Familienferien

Clever und günstig Ferien buchen: So gelingt es

Reisen und Ferien früh buchen lohnt sich – spontan manchmal auch. Was du alles wissen solltest, wenn du klug reservieren, Geld sparen und entspannt verreisen willst.

Nützliche Informationen

Text: Yvette Hettinger

Nützliche Informationen

Text: Yvette Hettinger

Eine günstige Ferienbuchung erfordert etwas Strategie und Insiderwissen. Wir haben mit Reiseexperten von Hotelplan gesprochen, die uns wertvolle Tipps und Tricks verraten haben, um die besten Angebote zu finden und zu buchen. Von der Wahl des Buchungszeitpunkts bis hin zur passendsten Feriendestination - hier sind ihre Ratschläge und Geheimtipps für preiswerte Ferien.

Zum richtigen Zeitpunkt

  • Anfang Jahr alles buchen macht Sinn, insbesondere für Familien, da sie Schulferiendaten schon lange im Voraus kennen. Es winken Frühbucherrabatte. Und die Auswahl an Unterkünften ist umso grösser, je früher man sich entscheidet. 
  • Last-Minute-Angebote werden rarer. Denn durch Online-Buchungen werden Kosten für Flüge und Unterkünfte fortlaufend an Angebot und Nachfrage angepasst. Es gibt kaum noch Überkapazitäten zu verscherbeln. Dennoch: die Reisebüros haben immer wieder Schnäppchen. Einfach anfragen!
  • Ausserhalb der Schulferien ist die beste Reisezeit für Kinderlose. Es gibt weniger Gedränge an Flughäfen und Bahnhöfen, und generell sind die Preise dann moderater.
  • Wochenenden: Meiden! Wer zwischen Dienstag und Donnerstag ab- und zurückreisen kann, spart Geld. Da viele Reisende aus familiären oder geschäftlichen Gründen an Wochenenden fliegen müssen, sind dann auch die Preise höher. 
  • Keine vollen Wochen: Ein Arrangement von sechs, acht oder neun Tagen ist im Verhältnis oft günstiger als eine Woche. Unter Umständen kann es sogar in absoluten Zahlen weniger kosten. Der Grund auch hier: Es ist keines oder nur ein Wochenende drin.
  • Faustregel: Je länger und weiter die Reise, desto früher buchen – und desto mehr macht Profi-Hilfe Sinn. 

Am passenden Ort

  • Reisebüros sind bei komplexen Arrangements erste Wahl. Rundreisen, wechselnde Unterkünfte und Transfers werden dort als Paket gebucht und passen daher garantiert zusammen. Und mit den Unterlagen kommen auch destinationsspezifische Tipps – wie etwa zu Fremdwährungen, Impfungen, Visa oder Gepflogenheiten im Reiseland. 
  • Online lassen sich besonders einzelne Flüge und Unterkünfte bequem buchen, ebenso kleine Arrangements, zum Beispiel booking.com, ebookers.ch, airbnb.ch oder interhome.ch. Für Städtereisen eignen sich hotelplan.ch oder migros-ferien.ch. Sind mehrere Städte involviert, sind travelhouse.ch die Spezialisten.

Mit Flugzeug

  • Günstige Tickets gibt es bei verschiedenen Online-Anbietern wie booking.com, skyscanner.ch oder swoodoo.ch. Achtung: Ein Vergleich mit dem eigenen Angebot der Airlines lohnt sich. Und: Ein so genanntes Roundticket ist unter Umständen günstiger als ein einzelner Flug. Der mitgebuchte Rückflug verfällt dann einfach ungenutzt. 
  • Abflug clever planen! Nachmittags ist der Flughafenbetrieb generell entspannter als vormittags, wenn die meisten Charter- und Businessflüge angesetzt sind.
  • Hub: Nicht selten spart man mit dem Abflug ab Basel Mulhouse, Bern, Stuttgart oder Mailand ganz schön Geld – auch unter Einberechnung der Reise an den Flughafen. 
  • Preiswert reist man manchmal auch mit so genannten Open-Jaw-Flügen. Das heisst, man fliegt von einem anderen Flughafen zurück, als man angekommen ist. Zum Beispiel wäre eine Reise dann Zürich-Berlin, Hamburg-Zürich. Wird auch Gabelflug genannt. 
  • Dynamische Ticketpreise gelten für praktisch alle Buchungsarten, das heisst, sie wechseln aufgrund von Angebot und Nachfrage, manchmal im Minutentakt. Ob es hilft, den Browserverlauf regelmässig zu löschen, ist nicht erwiesen. Auch Reisebüros arbeiten mit dynamischen Preisen, können aber für ihre Kunden die Preisbildung verfolgen und erkennen den günstigsten Flug auf einen Blick.
  • Nachtflüge: Können gut mal eine Hotelnacht sparen. Wer zum Beispiel morgens um drei in Dubai ankommt, kann die erste halbe Nacht günstig zum Spezialpreis buchen
  • Flüge online buchen: Besser nicht am Wochenende. Da sind alle anderen am Buchen, und die Preisvolatilität ist besonders hoch.
  • Essen: Spezialwünsche im Voraus anmelden. Oder selber Proviant mitnehmen, wenn im Ticket kein Essen inbegriffen ist. 

Mit Zug

  • Simpletrain.ch kümmert sich gern um alle möglichen Fahrten und Destinationen. Auch hotelplan.ch und migros-ferien.ch sind hier gute Adressen.
  • Nachtzüge sind gern Monate im Voraus belegt und können schon 180 Tage vor Abreise gebucht werden.

Mit Auto

  • Mietwagen stets im Voraus und aus der Schweiz buchen, das vermeidet unangenehme Überraschungen.

 

Günstig buchen mit Rabatten

  • Kinder reisen oft gratis mit.
  • AHV-Bezüger, Studentinnen und Alleinreisende: Immer nach Vergünstigungen und geeigneten Angeboten fragen!
  • Famigros-Rabatte: Wir haben regelmässige Vorteile für Famigros-Mitglieder, um beispielsweise vergünstigt bei interhome oder im Swiss Holiday Park zu buchen. Hier findest du alle aktuellen Rabatte auf einen Blick!

Reiseversicherungen

  • Das Pauschalreisegesetz greift bei Ereignissen und offiziellen Reisewarnungen. Pauschal heisst: Mindestens zwei Dienstleistungen wurden als Paket gebucht. 
  • Im Reisebüro können weitere Versicherungen hinzugebucht werden, auch für Arzt- und Spitalkosten und sogar Haustiere. Nachfragen!
  • Hausratversicherung: schliesst eventuell das Reisegepäck ein. Prüfen!
  • Kreditkarten enthalten ebenfalls Versicherungen. Diese gelten aber nur, wenn ein grosser Teil oder die ganze Reise damit gebucht wurde. Nachlesen!
  • Reiseversicherungen für alle möglichen Fälle können als einzelne Police abgeschlossen werden und machen eventuell bei langen Trips Sinn.

Geheimtipps, um günstig Ferien zu buchen

  • Findet man bei versierten Reisebloggern, etwa evaneos.ch und dieangelones.ch für Familien, patotra.com oder weltreiseforum.com mit allgemeinen Tipps. 
     

Tipps von Peter Kaufmann, Verkaufsmanager bei Hotelplan

Noch mehr Familienausflüge – noch mehr Abenteuer

Los
geht’s