Ferien

SAC Hütten im Tessin

Nützliche Informationen

Das Tessin ist Wanderland pur. Weites, oft steiles, meist sattgrünes und immer abenteuerliches Wanderland. Das Tessin ist auch langes Wanderland, denn die Wandersaison beginnt in den Bergen südlich des Gotthards wesentlich früher als auf der Alpennordseite und endet auch später.

Sogar im Winter lassen sich viele Wanderungen schneefrei unternehmen. Dazu trägt das Klima bei, und die Lage der Berge, die im Tessin tiefer unten beginnen als anderswo. Oftmals steht man schon auf 600 Metern über Meer (also rund 400 m über dem Lago Maggiore) in alpinem Gelände zwischen Felstürmchen in steilen Halden. Wettermässig das grösste Plus des Südkantons ist aber seine Lage bezüglich des Alpenhauptkammes: Die Wetterscheide macht das Tessin oft zu einer echten Alternative, wenn der Norden wieder einmal im Regen zu versinken droht. Zäher Hochnebel ist selten ein Problem, die Anzahl Regentage ist geringer und sogar die Sonne scheint südlich des Gotthards etwas wärmer vom blauen Himmel zu strahlen.

SAC-Hütten

tessin-content-1
Bild wird geladen
web.lightbox.openLink

Capanna Corno Gries

Gipfel, Gletscher, moderne Architektur, Seen und Mondlandschaft. Zwischen Nufenenpass und Val Formazza erinnert wenig an das Tessin, wie man es sich landläufig vorstellt. Trotzdem, oder gerade deshalb, ist die Umgebung der Corno Gries-Hütte ein spektakulärer Fleck Südkanton.

Weitere Informationen zur Hütte

tessin-content-2
Bild wird geladen
web.lightbox.openLink

Capanna Piansecco

Die Capanna Piansecco, ein Neubau aus dem Jahre 1995, steht am Höhenweg zwischen Gotthard- und Nufenenpass. Im lichten Lärchenwald in der Umgebung der Hütte lässt es sich gut spielen und erste Kletterversuche machen.

Weitere Informationen zur Hütte

Bilder und Texte zur Verfügung gestellt vom SAC Schweiz. Weitere Informationen zu den SAC-Hütten und alles Wissenswerte rund um den Bergsport finden Sie auf

Noch mehr Familienausflüge – noch mehr Abenteuer

Los geht’s