Die besten Wasserparks der Schweiz

Rasante Rutschen und entspannende Bäder – für jeden den richtigen Wasserpark.

Immer wieder hört man, die Schweiz sei das Wasserschloss Europas. Denn hier gibt es über 1500 Seen, Flüsse und Gewässer. Dazu kommen diverse Gletscher. Wirft man einen Blick auf die zahlreichen Schwimmbäder und Wasserparks, die es hier gibt, könnte man aber auch meinen, die Schweiz werde deshalb als Wasserschloss bezeichnet. Wer einen Wasserpark sucht, wird in der Schweiz praktisch an jeder Ecke fündig. Wieso also nicht wieder einmal einen Familienausflug in ein Schwimmbad unternehmen?


Der grösste Fun- und Wasserpark Europas

Die Schweiz darf sogar den grössten überdachten  Fun- und Wasserpark Europas ihr Eigen nennen. Sie ahnen es schon: Die Rede ist vom Alpamare in Pfäffikon. Die elf Rutschbahnen, die im Alpamare für Nervenkitzel sorgen, haben eine Gesamtlänge von 1800 Metern. Neben Rutschbahnen gibt es im wohl berühmtesten Wasserpark der Schweiz unter anderem ein Wellenbad, einen Kleinkinderbereich und eine Saunawelt.


Dunkle Rutschen und waghalsige Loopings

Das Alpamare ist vielleicht der bekannteste, nicht aber der einzige Wasserpark der Schweiz – bei Weitem nicht. Zwischen Genfersee und Rhone gibt es zum Beispiel den Aquaparc Le Bouveret. Dort lockt unter anderem die Schwarze Rutsche – eine 177 Meter lange Wasserrutschbahn, in der es so finster ist, dass man von jeder Kurve überrascht wird. Hauptattraktion ist aber der Booster Loop, die wohl verrückteste Wasserrutsche der Schweiz: Mit 85 Kilometern pro Stunde jagt man hier in den Looping und kommt acht Sekunden später unten an.

Der Säntispark Abtwil hat Ende 2016 seine Rutschenwelt neu eröffnet. Dort warten acht grosse Rutschbahnen sowie der mit 110 Metern längste Wildwasserkanal der Schweiz auf Besucher. Riesenrutschen gibt es auch im Bernaqua. Sie tragen die Namen Emotion Ride, Magic Eye und Black Hole. Ausserdem finden Sie in diesem Berner Wasserpark einen aufregenden Wildwassercanyon.


Wasserspass auch ennet der Grenze

Im französischen Neydens – unweit der Grenze zur Schweiz – finden Sie den Aquapark Vitam. Neben Schwimmbecken, Strömungskanal und Planschbecken locken in diesem Wasserpark neun aufregende Wasserrutschen drinnen und draussen. Das Aquabasilea in Pratteln bei Basel bietet nicht nur Entspannung – etwa im Hamam –, sondern auch Adrenalin. Für Letzteres sind insgesamt sieben Wasserrutschen zuständig.


Wellness und Entspannung in Thermalbädern

Wer es nicht so mit Wasserrutschen hat, muss deshalb nicht auf einen Wasserpark-Besuch verzichten. Denn die meisten von ihnen bieten, wie erwähnt, auch Wellnessbereiche und normale Schwimmbecken. Und natürlich gibt es in der Schweiz auch diverse Wasserparks, bei denen vor allem Wellness und Entspannung im Zentrum stehen. Zu empfehlen ist etwa ein Besuch im Thermalbad Bains de Saillon in der Nähe von Sion oder im Burgerbad in Leukerbad, der grössten Therme der Schweiz.

Daten werden geladen