Schwangerschaft

Schwangerschaftsstreifen und Blasenprobleme: Mit unseren Tipps beugen Sie unliebsamen Symptomen vor

Die Schwangerschaft ist eine wundervolle Zeit. Doch körperliche Veränderungen können auch irritieren. Wie schütze ich meine Haut gegen Schwangerschaftsstreifen? Wie kann ich den Beckenboden trainieren? Wir von Famigros haben Antworten auf intime Fragen während der Schwangerschaft zusammengestellt.

Während der Schwangerschaft entdecken werdende Mamas ihren Körper ganz neu. Der wachsende Bauch wird mit Freude präsentiert, mit all den Rundungen fühlen sich die meisten Frauen besonders weiblich. Zeitgleich gibt es gewisse Unannehmlichkeiten: Die Haut dehnt sich, die Blase drückt vermehrt. Mit vorbeugenden Massnahmen, der richtigen Pflege und gezielten körperlichen Aktivitäten fühlen Sie sich sicherer und schöner in Ihrem Körper.

Wissenswertes während der Schwangerschaft

Was tun gegen Schwangerschaftsstreifen?

Da sich während der Schwangerschaft die Haut dehnt und Schwangerschaftsstreifen entstehen können, ist die richtige Hautpflege besonders wichtig. Zur Vorbeugung von Dehnungsstreifen bietet sich eine reichhaltige Pflege an. Massieren Sie die Haut an Bauch, Brust, Hüfte und Oberschenkel mit einem Öl oder einer Creme. So können Sie Ihre Haut pflegen und die Hautstraffung unterstützen. Beginnen Sie bereits im dritten Monat damit und reiben Sie sich regelmässig bis zu dreimal täglich ein. Wechselduschen und Massagen mit Bürste oder Massagehandschuh verbessern die Durchblutung und stärken das Gewebe zusätzlich.

Was hilft bei Blasenbeschwerden?

Sie sind schwanger, die Gebärmutter drückt auf die Blase und Sie müssen häufiger auf die Toilette? Das ist ganz normal. Trinken Sie trotzdem viel. Falls Sie beim Husten etwas Urin verlieren, tragen Sie Slipeinlagen. Blasenentzündungen können während der Schwangerschaft öfters auftreten - lassen Sie sich in so einem Fall ärztlich behandeln. Achten Sie bei Blasenbeschwerden stets darauf, genügend Wasser zu trinken. Auch geeignet sind harntreibende Tees oder Cranberrysaft. Denken Sie daran, unmittelbar vor und nach dem Geschlechtsverkehr aufs WC zu gehen. Empfehlenswert ist zudem das Tragen von atmungsaktiver Baumwoll-Unterwäsche.

Wie kann ich einem Dammriss vorbeugen?

Das Dammgewebe ist dehnbar. Dennoch kann es während der Geburt zu einem Dammriss kommen oder ein Dammschnitt wird notwendig. Mit vorbereitenden Massnahmen können Sie vorbeugen. Studien zeigen, dass werdende Mütter mit regelmässigen Dammmassagen ab der 34. Schwangerschaftswoche positive Erfahrungen machen. Massieren Sie den Damm täglich einige Minuten lang mit Weizenkeim- oder Mandelöl. Das fördert die Elastizität und die Durchblutung des Gewebes.

Schwangerschaft und Sex – geht das?

Bei einer normal verlaufenden Schwangerschaft sind Geschlechts- oder Oralverkehr unbedenklich. Ihr Baby ist unter anderem durch die starken Muskeln der Gebärmutter geschützt. Für eine schwangere Frau kann die schönste Nebensache der Welt sogar sehr lustvoll sein. Vor allem im zweiten Trimester fühlen sich viele Frauen besonders erotisch. Abzuraten ist von Geschlechtsverkehr während der Schwangerschaft, wenn Sie Blutungen haben. Falls Sie auf Nummer sicher gehen möchten, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Hebamme darüber.

Soll ich meinen Beckenboden trainieren?

Beckenbodentraining ist kein Muss, hat aber viele Vorteile. Mit Beckenbodenübungen können Sie einer Blasenschwäche vorbeugen, die Haltung verbessern und das Entspannen des Beckenbodens bei der Geburt trainieren. Nach der Geburt helfen Ihnen die Übungen, den Rückbildungsprozess des Beckenbodens aktiv zu unterstützen. Bewegung während der Schwangerschaft ist auf alle Fälle sinnvoll – für Mama und Kind. Neben Kursen in Schwangerschaftsgymnastik oder Beckenbodentraining bieten sich auch Yoga und Pilates an. Beim Joggen im Wald oder beim Schwimmen trainieren Sie zusätzlich Ihre Ausdauer. Aber Vorsicht: Bänder und Muskeln werden während einer Schwangerschaft elastischer und somit anfälliger für Verletzungen, weshalb Sie das Joggen nicht übertreiben sollten.

Mit guten Tipps durch die Schwangerschaft

Eine Schwangerschaft bedeutet auf alle Fälle Veränderung. Mit der richtigen Pflege, Ernährung und Bewegung können Sie viel dazu beitragen, Ihre Schwangerschaft positiv zu beeinflussen. Wir von Famigros begleiten Sie mit Tipps und wertvollen Infos durch die Schwangerschaft.

Unsere Produktempfehlungen:

Foto: Getty Images

Noch mehr über die spannenden neun Monate

Guter
Rat