen: Dutzende spannende Erlebniswege schlängeln sich durch die Schweiz. Wir haben die zehn besten ausgesucht.

Nützliche Informationen

Text: Kristina Reiss

Nützliche Informationen

Text: Kristina Reiss

baerenland-arosa-kachel
Bild wird geladen
web.lightbox.openLink

Bärenerlebnisweg, Arosa GR

Die Bären, die aus schlechter Haltung gerettet wurden, fanden im Arosa Bärenland ein neues Zuhause. Auf der Bärenplattform lassen sich die grossen Tiere bewundern. Wer anschliessend auf dem Erlebnisweg alle Bären findet und vermisst (Stanzkarte gibt es bei Arosa Tourismus oder im Arosa Bärenland) erhält eine Überraschung.

Strecke/Dauer: 2,5 Kilometer, ca. 45 Minuten
Kosten: Arosa Bärenland Package (Retourfahrt von Arosa inkl. Eintritt auf die Aussichtsplattform) lösen
Gut zu wissen: Bären-Minigolf und Erlebnisspielplatz beim Besuch gleich mitnehmen.
Mehr Info

murmeliweg-kachel
Bild wird geladen
web.lightbox.openLink

Murmeltierweg, Saas-Fee VS

Normalerweise sind sie scheu, in Saas-Fee jedoch fressen sie einem mit etwas Glück sogar aus der Hand. Bis zu acht Monate verbringen Murmeltiere im Winterschlaf. Deshalb müssen sie im kurzen Bergsommer jede Gelegenheit nutzen, sich rund ein Kilogramm Fett als Reserve für den Winter anzufressen. Mit der Gondel gehts hinauf auf den Spielboden, wo der neue Murmeli-Rundweg startet. Ausdauer und Geduld sind gefragt, um die pelzigen Nager zu finden. Stecken sie ihre Schnauzen aus den Höhlen, heisst es, leise zu sein und mit ruhiger Hand Nüsse oder Karotten entgegenzustrecken.

Strecke/Dauer: 3,9 Kilometer, ca. 1 Stunde
Kosten: Ticket für Saas-Fee–Spielboden retour lösen
Gut zu wissen: Säcklein mit Nüssen für die Murmeltiere kann im Tourismusbüro oder im Restaurant Spielboden gekauft werden.
Mehr Info: saas-fee.ch

bocciatrail-kachel
Bild wird geladen
web.lightbox.openLink

Bocciatrail, Brione TI

Boccia al bosco oder kurz BoBosco ist eine ausgeklügelte Murmelbahn aus Kastanienholz, die sich am smaragdgrünen Fluss Verzasca entlangschlängelt (von Brione Verzasca nach Lavertezzo). Zwölf spannende Konstruktionen – etwa Flaschenzüge oder Wasserschleusen – tragen die Kugeln vorwärts. Dazwischen laden Picknickplätze zum Pausemachen ein.

Strecke/Dauer: 5,5 Kilometer, am besten einen ganzen Tag einplanen
Kosten: Fr. 7.– für die Murmelbahnkugeln plus evtl. Busfahrt 
Gut zu wissen: für Kinder ab 7 Jahren in Begleitung
Mehr Info: bobosco.ch

langnau-kachel
Bild wird geladen
web.lightbox.openLink

Comic-Rätselkrimi-Weg, Langnau BE

Lust auf eine Detektivrallye? Dann ab ins Emmental! In Langnau gilt es, den Kriminalfall «Der falsche Emmentaler Käse» zu lösen. Bewaffnet mit dem gleichnamigen Comic-Rätselkrimi heisst es, Spuren zu suchen und Geheimschriften zu entschlüsseln. Nebenbei lernen Gross und Klein eine Menge über Langnau und seine Käsetradition. Der Rätselkrimi-Weg startet und endet am Bahnhof.

Dauer: 3 bis 4 Stunden (besser einen ganzen Tag einplanen)
Kosten: Fr. 20.– für Comic erhältlich im BLS-Reisezentrum am Bahnhof Langnau oder auf erlebnisverlag.ch.
Gut zu wissen: Für Kinder ab ca. 7 Jahren. Der Weg ist kinderwagen- und rollstuhlgängig.
Mehr Info

globi-brunni-kachel
Bild wird geladen
web.lightbox.openLink

Globis Schatzsuche, Engelberg OW

Im Gebiet zwischen Ristis und der Brunnihütte sind elf Geschichten versteckt, die Globi für sein Buch geschrieben hat. Alle Kinder sind eingeladen, bei der Schatzsuche mitzumachen. Am Ende winkt ein Preis. Die jüngeren wählen die Route «Globis Schatzsuche» (mit geländegängigem Kinderwagen begehbar), die älteren «Globines Schatzsuche» (nur zu Fuss). Start- und Endpunkt ist Ristis oder die Kräuterhütte.

Strecke/Dauer: 3,5 Kilometer, 3 Stunden («Globis Schatzsuche») resp. 4,5 Kilometer/ 3,5 Stunden («Globines Schatzsuche»).
Kosten: Fr. 5.– pro Schatzsucher-Truppe (Teilnehmerzahl unbegrenzt) plus Luftseilbahn Engelberg–Ristis retour.
Gut zu wissen: Schatzkarte und Lösungszettel gibts im Shop, im Berg-Restaurant Ristis oder in der Kräuterhütte.
Mehr Info

schwarzsee-kachel
Bild wird geladen
web.lightbox.openLink

Häxewääg, Schwarzsee FR

Einmal rund um den Schwarzsee führt der Häxewääg, und wir tauchen ein in die magische Sagenwelt der Region. An verschiedenen Stationen gibt es viel zu entdecken, der See lädt zum Bad ein, Picknick- und Feuerstellen zum Verweilen.

Strecke/Dauer: 4,4 Kilometer, ca. 2 Stunden
Gut zu wissen: kinderwagengeeignet
Mehr Info

biberlehrpfad-kachel
Bild wird geladen
web.lightbox.openLink

Biberlehrpfad, Pfyn TG

An zehn Stationen führt der Rundweg an mehreren Biberrevieren vorbei, immer entlang der Thur und ihren verzweigten Seitengewässern. Hier fühlt sich das grösste einheimische Nagetier besonders wohl.

Strecke/Dauer: 4 Kilometer, ca. 2 Stunden
Gut zu wissen: Rundweg ab Busstation Pfyn Biberpfad!
Mehr Info

st-ursanne-kachel
Bild wird geladen
web.lightbox.openLink

Schatzsuche mit dem Kanu, St-Ursanne JU

Sind wir im Jura oder doch eher im Amazonasgebiet? Zu den sieben Verstecken, die es rund um das mittelalterliche Städtchen zu finden gilt, gelangt man nur auf dem Flussweg auf dem Doubs. Mit Schwimmweste, Kanu und Handbuch (gibts beim Maison du Tourisme) gehts los. Wer alle Rätsel löst, erhält eine Belohnung.

Dauer: ca. 2 Stunden
Kosten: Kinder bis 12 Jahre Fr. 12.–/Stunde, Erwachsene Fr. 18.–/Stunde (inkl. Rettungsweste und Geschenk)
Gut zu wissen: Ab ca. 4 Jahren, in Begleitung von Erwachsenen
Mehr Info: myswitzerland.com

 

kastanienweg-murg-kachel
Bild wird geladen
web.lightbox.openLink

Kastanienweg, Murg SG

Den grössten Edelkastanienwald nördlich der Alpen gibt es am Walensee: 1850 Bäume, die bis zu 30 Meter hoch werden und zum Teil mehrere hundert Jahre alt sind. Auf dem Rundweg von und bis Murg lassen sich im Herbst Marroni sammeln. Vorbei geht es an Infotafeln, einer Schlucht und einem tosenden Wasserfall. Auf halber Strecke lädt ein Spielplatz samt Feuerstelle zum Zwischenstopp ein.

Dauer: 2,5 Kilometer/ ca. 1,5 Stunden
Gut zu wissen: Marroni-Saison ist von Mitte September bis Mitte Oktober
Mehr Info

 

gais-kachel
Bild wird geladen
web.lightbox.openLink

Geissenweg, Gais AR

Die Geiss Laura lebt zwischen Alpstein und Bodensee und zeigt Wanderfreudigen ihre Heimat. «Lauras Lieblingsplätze» heisst der Themenweg, der durch Moorlandschaften, Wiesen und romantische Wälder rund um den Gäbris führt. Nebenbei gibt’s Infos zum Brauchtum und dem Appenzellerland. Beim Restaurant «Ondere Gäbris» trifft man dann tatsächlich auf Laura, die Geiss.

Dauer: 10 Kilometer/ ca. 3 Stunden
Gut zu wissen: Der Rundweg startet und endet auf dem Dorfplatz von Gais
Mehr Infos: appenzellerland.ch

Picknick-Set für den Erlebnisweg einpacken!

Fotos: Arosa Tourismus, Bernhard Knobel, AlfioTommasini, Erlebnisverlag, Brunni-Bahnen Engelberg AG, Pascal Gertschen, Getty Images, Jura Tourisme, Heidiland Tourismus/Thomas Kessler, René Niederer/Urnäsch Switzerland

Weitere Tipps aus der Famigros-Redaktion

Nicht
verpassen