Haushaltstipps

Spielerische Ordnung: Die besten Ideen für die LEGO® Aufbewahrung

„Leg godt“ – „Spiel gut“ wünscht der dänische Weltkonzern und streut jährlich Milliarden bunte Steine in die Kinderzimmer dieser Welt. Höchste Zeit für die besten LEGO® Aufbewahrungs-Ideen.

Sie zeigen uns zuverlässig den Weg zum Kinderzimmer und machen auch klar, dass sie da sind, wenn wir im Dunkeln mit nackten Füssen auf sie treten. Die kleinen LEGO Steine sind frech, farbig und überall. Damit das Familienzuhause nicht von LEGO Land eingenommen wird, müssen kreative und lustvolle Aufbewahrungs-Tipps her, die dem umtriebigen Volk die Stirne bieten. 

1. Strategie

Es gibt verschiedene Strategien, um Ordnung ins LEGO Land zu bringen:

  1. Ordnung nach Farbe: Grün, rot, gelb und alle meine Farben. Für jede Farbe gibt es eine durchsichtige Box. Diese werden gestapelt und bilden so einen farbigen Legoturm – eine perfekte Ausgangslage für täglich neue Vorhaben.
  2. Jedem Volk sein eigenes Reich: Die verschiedenen LEGO Völker haben ihr eigenes Reich: LEGO Ninjago, LEGO Technics oder LEGO Friends wohnen in verschiedenen Boxen. Das sorgt für Frieden im Kinderzimmer.
  3. Die Familie unter sich: Die einzelnen LEGO Sets bleiben gerne möglichst unter sich? Dann sind LEGO Häuser eine gute Idee: Für jedes Set wird ein kleine Wohnung im grossen Haus frei gehalten, in die es sich zurückziehen kann, wenn genug gespielt ist.

Tipp: Boxen, Körbe, Spielsäcke oder Schubladen mit Fotos oder Piktogrammen beschriften – so wissen auch die Allerkleinsten, wo was aufzuräumen ist.

2. Planung

Gut geplant ist halb gewonnen. Schaue das Kinderzimmer oder den Keller an und überlege, welche Art der Aufbewahrung sich an diesem Ort am Besten umsetzen lässt.

Viel Platz

Im Zimmer hat es genug Platz für ein Regal oder einen Schrank? Super, dann her mit dem unangefochtenen Stauraum-Sieger. Regale bieten die Möglichkeit zur Ordnung mit passenden Boxen. Schränke helfen mit Schubladen. Spass macht auch ein LEGO Spieltisch. Weiter unten zeigen wir, wie du einen LEGO Spieltisch einfach selber baust.

Wenig Platz

Kein Platz mehr im Kinderzimmer? Wände sind unterschätzte Stauraum-Wunder. Gerade schöne Spielsachen wie Lego werden so zum Eyecatcher und sorgen für verspielte Farbtupfer im Kinderzimmer. Damit die Bausteine nicht von den Wandtablaren fallen, klebst du am besten eine passende Lego Bauplatte auf das Tablar. 

Kein Platz

Etwas geht immer noch: Schubladen, die sich perfekt unters Bett schieben lassen oder Kindertische, die mit wenigen Handgriffen zum Lego-Spieltisch umfunktioniert werden können sind überraschende Stauraum-Varianten, wenn vermeintlich gar nichts mehr geht.

3. Umsetzung

Nun beginnt der schöne Teil. Hier sind unsere besten LEGO Aufbewahrungssysteme, die genau so viel Spass machen wie das Spiel mit den bunten Steinen selbst! Lass dich inspirieren. 

Idee 1: LEGO Spieltisch

Lego-Spielecke
Bild wird geladen

Die LEGO Platte klebst du mit einem starken Klebstoff auf die Tischplatte. 

Tipp: Vergleiche die Grösse der Tischoberfläche mit der LEGO Platte – am Besten online bei melectronics und micasa. So siehst du, welche und wieviele Platten du brauchst. Mutige sägen die Legoplatten passgenau auf den Tisch zu.

Idee 2: LEGO Regale und Tablare

Lego-Regal-neu
Bild wird geladen

Die Freude ist gross, wenn die mit viel Liebe gebauten LEGO Welten endlich stehen. Grund genug, den Kunstwerken gebührend Platz einzuräumen. Klebe dazu eine Legoplatte auf die Regal- oder Tablar-Oberfläche. So bleiben Figuren und Bauelemente auch bei einem Sturm im Kinderzimmer standfest.

Idee 3: LEGO Turm

lego-ordnungssystem
Bild wird geladen

Über die Jahre sammelt sich oft ein Übermass an LEGO Steinen an, die sich nicht mehr zu einzelnen Bausets zusammensetzen lassen. Ideal, um die Steine nach Farben zu ordnen. Im Keller, in der Diele oder im Estrich können solche Organizer aufgestellt werden und freuen nicht nur die Kinder. 

Idee 4: LEGO Versteckis

bettschublade
Bild wird geladen

Die Idee von Bettschubladen oder Sitzbänken mit Stauraum ist so gut, dass sie nur von Müttern oder Vätern erfunden worden sein kann. Auch unter dem Sofa sind die vorlauten Steine in tiefen Kisten gut verstaut. Dort belegen sie den ungenutzten Raum und fügen sich auf einmal herrlich unauffällig ins Familienleben ein.

Fotokredit: Gettyimages, Micasa, Privat

Weitere Ideen aus der Famigros-Redaktion