Haushaltstipps

Waschsymbole fix erklärt: Das bedeuten die Waschzeichen

Nicht immer ist auf den ersten Blick klar, was die Waschsymbole auf den Etiketten bedeuten. Alle Waschzeichen und ihre Bedeutung kurz und einfach erklärt.

Jeder kennt sie: Die Waschsymbole auf den Etiketten der Kleidungsstücke und Textilien. Sie geben an, wie die Kleidung richtig gepflegt werden soll. Doch oft ist nicht ganz klar, was die Waschzeichen eigentlich genau bedeuten. Darf man den Pullover tumblern, die Seidenbluse bügeln oder für die Hemden Weichspüler verwenden? Damit kein Pullover mehr einläuft und die feine Bluse nicht mehr im Tumbler landet, findest du hier die Bedeutung der Waschsymbole einfach erklärt. 

Waschzeichen Bedeutung: Die 5 Pflegesymbole auf einen Blick

content_waschsymbole_alle2
Bild wird geladen

Das Gute vorweg: Es gibt lediglich 5 Symbole, die angeben, wie ein Kleidungsstück gepflegt werden soll. Diese Waschsymbole sind auch immer in der gleichen Reihenfolge auf dem Pflegeetikett angeordnet und stehen für Waschen, Bleichen, Trocknen, Bügeln und Chemische Reinigung. Wer sie kennt, hat bereits die halbe Miete. 

Nützliche Informationen

Stichwörter

Haushaltstipps

Nützliche Informationen

Stichwörter

Haushaltstipps

Welches Symbol steht wofür?

Der Bottich symbolisiert Waschen und gibt die Temperatur an, mit welcher die Textilien gewaschen werden dürfen. Ob du besonders feine Wäsche von Hand waschen musst oder du ein Kleidungsstück gar nicht waschen darfst, da es chemisch gereinigt werden sollte.

Das Dreieck bedeutet Bleichen und gibt einen Hinweis, ob der Artikel gebleicht werden darf oder nicht.  und gibt mithilfe von Strichen an, ob ein Kleidungsstück gebleicht werden darf oder nicht und ob es mit Sauerstoff oder Chlor gebleicht werden kann.

Das Viereck steht für das Trocknen und gibt an, ob ein Kleidungsstück im Wäschetrockner getrocknet werden kann oder lediglich natürlich getrocknet werden soll. Dieses Waschzeichen gibt auch Auskunft, ob die Kleidung hängend oder liegend getrocknet werden sollte.

Das Bügeleisen symbolisiert Bügeln und gibt mithilfe von Punkten die Temperaturbereiche der Bügeleisen (Regler-, Dampf-, Reisebügeleisen sowie Bügelmaschinen) an. Bei den im Gebrauch befindlichen Bügelgeräten sind diesen Einstellbereichen teilweise auch bestimmte Rohstoffe zugeordnet

Der Kreis bedeutet Professional Care. Das Symbol gibt Auskunft darüber, ob eine professionelle Textilpflege möglich ist oder nicht. Der Kreis symbolisiert die professionell ausgeführte Trockenreinigung (Chemischreinigung) und Nassreinigung und informiert über die verschiedenen Textilpflegeprozesse. Wobei im Kreis verschiedene Buchstaben angeben, wie das Textil genau zu behandeln ist. Das ist jedoch lediglich für die Mitarbeitenden der Reinigung, welche die Kleidungsstücke reinigen, relevant.

Tipp:

Viele schneiden die Etiketten mit den Pflegehinweisen aus den Kleidungsstücken raus, weil sie unter Umständen jucken. Doch gerade bei besonders empfindlichen Textilien sollte man die Etiketten wenn möglich an der Kleidung lassen, da bei der Pflege sonst schnell Fehler passieren können.

Waschsymbol Waschen kurz erklärt

content_900x400_waschsymbole_waschen_neu2
Bild wird geladen

Dieses Wäschezeichen gibt Auskunft darüber, bei welcher Maximaltemperatur ein Kleidungsstück, die Frottee- oder Bettwäsche gewaschen werden kann. In den allermeisten Fällen unterscheidet man zwischen maximal 30, 40, 60 und 95 Grad. Gleichzeitig signalisiert die Zahl auch, dass du das Textil bei dem entsprechenden Programm in der Waschmaschine waschen kannst. 

Die Hand auf dem Wäschezeichen steht für Handwäsche. Hier darf das Wasser maximal 40 Grad heiss sein und das Material darf nicht in der Waschmaschine gewaschen werden. 

Bei 30 und 40 Grad kann es vorkommen, dass du einen waagerechten Strich unter dem Bottich siehst. Das heisst, diese Kleidung sollte schonend geschleudert oder noch besser im Schonwaschgang gewaschen werden. Die meisten Waschmaschinen haben dafür ein Pflegeleichtprogramm. Hier empfiehlt es sich, die Trommel nur zur Hälfte zu füllen.

Gut zu wissen: Das Pflegeleicht-Programm bei der Waschmaschine ist das Schonprogramm für empfindliche, pflegeintensive Textilien und Kleidungsstücke.

Zwei waagerechten Striche unter dem Bottich bedeuten, dass es sich um besonders empfindliche Textilien handelt. Wähle in diesem Fall am besten den Spezialwollwaschgang für Feinwäsche und Wolle und verwende ein Feinwaschmittel. Auch auf das Schleudern solltest du bei diesen Stoffen verzichten. Oft wird hier empfohlen, die Trommel nur zu einem Drittel zu füllen. 

Ist der Bottich mit einem Kreuz durchgestrichen, dürfen solche Textilien nicht in der Waschmaschine oder von Hand gewaschen werden, sondern müssen in die Reinigung gebracht werden. Das Symbol für die chemische Reinigung gibt den Mitarbeitenden in der Reinigung Aufschluss darüber, wie sie dieses Kleidungsstück pflegen müssen. Allerdings gibt es heute auch Maschinen, die einen Waschgang haben für extrem empfindliche Wäsche, diese können selbst Textilien waschen, welche eigentlich in die Reinigung müsste.

Produkte-Tipps Feinwaschmittel

Tipps:

  • Drehe deine Wäsche immer auf links vor dem Waschen. So bleibt die Aussenseite der Kleider länger wie neu und beim Trocknen an der Sonne bleicht sie nicht aus. 
  • Besonders feine Wäsche aus Seide aber auch BHs solltest du in ein Wäschesäckchen geben, damit sie in der Waschmaschine nicht kaputt gehen respektive die Häkchen an den BHs keine Löcher in die übrigen Textilien reissen. 

Produkte-Tipps Wäschesäckchen

Waschsymbol Bleichen kurz erklärt

content_900x400_waschsymbole_bleichen_neu
Bild wird geladen

Auf das Wäschesymbol Waschen folgt das Dreieck. Es gibt Auskunft darüber, ob und wie du ein Kleidungsstück bleichen kannst.

Wichtig: Es gibt zwei Bleich-Methoden. Du kannst mit Sauerstoff oder mit Chlor bleichen. Ist das Dreieck leer, darf mit beiden Mitteln gebleicht werden. Zwei schräge Striche im Dreieck bedeuten, dass lediglich mit Sauerstoff gebleicht werden sollte. Befindet sich ein Kreuz auf dem Dreieck, solltest du dieses Textil nicht bleichen. 

Tipp:

Bei Kleidern, die nicht gebleicht werden sollten, greifst du am besten zu einem Colorwaschmittel, da viele andere Waschmittel Bleichmittel enthalten gegen unschöne Verfärbungen. Ein Blick auf die Verpackung und das Pflegesymbol auf dem Etikett helfen, Fehler zu vermeiden.

Produkte-Tipps Colorwaschmittel

Waschsymbol Trockner kurz erklärt

content_900x400_waschsymbole_bleichen_neu3
Bild wird geladen

Das dritte Pflegesymbol auf dem Etikett ist das Quadrat. Ein Quadrat mit leerem Kreis signalisiert, dass du dieses Kleidungsstück in den Trockner geben kannst und nichts weiter beachten musst beim Trocknen. 

Ist das gesamte Symbol inklusive Kreis mit einem Kreuz durchgestrichen, solltest du auf die maschinelle Trocknung verzichten. 

Punkte im Kreis: Ein Punkt bedeutet schonend trocken. Am besten wählst du ein Schonprogramm. Die Maximaltemperatur liegt in diesem Fall bei 60 Grad Celsius. 
Zwei Punkte bedeuten normal trocknen, also im Standardprogramm. Die maximale Temperatur liegt bei 80 Grad Celsius.

Striche im Quadrat: Das Quadrat ohne Kreis bedeutet grundsätzlich, dass diese Materialien nicht im Trockner, sondern auf der Wäscheleine getrocknet werden sollten. Gerade bei empfindlichen Materialien ist dies in der Regel der Fall. Zusätzliche Striche im Pflegesymbol geben an, wie genau das Textil aufgehängt beziehungsweise hingelegt werden soll. 

Ein senkrechter Strich: Hängend trocknen auf der Wäscheleine.
Zwei senkrechte Striche: Tropfnass auf der Wäscheleine trocknen.
Ein senkrechter Strich mit einem diagonalen Strich im oberen, linken Ecken des Quadrats: Im Schatten auf der Wäscheleine trocknen.

Zwei senkrechte Striche mit einem diagonalen Strich: Tropfnass im Schatten auf der Wäscheleine trocknen.

Sind die Striche horizontal, heisst das, die Textilien sollten liegend auf dem Wäscheständer getrocknet werden. Zwei waagerechte Striche bedeuten in tropfnassem Zustand, ein zusätzlicher diagonaler Strich bedeutet im Schatten. 

Tipps:

  • Kleider, die du tropfnass an der Luft trocknen musst, sollten auch in der Maschine nicht geschleudert werden. 
  • Wer seine Kleider tumblert, kann mit Tumblertüchern für einen angenehm frischen Duft seiner Textilien sorgen und verhindert gleichzeitig, dass sich die Kleidung elektrostatisch auflädt. 

Waschsymbol Bügeln kurz erklärt

content_900x400_waschsymbole_buegeln_neu
Bild wird geladen

Das Bügeleisen ist das vierte Symbol in der Reihe der Pflegesymbole. Die Punkte im Symbol zeigen an, wie heiss ein Kleidungsstück gebügelt werden kann.

Die Punkte

Ein Punkt: Bügeln bei max. 110 Grad und ohne Dampf. In diesem Temperaturbereich werden Stoffe wie Polyacryl, Polyamid (Nylon) und Acetat gebügelt. Bügle glanz- oder druckempfindliche Kleider auf der Rückseite. Vermeide es, die Kleidungsstücke beim Bügeln zu verziehen.

Zwei Punkte: Bügeln bei max. 150 Grad. Das entspricht der Stufe für Wolle, Seide Polyester und Viskose. Lege ein leicht feuchtes Tuch zwischen Stoff und Bügeleisensohle und vermeide zu starken Druck beim Bügeln. Auch hier solltest du die Kleidungsstücke nicht verziehen. Diese Stoffe kannst du auch mit Dampf bügeln. 

Drei Punkte: Bügeln bei max. 200 Grad. Baumwolle und Leinen kannst du auf der höchsten Stufe bügeln. Die Kleider sollten dabei bügelfeucht sein. Glanz- und druckempfindliche Stücke solltest du auf der Rückseite bügeln. Für diese Stoffe kannst du auch ein Dampfbügeleisen verwenden. 

Ist ein Kreuz auf dem Bügeleisen-Symbol, darf das Kleidungsstück nicht gebügelt werden. Gleiches gilt übrigens auch fürs Dämpfen.

Produkte-Tipps Bügeln

Waschsymbol Reinigung kurz erklärt

content_900x400_waschsymbole_bleichen_alle-kuerzer
Bild wird geladen

Das fünfte Symbol ist der Kreis. Er steht für die chemische Reinigung und gibt mithilfe von Buchstaben und Strichen Auskunft darüber, wie das Textil zu pflegen ist. Das Pflegesymbol ist insbesondere für die Mitarbeitenden in der chemischen Reinigung wichtig.

Die Buchstaben

P: Reinigung lediglich mit Kohlenwasserstoff oder Perchlorethylen.
F: Reinigung lediglich mit Kohlenwasserstoff.
W: Professionelle Nassreinigung.

Die Striche

Ein waagerechter Strich unter dem Kreis: Schonend reinigen.
Zwei waagerechte Striche unter dem Kreis: Sehr schonend reinigen.
Ein Kreuz über dem leeren Kreis: Nicht trockenreinigen.
Ein Kreuz über dem Kreis mit einem W: Nicht nassreinigen

Schleudern und Weichspüler

Für das Schleudern in der Waschmaschine und die Verwendung von Weichspüler gibt es kein Symbol. 

Schleudern

Hier kannst du dich an den horizontalen Strichen unterhalb der anderen Symbole orientieren. Diese geben Auskunft wie schonend die Kleidung gepflegt werden soll. 

  • Kein Strich bedeutet, du kannst das Textil in der Maschine mit maximaler Trommeldrehung waschen. 
  • Ein Strich bedeutet, du solltest den Stoff im Feinwaschgang bei mittlerer Schleuderung waschen. 
  • Zwei Striche? Dann solltest du schonend waschen und gar nicht oder nur minimal schleudern.

Weichspüler

Für den Weichspüler gibt es weder ein Symbol, noch kann man sich einfach an anderen Symbolen orientieren. Solltest du dir nicht sicher sein, ob du Weichspüler verwenden kannst, ist es besser, ihn wegzulassen. Denn er kann Kleidern, die nicht dafür geeignet sind, auch schaden. Insbesondere Wolle, Funktionswäsche oder Daunen vertragen keinen Weichspüler. 

Produkte-Tipps Weichspüler

Was tun, wenn das Etikett fehlt?

Das passiert vermutlich häufiger, als man denkt. Da möchtest du das schöne T-Shirt oder die Stoffhose waschen, aber das Etikett mit den Waschzeichen fehlt. In diesem Fall wäschst du am besten schonend, mit ähnlichen Farben und im Zweifelsfall eher bei einer etwas tieferen Temperatur. So kannst du sicher gehen, dass dein Kleidungsstück nicht einläuft oder verfärbt.

Tipp:

Um bei Buntem auf Nummer sicher zu gehen, kannst du deinen Kleidern Abfärbtücher mit in die Wäsche geben. Diese verhindern, dass die Textilien aufeinander abfärben. 

Weitere Produkte aus dem Migros-Sortiment

Und noch ein letzter Tipp!

Foto: Getty Images

Weitere Tipps aus der Famigros-Redaktion

Nicht
verpassen