Ferien

Ferien zu Hause: Das Gute liegt nah

Nützliche Informationen

Es gibt jeden Tag so viel zu entdecken. Und wir Erwachsenen, die meinen, schon alles gesehen zu haben, erforschen gemeinsam mit dem Nachwuchs die Welt. Und die liegt gleich um die Ecke.

Was braucht man als Familie mehr: Viel Zeit, eine Spürnase für Neues und Lust, die Welt um sich herum zu entdecken. Besonders mit kleinen Kindern sind Familienferien zu Hause eine prima Alternative: Lange, ermüdende Autofahrten fallen weg, man braucht keine unnötige Energie, den Ferienort kinderfreundlich einzurichten und schont erst noch Portemonnaie und Umwelt.

Pläne schmieden

Machen Sie es wie bei der Reiseplanung in ferne Länder. Überlegen Sie, was für Ihre Familie am meisten Sinn macht. Möchten Sie gerne viel Zeit zu Hause verbringen? Oder zieht es Sie raus in die Natur? Lassen Sie sich von unseren Tipps inspirieren...es gibt sooo viele Möglichkeiten!

1. My home is my castle

Sie möchten ganz viel Zeit in Ihren eigenen vier Wänden verbringen? Was ist bei Ihren Kindern im Moment aktuell? Gibt es ein Thema, das sie begleitet? Oder eine Aktivität, die grad sehr angesagt ist?

Ein beliebtes Thema sind zum Beispiel Piraten: Wie wohnen Piraten, wo schlafen sie? Was essen sie? Am besten entscheiden Sie zuerst gemeinsam als Eltern, welcher Rahmen möglich ist. Gibt es ein spezielles Piraten-Schlafzimmer? Gibt es Piraten-Menus? Wird woanders gegessen als sonst?  Bei der Ausgestaltung der Ideen können die Kids dann voller Elan mithelfen: Gemeinsam kochen, einrichten, dekorieren..

2. Ab in die Natur

Zieht es Sie raus in die Natur? Möchten Sie Ihre nächste Umgebung neu erkunden und am Abend jeweils nach Hause zurückkommen? Oder verbringen Sie lieber ein paar Tage auf einem Campingplatz in der Region? Auch hier gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten. 

Abenteuer Naturentdecker: Machen Sie einen Sammel-Spaziergang. Was entdecken die Kinder am Wegrand? Ein Schneckenhäuschen, einen speziellen Stein, eine Vogelfeder? Viele Kinder haben Freude, wenn sie ihre Schätze ins eigene Rucksäckli packen dürfen. 

3. Stadtentdecker

Vielleicht haben Sie Lust, gemeinsam die nächstgelegene Stadt zu entdecken? Je nach Alter der Kinder kann der Radius unterschiedlich gross sein. Mit Kleinkindern bietet schon der Spaziergang zum Bäcker jede Menge Abenteuer.

Für die Grösseren ist das Entdecken unbekannter Stadtquartiere spannend. Entweder auf eigene Faust oder im Rahmen eines Foxtrails - da ist kniffliger Rätselspass garantiert!

Foto: Getty Images

Weitere Ideen aus der Famigros-Redaktion

Los
geht’s