Körperpflege

Enthaarung: So sprechen Sie mit Ihrem Kind darüber

Im Teenager-Alter verändert sich der Körper. Plötzlich spriessen Haare an Stellen, an denen Jugendliche vielleicht keine haben möchten. Nehmen Sie sich Zeit, um mit Ihrem Kind über Enthaarung und Intimrasur zu sprechen.

Nützliche Informationen

Nützliche Informationen

Erst gestern waren die Tochter oder der Sohn süsse Kleinkinder – und heute wollen sie wissen, wie sie sich am besten die Beine enthaaren, den Bartwuchs zähmen und die Achseln rasieren… Jugendliche orientieren sich bezüglich ihres Schönheitsideals stark an Vorbildern aus der Promiwelt, Social Media oder dem eigenen Umfeld. Und diese stellen glatte Beine und rasierte Achseln zur Schau. 

Enthaarung: Ab welchem Alter?

Das Empfinden des eigenen Körpers ebenso wie dessen Pflege ist höchst individuell. Wie früh sich Ihr Kind intensiver mit dem eigenen Körper und Körperbild auseinandersetzt, hängt zudem von seinem Umfeld ab: Schminken sich die Freundinnen? Rasieren sie sich die Beine? Entfernen die Kollegen die Brusthaare vor der Badisaison? Deshalb gibt es keine pauschale Antwort auf die Frage, ab welchem Alter das Enthaaren gewisser Körperstellen angemessen ist.

Nehmen Sie sich Zeit für Ihren Teenager

Teenager sein ist nicht einfach: Der Körper verändert sich und stellt die Jugendlichen immer wieder vor kleine Herausforderungen. Die beste Unterstützung bieten Sie Ihrem Kind, indem Sie ihm beratend zur Seite stehen. Nehmen Sie sich genügend Zeit: Sprechen Sie über die Möglichkeiten der Haarentfernung und erzählen Sie dabei gerne auch über Ihre persönlichen Erfahrungen. Wichtig ist jedoch, dass Sie Ihr Kind seine eigenen Entscheidungen treffen lassen – in Bezug darauf, welche Methode es ausprobieren ebenso wie bei der Frage, welche Körperstellen es enthaaren möchte.

Die Enthaarungs-Methoden im Überblick

Folgende Möglichkeiten der Enthaarung kann Ihr Nachwuchs selber zuhause durchführen:

Nassrasur

  • Methode: Nach dem Auftragen eines Rasiergels oder -schaums werden die Haare mit einem Damenrasierer sanft in Wuchsrichtung rasiert.
  • Vorteile: Geht schnell
  • Nachteile: Haare wachsen schnell nach

Tipp: Eine saubere und scharfe Klinge ist wichtig.

Enthaarungscreme

  • Methode: Enthaarungscremes enthalten Wirkstoffe, durch welche die Haare ausfallen. Creme auftragen, nach Anleitung einwirken lassen, mit dem beiliegenden Spachtel die Haare entfernen.
  • Vorteile: Geht schnell, hält länger als das Rasieren
  • Nachteile: Creme kann die Haut reizen
     

Wachs 

  • Methode: Kaltwachsstreifen werden in der Hand erwärmt, auf die Haut gedrückt und ruckartig abgezogen. So werden die Härchen mitsamt der Wurzel ausgerissen. Eine Alternative bietet Warmwachs.
  • Vorteile: Glatte Haut für mehrere Wochen
  • Nachteile: Das Ausreissen schmerzt leicht, die Methode ist zeitintensiv, Haare müssen eine Mindestlänge haben
     

Epilierer

  • Methode: Ein Epilierer entfernt Härchen mitsamt der Wurzel. Das Gerät läuft mit Batterien oder Strom.
  • Vorteile: Geht schnell
  • Nachteile: Haare müssen eine Mindestlänge haben, das Ausreissen schmerzt leicht, wenig geeignet für den Intimbereich

Intimrasur: Sprechen Sie darüber

Vielen Teenagern fällt es schwer, mit ihren Eltern über Schambehaarung und Intimrasur zu sprechen. Es kann helfen, wenn Sie das Thema im Gespräch über Haarentfernung von sich aus ansprechen, um unschöne Erfahrungen zu vermeiden. Gerade im Intimbereich ist die Haut sehr empfindlich und die Enthaarung muss sorgfältig erfolgen. Am besten eignet sich ein Rasierer mit flexiblem Kopf. Bei der ersten Rasur sollte Ihr Kind das Schamhaar vor dem Rasieren mit einem Bikini-Trimmer oder einer scharfen Schere stutzen. Denn zu lange Haare behindern die Klingen des Rasierers. Für die Pflege nach der Intimrasur gibt es extra Pflegeprodukte für den Intimbereich.

Pflege davor und danach

Eine Enthaarung ist eine Belastung für die Haut. Werden Beine, Achseln oder Brust danach ungenügend gepflegt, können Hautirritationen entstehen oder Haare einwachsen. Vergessen Sie deshalb nicht, Ihr Kind auch auf die Wichtigkeit sorgfältiger Pflege vor und nach der Haarentfernung hinzuweisen.

Unsere Tipps:

  • Die Haarentfernung funktioniert am besten nach dem Duschen, wenn die Haut sauber und von dem warmen Wasser geschmeidig ist. 
  • Ein sanftes Peeling bereitet die Haut optimal auf die Enthaarung vor.
  • Nach dem Enthaaren soll die Haut ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt werden, am besten durch feuchtigkeitsspendende Cremes oder Öle mit natürlichen Inhaltsstoffen wie Kamillenextrakt oder Aloe Vera. 

Foto: Getty Images

Weitere Ideen aus der Famigros-Redaktion

Nicht
verpassen