Spiele für draussen

Outdoorspiele für gemeinsamen Spass

Mit dem sonnigen Wetter steigt das Bedürfnis, mehr Zeit an der frischen Luft zu verbringen. Für alle, die nicht nur in die Badi wollen: Wir haben tolle Alternativen für spannende Outdoorspiele für Sie bereit!

Kubb

Kubb – auch Wikingerschach oder Schwedenschach genannt – ist ein Spiel, das mit zwei Mannschaften auf dem Rasen gespielt wird. Um loszulegen braucht es zehn Holzklötze, sogenannte Kubbs, einen Holzkönig, Wurfhölzer sowie ein Spielfeld. Es geht darum, die Kubbs der Gegnermannschaft mit den Wurfhölzern umzumähen. Das Team, das es zum Schluss schafft, den Holzkönig in der Mitte des Spielfelds mit einem Wurfholz zu fällen, hat gewonnen.

Variation: Ähnlich aufgebaut, doch deutlich einfacher und somit kindergerechter ist das Wurfspiel Mölkky. Hierbei versucht jeder Teilnehmer einzeln, mit einem Wurfholz möglichst viele der zwölf Kegel zu treffen, die in einem Abstand von drei bis vier Metern aufgestellt sind.

Nützliche Informationen

Text: Valeria Ryser

Nützliche Informationen

Text: Valeria Ryser

Boccia, Boule und Pétanque

Diese Jahrhunderte alten Spielarten sind ziemlich gemütlich. Sowohl für Boule wie auch Boccia braucht es Spielkugeln, ausserdem eine kleine Zielkugel und eine Bahn. Für Freizeitspieler reicht ein Kiesplatz. Das Ziel: Die eigenen Kugeln von einer festgelegten Linie aus möglichst nahe an die Zielkugel werfen. Bei der Freizeitsportart, die auf öffentlichen Plätzen gespielt wird, handelt es sich meist um Boule. Boccia findet in der Regel auf nivellierten Sandbahnen statt. Während Bocciakugeln häufig aus Kunststoff sind, bestehen Boule-Kugeln aus Metall.

Variation: Pétanque. Der Begriff kommt vom provenzalischen Begriff «Ped tanco», was so viel heisst «auf dem Boden fixierter Fuss». Pétanque wird tendenziell eher der Wettbewerbssport genannt. Geworfen wird aus dem Zentrum eines Feldes heraus statt von einer Linie aus. 

Street Racket

Neuer Racket-Sport, der drinnen oder draussen gespielt wird und ganz ohne Netz auskommt. Man malt – etwa mit Kreide – drei aneinandergereihte Felder auf den Boden. Das mittlere Feld darf nicht genutzt werden. Mit den Rackets spielen sich die zwei Gegner den Ball zu. Dieser muss immer zuerst auf dem Boden des Gegnerfeldes aufprallen, darf also nur auf indirektem Weg zurückgespielt werden.

Das Tolle dabei: Die Spielweise ist flexibel. Als Gruppe kann man etwa Rundlauf spielen, oder aber im Kreuz, indem man links und rechts des mittleren Quadrates zwei weitere anfügt.

Frisbee und Discgolf

Frisbee eignet sich nicht nur prima, um die Kollegen beim einfachen Hin-und-Her-Werfen auf der Wiese herumzuscheuchen. Mittlerweile gibt es gar wettkampforientierte Sportarten wie Ultimate Frisbee, welches unter anderem Elemente von American Football enthält.

Auch Discgolf basiert auf dem Frisbee-Spiel, es wurden einfach Elemente anderer Sportarten eingebaut. Das Ziel: Den Frisbee ab einem festgelegten Abwurfpunkt mit möglichst wenigen Würfen in fix installierte Körbe zu bugsieren. Übungsplätze und Parcours gibt es an verschiedenen Orten in der Schweiz, meist in öffentlichen Grünanlagen.

Ringwurf

Beim Ringwurfspiel kommt es auf ein gutes Auge an, und ein wenig Geschicklichkeit kann auch nicht schaden. Die Regeln sind denkbar einfach: Jeder Teilnehmer versucht seine Ringe auf Stäbe mit möglichst hohen Zahlen zu werfen. Eigene Spielvarianten dürfen frei erfunden werden. Das Spiel ist zusammensteckbar und lässt sich leicht transportieren.

XXL Eile mit Weile

Da kann auch die kurzsichtige Oma gut mitspielen: Beim Riesen-Eile-mit-Weile misst das Spielfeld 160 x 160 Zentimeter, die Figuren sind 14 cm hoch, die Regeln bekannt. Damit der Wind sie nicht verweht, kann man die Spielmatte mit Heringen am Boden befestigen. Aufbewahrt und transportiert wird das ganze Set in einer praktischen Tragtasche.

Darts

Warum nicht wieder mal das gute alte Darts hervorholen: Ist rasch aufgehängt und sorgt für stundenlangen Spielspass.

Foto: Getty Images

Weitere Ideen aus der Famigros-Redaktion

Nicht
verpassen