Spartipps

Haufenweise sparen: Die besten Spartipps für den Haushalt

Mit ein paar kleinen Änderungen im Alltag lässt sich viel Geld sparen. Wir haben uns bei Experten erkundigt, wie viel Sparpotenzial sich noch in unserem Alltag versteckt.

Nützliche Informationen

Stichwörter

Beruf & Finanzen Finanzen

Nützliche Informationen

Stichwörter

Beruf & Finanzen Finanzen

Über 20 Spartipps: So sparst du im Haushalt

Spartipps beim Einkaufen: Vorausplanen und geschickt einkaufen

  • Einkäufe planen: Wer die Aktionen der Woche vor dem Einkauf studiert, die Menüs der Woche entsprechend plant und eine Einkaufsliste erstellt (z.B. via Migros-App), kann eine Menge Geld sparen.
  • Unverderbliche Waren auf Vorrat: Bei unverderblichen und langhaltenden Produkten wie Pasta, Reis, Konserven oder Saucen lohnt es sich, bei Aktionen auf Vorrat zu kaufen. Wer zudem Zeit und Geschleppe sparen möchte, dem empfehlen wir die Sonderangebote bei Migros Online direkt nach Hause zu bestellen.
  • Hausmarken statt Markenprodukte: Die Hausmarken sind günstiger als die praktisch gleichen Produkte von grossen Marken. Gleicher Genuss für weniger Geld!
  • "Too good to go": Gut fürs Portemonnaie und für die Umwelt: Mit der kostenlosen "Too Good To Go"-App kannst du bei der Migros übrig gebliebene Lebensmittel zu einem günstigen Preis vor der Verschwendung bewahren. Jetzt ausprobieren!

Aktuelle Wochenangebote für dich

Migros-Newsletter abonnieren: Erhalte jeden Sonntag die neusten Aktionen und lass dich mit persönlichen Rezeptideen und tollen Themen überraschen. Jetzt anmelden!

Spartipps beim Essen: Preiswerte Rezepte und clevere Restverwertung

  • Gut und günstig kochen: Genuss gibts auch günstig. Diese 11 Tipps zeigen, wie man mit kleinem Budget Feines zaubern kann und warum Kreativität die wichtigste Zutat dabei ist.
  • Vegetarisch ist auch fürs Budget gesund: Plane vermehrt vegetarische Gerichte ein. Fleisch und Fisch sind verhältnismässig teurer und müssen nicht täglich sein. Teigwarengratins oder Risottos sättigen und können mit saisonalen Zutaten zubereitet werden. Zudem können Reste vom Vortag wunderbar integriert werden.
  • Reste einfrieren: Koche immer etwas mehr, dann kannst du diese Portion einfrieren und hast an einem Tag, wo du nicht so viel Lust zum Kochen hast, ruckzuck ein feines Menü bereitgestellt.
  • Einmachen: Hast du einen Garten oder einen grösseren Balkon? Dann pflanze doch im Sommer Gemüse an und konserviere dieses für den Winter, dann kommst du auch im Winter günstig zu tollem Gemüse.
  • No Food Waste: Eine Million Tonnen Lebensmittel werden in Schweizer Haushalten jährlich weggeworfen. Wir zeigen, wie man dem abhelfen kann. Gut geplant, ist halb gespart, und mit ein paar raffinierten Ideen zur korrekten Aufbewahrung und Verarbeitung von Lebensmitteln sowie zur Wiederverwendung von Resten landet bald nichts Essbares mehr im Abfall.
  • Kühlschrank richtig einräumen: Mit ein paar kleinen Tipps und Tricks zur perfekten Lagerung im Kühlschrank können Lebensmittel länger aufbewahrt werden und wir verhindern, unnötig Geld aus dem Fenster zu werfen.
  • Mehr Wasser trinken: Das spart Geld und tut auch deiner Gesundheit gut. Gewöhne dir an, immer eine Wasserflasche dabei zu haben und so kannst du auch unterwegs Geld sparen. 

Spartipps im Haushalt: Stromfresser entlarven und auf Hausmittel setzen

  • Energiesparen beim Kochen und Backen: Migusto hat bei Energie-Experten nachgefragt und herausgefunden, dass sich bis zu 40 Prozent Energie sparen lässt, wenn man konsequent den passenden Deckel auf die Pfanne setzt. Oder den Backofen weniger und effizienter nutzt. Wie? Alle Tipps findest du hier.
  • Strom zum Spartarif: Lasse die Waschmaschine, den Tumbler oder den Geschirrspüler nur voll und zu Niedertarifzeiten laufen. So sparest du Strom und Geld. Infos zu den Niedertarifzeiten findest du auf der Webseite deines Stromanbieters.
  • Standby frisst viel Strom: In den meisten Haushalten laufen WLAN-Router und andere Haushaltsgeräte ununterbrochen - auch in der Nacht. Energie Schweiz rät, mit der Hand zu testen, ob ein elektronisches Gerät im Stand-by-Modus warm sei. Ist es so, verbraucht es unnötig Strom. Tipp: Trenne mit einer Steckdosenleiste gleichzeitig ganze Gerätegruppen vom Netz - einfach und effizient.
  • Weitere Pro-Tipps zum Stromsparen für Küche, Badezimmer, Wohnzimmer, Keller & Hausdach findest du hier.
  • Energieeffiziente Haushaltsgeräte: Beim Kauf neuer Haushaltsgeräte ist es wichtig, sich über den Stromverbrauch und die Lebensdauer des Produktes zu informieren. Längerfristig tätigst du eine gute Investition, auf energieeffiziente und qualitativ hochwertige Haushaltsgeräte zu setzen - einerseits um nicht unnötig Strom zu verbrauchen und nicht alle paar Jahre ein neues Gerät kaufen zu müssen. 
  • Licht aus, LED rein: Moderne LEDs verbrauchen über 80 Prozent weniger Strom als Glühbirnen. Und wer konsequent überall das Licht löscht, wenn es nicht benötigt wird, spart Strom. Umstellen und abstellen!
  • Eigenproduktion von Haushaltsprodukten: Vom Kartoffelwickel über die Gurkenmaske bis zur Möbelpolitur: Stelle deine Haushaltsprodukte einfach selber her. Wer lieber eigene Haushaltsprodukte als Reinigungsmittel benutzen möchte, der sollte sich mit Natron, Salz, Essig und Backpulver eindecken. Denn dies sind die gängigsten Geheimzutaten, die (fast) jeden Flecken oder Geruch entfernen können!
  • Wasserverbrauch drosseln: Besser kurz duschen, als ein Vollbad nehmen. Und um noch sparsamer zu werden: Wassersparender Duschkopf installieren, Sanduhr in die Dusche stellen und eine Haushalts-Challenge ins Leben rufen, welches Familienmitglied am schnellsten (und trotzdem gründlich!) mit dem Duschen fertig wird!

Lifestyle-Spartipps: Aus zweiter Hand, gegen Wegwerfmentalität und Freizeitspass zum Nulltarif

  • Freizeitspass-Ideen und Aktionen: Freizeitaktivitäten müssen nicht immer viel kosten: Sause mit dem Schlitten vom nächsten Hügel, organisieren ein tolles Versteckspiel im Garten oder unternimm eine Velotour mit Picknick-Pause. Ganz viele weitere Freizeitideen, die nichts kosten, haben wir hier zusammengestellt.
  • Familienausflüge, die für Famigros-Mitglied weniger kosten: Eine Mitgliedschaft bei Famigros lohnt sich, denn regelmässig überraschen wir unsere Mitgliederfamilien mit neuen, spannenden Freizeitrabatten. Das sind die aktuellen Angebote.
  • Upcycling - aus Alt mach Neu: Wenn du alte Handtücher in Abschminkpads verwandelst oder aus Papiertragetaschen farbenfrohe Notizbücher oder Geschenkeanhänger zauberst, dann merkst du schnell, dass der Trend Upcycling neben dem Nachhaltigskeitsaspekt auch einen wahren Sparvorteil mit sich bringt. Unten findest du viele weitere Upcycling-Ideen für dein Zuhause. 
  • Vintage aus der Kleiderbörse: Kleidung, vor allem Kinderkleidung, muss nicht immer neu sein - die lieben Kinderlein wachsen ja so schnell und stets neue Kleidung zu kaufen, geht ganz schön ins Geld. Kinderkleiderbörsen führen oft kaum gebrauchte Ware im Sortiment. Und als kleinen Zusatzverdienst kannst du gut erhaltene Kleider deiner Kinder in der Börse zum Verkauf anbieten. 
  • Zweite Chance für Defektes: Nicht alles, was nicht mehr einwandfrei funktioniert, muss entsorgt werden. Wie kann ich meinen Geräten neues Leben einhauchen? Die schlaue App Loopia verlängert das Leben deiner Elektrogeräte, indem sie deine Produkte und Garantiescheine zentral verwaltet und dich zum passenden Reparaturdienst führt. Eine andere Möglichkeit bietet Migros-Service, dort findest du über 22'000 Ersatzteile und Zubehör, um verloren gegangene Teile zu ersetzen oder defekte Geräte zu reparieren. Ein längeres Leben deiner Geräte schont längerfristig die Umwelt und deinen Geldbeutel.
  • Spielspass mit alten Bausteinen: REBRICKS sammelt nicht mehr gebrauchte LEGO Steine, sortiert, reinigt und verkauft sie in günstigen Spielboxen in ausgewählten Migros-Filialen.  
  • Sport hilft, längerfristig Geld zu sparen: Auf iMpuls kannst du nachlesen, dass einmal pro Woche Sport genügt, um deine Gesundheitsausgaben um fast 20 Prozent zu reduzieren. Andere Gesundheitstipps, die dir viel Geld in der Zukunft sparen könnten: Regelmässig Zähne zu putzen, sich ausgewogen zu ernähren und viel zu lachen!
  • Zuhause essen anstatt auszugehen: Mit der Familie oder mit Freunden auswärts zu essen, kann ganz schön ins Geld gehen. Wer aber trotzdem nicht auf gesellige Stunden und kulinarische Highlights verzichten möchte, ladet die Freunde nach Hause ein und schlägt ein Potluck-Dinner vor, wobei jeder Gast eine Speise mitbringt. So geniessen alle ein feines Buffet ohne Andrang und schonend fürs Budget.

Wie kann ich bei den nächsten Steuern sparen? Hier die Tipps des Kundenberaters der Migros Bank.

Bild: Getty Images

Weitere Ideen aus der Famigros-Redaktion

Nicht
verpassen