Ferien

Familie unterwegs: Richtig essen auf langen Reisen

Nützliche Informationen

Die Verpflegung auf langen Reisen ist entscheidend: für die fahrenden Eltern ebenso wie für die mitreisenden, mitunter von Reiseübelkeit geplagten Kinder.

Es kann mühsam sein, lange Auto- oder Zugreisen zu überstehen. Der Nachwuchs hat Hunger, muss aufs WC, langweilt sich, die Kühlmöglichkeiten im Gepäck sind begrenzt, die Verpflegung unterwegs oft recht teuer. Sicher ist aber auch: Essen im Auto oder Zug ist für Klein und Gross eine willkommene Abwechslung.  

Tipps für Essen auf Reisen

Öfters, dafür wenig

Nicht nur deshalb ist es sinnvoll, mehrmals, dafür nur wenig aufs Mal zu essen. Der fahrende Elternteil kann sich dadurch besser konzentrieren und hat weder ein Blutzuckerhoch noch ein –tief und wird zudem nicht müde, weil die Verdauungsorgane zu stark arbeiten müssen. Die Kinder werden weniger von Reiseübelkeit geplagt, wenn sie nur wenig aufs Mal essen und dies relativ rasch wieder verdaut haben. Natürlich ist es bei längeren Autofahrten auch wichtig, ab und zu eine Pause zu machen, um etwas zu essen und sich an der frischen Luft zu bewegen. Danach lässt sich das Sitzen wieder besser ertragen.

Trinken genauso wichtig

Schwer verdauliche Lebensmittel haben auf Reisen nichts zu suchen. Weil der Flüssigkeitsbedarf bei Reisen in den Süden rasch einmal aufs Doppelte ansteigen kann, ist es wichtig, viel zu trinken und wasserreiche Lebensmittel zu bevorzugen, welche nicht schwer aufliegen und keine Verdauungsstörungen hervorrufen können. Ideal sind verdünnte Fruchtsäfte oder zuckerfreie Tees.

Gegen Reiseübelkeit

Wer Kinder hat, die unter Reiseübelkeit leiden, sollte einen Versuch mit Tee machen, der zusätzlich Ingwer enthält. Ingwer kann nachweislich gegen Reiseübelkeit helfen. Er passt gut zu Kräuter- oder Früchtetee, der ebenfalls vorbeugend wirken kann. Ideal sind auch kandierte Ingwerstücke, auch wenn sie manche Kinder der Schärfe wegen nicht mögen.

Guter Reiseproviant:

  • Ideal sind zu Hause vorbereitete Fruchtstücke, die sich mit einem Gäbelchen essen lassen, oder Gemüsestängelchen. So bleiben auch die Auto- oder Zugsitze sauber.
  • Sandwiches schmecken besonders gut, wenn sie während der Fahrt kühl bleiben. Dafür bereitet man sie am Vorabend zu und friert sie ein. So sind sie nach einigen Stunden Fahrt hygienisch einwandfrei und frisch.
  • Gekochte Gemüse- oder Siedfleischsalate sind transportierfähiger als Blatt- und Wurstsalate, weil sie weniger rasch verderben. Geeignet sind auch Mozzarellasticks, hartgekochte Eier oder Hüttenkäse.

Foto: Getty Images

Weitere Ideen aus der Famigros-Redaktion

Nicht verpassen