Zuhause & im Garten

Einfache Murmelspiele für zu Hause

Sie haben viele Murmeln herumliegen und suchen noch weitere unterhaltsame Spielideen? Unsere drei Murmelspiel-Ideen sorgen garantiert für Abwechslung und Spass.

Murmeln sind eines der ältesten Kinderspielzeuge der Welt, schon der Nachwuchs der alten Ägypter hat damit gespielt. Und auch heute noch begeistern die Glaskugeln unsere Kinder, wie die erfolgreiche «All Stars»-Sammelaktion der Migros gezeigt hat. Doch irgendwann wird auch die coolste Murmelbahn langweilig und die Murmeln liegen nur noch herum, anstatt gerollt zu werden. Damit sich das wieder ändert, zeigen wir Ihnen drei tolle Murmelspiele, die ohne viel Aufwand überall gespielt werden können. Die Ideen stammen vom Schweizerischen Dachverband für Spiel und Kommunikation.

Nützliche Informationen

Nützliche Informationen

3 Murmelspiel-Ideen für zu Hause

1. Murmel balancieren

Man braucht bloss ein rundes Kuchengitter und eine einzige Murmel. Die Murmel wird in die äusserste Rille des Gitters gelegt. Nun nimmt der Spieler das Gitter in beide Hände und bewegt es vorsichtig, so dass sich die Murmel Kreis für Kreis Richtung Zentrum bewegt. Danach geht es auf demselben Weg wieder nach aussen. 

Das Spiel hat etwas Meditatives, wenn man es für sich alleine spielt. Hat man mehrere Kuchengitter zur Hand, kann man auch ein Wettrennen veranstalten: Wer bringt seine Murmel zuerst ins Zentrum, ohne dass sie unterwegs hinunterfällt?

2. Murmel-Boccia

Sie benötigen eine klar erkennbare Zielmurmel und mindestens drei weitere Murmeln pro Spieler sowie etwas Washi-Tape. Kleben Sie mit einem Stück Washi-Tape eine Linie auf den Boden (am besten auf dem Teppich). Zu Beginn rollt der jüngste Mitspieler die Zielmurmel von dieser Startlinie aus ein Stück weit nach vorne. Der Reihe nach schubst nun jeder Spieler eine seiner Murmeln von der Startlinie los und probiert, möglichst nahe an der Zielmurmel zu landen – am besten nutzt man fürs Schubsen den Zeigefinger. Natürlich darf man dabei die gegnerischen Murmeln auch wegschiessen. Wer am Ende mit einer seiner Murmeln am nächsten bei der Zielmurmel liegt, hat gewonnen.

3. Murmel-Linien auflösen

Für dieses Spiel benötigen Sie wieder etwas Washi-Tape, eine Murmel pro Mitspieler und fünf bis zehn weitere Murmeln für die Linie. Diese fünf bis zehn Murmeln werden zuerst in einer geraden Linie auf den Boden gelegt. Parallel dazu kleben Sie etwas entfernt die Startlinie mit Washi-Tape auf den Boden – je weiter entfernt, desto schwieriger wird das Spiel. Nun rollt abwechlsungsweise jeder Spieler seine eigene Murmel von der Startlinie aus los und versucht dabei, die Murmellinie zu treffen. Die Murmeln, die aus der Linie hinausgeschubst werden, dürfen eingesammelt werden und gehören diesem Spieler. Wer am Ende die meisten Murmeln ergattert hat, hat gewonnen.

Am besten funktioniert das Spiel auf Teppich oder einer Wolldecke. 

Murmelbahnen basteln und bauen

Neben den Murmelspielen sorgen auch Murmelbahnen für stundenlangen Spielspass. Möchten Sie eine selber basteln? Am einfachsten geht es mit alten Papier- oder WC-Rollen, die man je nach Belieben anmalen, zusammenstecken und zuschneiden kann. Aber auch mit einem Brett und Nägeln können tolle Murmelbahnen gezaubert werden. Oder wie wäre es mit einer Murmel-Monsterbahn zum Selbermachen?

Foto: Getty Images

Weitere Ideen aus der Famigros-Redaktion

Einfach
originell