Babys zweites Jahr

Basteln mit Kleinkindern: Tipps für kreative Stunden

Mit Papier, Karton, Holz oder Federn: Kleine Kinder basteln, tüfteln und werkeln gerne. Sie können so erste eigene Ideen umsetzen und Neues erschaffen. Das macht Spass und fördert die Entwicklung und das Selbstbewusstsein. Du bist auf der Suche nach einfachen Bastel-Idden für zwei bis drei Jährige? Wir haben ein paar Ideen für dich zusammengestellt.

Nützliche Informationen

Nützliche Informationen

Das Wichtigste in Kürze

  • Basteln fördert die motorischen Fähigkeiten und die Konzentrationsfähigkeit eines Kindes.
  • Etwas Bleibendes zu schaffen, macht selbstbewusst.
  • Kleinkinder lieben es bunt und abwechslungsreich: Stell deinem Kind verschiedene Materialien und Farben zur Verfügung. 
  • Hilf, wenn nötig: Kleinkinder brauchen oft noch etwas Anleitung beim Basteln.

Malen, kleben, formen, schneiden: Kinder basteln gerne. Sie haben so die Möglichkeit, ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen und sich kreativ auszutoben. Gleichzeitig lernen sie dabei auch einiges. Etwas herzustellen, was vorher noch nicht da war und später noch da ist und bleibt, ist eine ganz besondere Erfahrung für ein kleines Kind. Es gibt ihm das Gefühl etwas bewirken zu können, es macht sie selbstbewusst. Und es gehört zu den ersten kleinen Schritten in die Unabhängigkeit.

Jedes Kind ist anders, das eine mag feine, filigrane Basteleien, das andere ist eher für Gröberes zu interessieren. Das eine mag es, weiche Materialien in den Händen zu fühlen, das andere liebt kalte Steine, raue Holzstücke oder Draht. Egal, womit dein Kind gerne bastelt: Das kreative Tüfteln hilft, die geistigen und motorischen Fähigkeiten zu entwickeln. Hände, Augen und Gehirn arbeiten zusammen und es bilden sich neue Synapsen.

So gelingt der Start jedes kreativen Abenteuers

Du kannst dein Kind zum Basteln animieren. Aber dränge es nicht dazu. Oft reicht aber ein wenig Anleitung oder das Reden über eine Bastelidee, um die Fantasie anzuregen. Wenn du mit deinem Kindern bastelst, solltest du dich aber immer an den Interessen und am Entwicklungsstand deines Kindes orientieren und nicht an einem Projekt, das du dir in den Kopf gesetzt hast. Achte darauf, was dein Kind spannend findet und womit es sich gerade gerne beschäftigt. Das ist der Ausgangspunkt für jede Exkursion in die Welt der Kreativität. 

Ein wichtiger Tipp zum Abschluss: Alle verwendeten Materialien müssen selbstverständlich schadstofffrei sein, falls dein Kind etwas aus Versehen in den Mund bekommt. Scheren und andere spitzen Gegenstände sind natürlich für Kleinkinderhände im Alter von zwei Jahren tabu.

Die Möglichkeiten sind vielfältig. Wir stellen dir hier drei Bastelideen vor, die du mit unserer Anleitung und wenig Aufwand selbst umsetzen kannst. Oder, die dich vielleicht zu neuen Bastelideen inspirieren!

Bastelideen für kreative Stunden

Wir basteln einen Schmetterling

Du brauchst: Fingerfarben (vielleicht sogar selbst gemachte), dünnen Karton und leere Klopapierollen.

Anleitung: Kleinkinder lieben es, ihre Händchen in Farbtöpfe zu tunken. Und mit Farben lassen sich nicht nur Bilder malen! Wir zeigen dir, wie du mit Karton und Klopapierrollen einen bunten Schmetterling bastelst. Doch bevor du mit dem Spass beginnst, solltest du die Bastelecke mit einer Wachstischdecke abdecken und deinem Kind eine Malerschürze umbinden. Dann wird das Aufräumen stressfreier. Nimm den Karton und schneide zwei halbrunde Kreise aus. Nun bemalt dein Kind mit seinen Fingern alles kunterbunt: Tupfen, Striche, Abdrücke. Wenn die Farbe getrocknet ist, klebe Halbkreise an eine stehende Klopapierrolle. Nun noch ein lachendes Gesicht aufgemalt und Fühler aus Wolle angeklebt und fertig ist das Bastelwerk. Den Karton für die Flügel kannst du übrigens auch mit Transparentpapier ersetzen, dann wirkt der Schmetterling noch leichter.

Fingerfarbe selber machen

Fingerfarbe lässt sich übrigens gut selbst herstellen und ist so dazu noch komplett ungiftig: Einfach vier gehäufte Esslöffel Mehl, 200 ml Wasser und vier Esslöffel Zucker vermischen und mit einem Schneebesen bei mittlerer Hitze aufkochen bis die Masse dicker wird. Danach befülle kleine Behälter mit der noch weissen Masse und verrühre sie mit einzelnen Lebensmittelfarben. Etwas abkühlen lassen und schon kann es losgehen.

Kastanientiere und -figuren zum Leben erwecken

Du brauchst: Kastanien, Zahnstocher oder Streichhölzer und einen Schraubenzieher

Anleitung: Im Herbst gehört es zu den schönsten Dingen mit den Kindern spazieren zu gehen und sie Kastanien sammeln zu lassen. Wieder daheim wird es gemütlich. Du hast sicher Zahnstocher oder Streichhölzer im Haus. Die Spitzen knicken sie einfach ab, sodass dein Kind sich nicht verletzen kann. Nun bohre mit einem dünnen Schraubenzieher vier Löcher im Rechteck an eine besonders große Kastanie. Dort kann das Kind die Hölzchen selbst platzieren. Und schon steht das Reh, der Hund oder die Katze. Nun noch einen kleinen Holzhals angebracht und ein Kopf und womöglich ein Geweih oder Hörner oder Ohren. Wenn jetzt noch ein paar menschlich-anmutende Figuren dazukommen, ist das Bauernhofspiel eine wunderbare Beschäftigung für dein Kind.

Selber eine Rassel basteln

Du brauchst: Klopapierrollen, Steine, Bohnen oder Erbsen, Papier, Klebeband

Anleitung: Wieder kommt eine leere Klopapierrolle zum Einsatz. Du brauchst noch mehrere kleine Steine oder getrocknete Bohnen oder Erbsen. Eine Öffnung der Rolle klebst du mit Papier zu. Die Steine oder Hülsenfrüchte kommen nun in den Hohlraum der Rolle. Danach wird die andere Seite auf die gleiche Weise verschlossen. Achte darauf, dass der Inhalt nicht mehr entweichen kann, damit dein Kind nichts verschluckt. Nun kann dein Kind die Rolle noch bunt anmalen. Das geht natürlich auch schon vor dem Füllvorgang. Getrocknet, ist eine tolle Rassel gebaut und kann im Takt jedes Kinderliedes eingesetzt werden.

Klopapierrollen, PET-Flaschen und, und, und!

Spezielles Bastelmaterial ist toll und inspirierend, aber auch Gegenstände aus dem Haushalt oder aus dem Alltag sind interessant für die Kleinen. Klopapierrollen, leere Tetrapackungen oder PET-Flaschen eigenen sich zum Beispiel bestens zum Basteln. Schaue dich um und werde kreativ, damit dein Kind kreativ wird!

Foto: Getty Images

Weitere Ideen aus der Famigros-Redaktion

Guter
Rat