Haushaltstipps

Streifenfrei Fenster putzen – Tipps für eine klare Sicht

Fenster putzen ohne lästige Streifen und Schlieren? Kein Problem. Mit diesen Tipps werden Ihre Fenster blitzblank sauber.

Es ist jedes Jahr das gleiche: Solange es draussen trüb und nass ist, fallen Flecken auf den Fensterscheiben kaum auf. Aber sobald im Frühling die ersten Sonnenstrahlen ins Zimmer fluten, lässt sich das Putzen nicht mehr aufschieben. Der Schmutz auf den Fenstern muss weg. Damit Ihre Fenster streifenfrei sauber werden, haben wir die besten Tipps und Tricks zusammengestellt.

Was Sie zum Fenster putzen brauchen

Fensterputzen ist keine Kunst und es braucht auch keine teuren Geräte dazu. Alles, was Sie benötigen, sind die richtigen Utensilien und Fensterputzmittel: 

  • Eine weiche Bürste, um Spinnweben, Pollen oder anderen groben Schmutz vom Glas zu entfernen
  • Fettlösendes Spülmittel oder einen Glasreiniger
  • einen Schwamm
  • einen Kübel lauwarmes Wasser
  • einen Abzieher oder einen Fenstersauger, damit die Fenster schnell und ohne Flecken trocknen
  • ein Mikrofasertuch oder ein fusselfreies Baumwolltuch zum Nachpolieren der Fensterscheibe

Fenster putzen zum richtigen Zeitpunkt

Zum Fensterputzen eignen sich die Tage am besten, an denen es wolkenlos ist, aber die Sonne nicht direkt auf die Fenster scheint. Denn direkte Sonneneinstrahlung sorgt dafür, dass das Wasser schneller wegtrocknet, als dass Sie nachwischen können. Achten Sie auch auf die Temperatur: Ist es zu kalt, können einzelne Wassertropfen auf der Scheibe einfrieren und beim Auftauen Streifen hinterlassen.

Nützliche Informationen

Stichwörter

Haushaltstipps

Nützliche Informationen

Stichwörter

Haushaltstipps

Potz Xpert Glasreiniger ist Testsieger unter den Fensterputzmitteln

Kassensturz von SRF hat diverse Glasreiniger unter die Lupe genommen. Als klarer Testsieger in Sachen Glasreiniger geht der Potz Xpert hervor: Er überzeugt mit der Gesamtnote 5.5 bei einer Maximalnote von 6. Auch bei stark verschmutzten Fenstern sorgt er für perfekten Glanz und streifenfreie Reinigung. Zu den Testresultaten.

Fenster putzen Schritt für Schritt

Bevor das eigentliche Reinigen der Fenster ansteht, sollten Sie unbedingt den Fensterrahmen putzen. Das geht ganz leicht mit einem Schwamm oder Tuch und dem geeigneten Putzmittel. Bleibt der Rahmen nämlich schmutzig und staubig, werden auch die Scheiben rasch wieder dreckig und Sie müssen nachputzen – das ist lästig.

Anschliessend können Sie sich den Fensterscheiben widmen. Füllen Sie einen Kübel mit Wasser und geben Sie einige Tropfen Fensterputzmittel oder Glasreiniger hinzu. Aber Vorsicht: Weniger ist mehr, sonst bilden sich Schmierflecken auf den Fenstern. Dann können Sie mit dem Putzen beginnen: 

  1. Nehmen Sie einen weichen Schwamm und verteilen Sie das Putzwasser mit kreisförmigen Bewegungen von oben nach unten gleichmässig auf die Scheiben. 
  2. Nehmen Sie den Abzieher in die Hand und entfernen Sie alles Wasser waagerecht und möglichst in einem Zug pro Bahn vom Fenster. Wischen Sie am Ende jeder Bahn den Abzieher mit dem fusselfreien Tuch ab. 
  3. Trocknen Sie mit einem Mikrofasertuch die verbleibenden Wasserreste und polieren Sie damit die Fensterscheibe nach. Wichtig: Arbeiten Sie schnell, dann können sich auch sicher keine Schlieren oder Streifen bilden. Und falls Sie kein Mikrofasertuch zur Hand haben, reicht zur Not auch ein einfacher Nylonstrumpf, um das Fenster zu polieren.

Auch ohne Abzieher gelingt das Fenster putzen

Haben Sie keinen Abzieher zur Hand? Kein Problem! Sie bekommen die Fenster auch ohne Abzieher streifenfrei sauber: Wringen Sie den zum Putzen verwendeten Lappen gründlich aus und trocknen Sie damit die Scheiben vor. Anschliessend wischen Sie die Scheiben mit einem Mikrofasertuch gänzlich trocken. Alternativ eignet sich dafür zusammengeknülltes Zeitungspapier. Achtung: Das Papier von Magazinen oder Prospekten ist nicht geeignet, da es aufgrund seiner Beschichtung kaum Feuchtigkeit aufnimmt.

Fenster streifenfrei putzen leicht gemacht – mit diesen Hausmitteln

Natürlich und günstig – auch mit Hausmitteln können Sie Ihre Fenster streifenfrei sauber kriegen. Diese haben sich bewährt:

Essig gegen Kalkflecken

Essig ist besonders gegen Kalkflecken auf den Scheiben wirkungsvoll. Er verhindert Kalkablagerungen auf dem Glas und so unschöne Streifen. Aber auch bei anderen starken Verschmutzungen schafft Essig effektiv Abhilfe. Dafür können Sie einfach einen Spritzer ins Putzwasser geben, auch zum normalen Putzmittel dazu.

Leinöl für schönen Glanz

Leinöl hilft nicht beim Reinigen der Fenster, sorgt aber für einen schönen Glanz, auch bei matten Scheiben. Reiben Sie das Öl vorsichtig auf die Fensterscheibe und lassen Sie es einwirken. Anschliessend können Sie es mit Küchentüchern entfernen und die Fenster normal putzen, damit kein Fettfilm zurückbleibt.

Schwarztee gegen hartnäckigen Schmutz

Schwarztee mit Zitrone hilft gegen hartnäckigen Schmutz. Die Säure der Zitrone bekämpft Kalk und der Schwarztee löst Fettablagerungen auf der Scheibe. Gleichzeitig bilden die beiden Wirkstoffe eine schützende Schicht gegen neuen Schmutz. So bleibt der streifenfreie Glanz noch länger erhalten. Einfach auf einen Kübel mit fünf Litern lauwarmem Wasser eine Tasse schwarzen Tee aufbrühen und mit dem Saft einer Zitrone zum Putzwasser geben. Los geht’s!

Praktische Hilfsmittel beim Fenster putzen

Es muss nicht immer alles mühsame Handarbeit sein. Viele praktische Hilfsmittel können das Fensterputzen vereinfachen und viel Zeit und Mühe sparen:

  • Fenstersauger: Ein Fenstersauger saugt das Putzwasser sofort wieder ein und verhindert so die Bildung von Tropfen und unschönen Streifen.
  • Teleskop-Fensterreiniger: Besonders bei hohen oder schwer erreichbaren Fenstern ist ein Teleskop-Fensterreiniger ein sehr nützliches Hilfsmittel. Mit dem ausziehbaren Gerät müssen Sie nicht auf eine Leiter steigen, um Ihre Fenster zu putzen, sondern können bequem und sicher auf dem Fussboden bleiben. 
  • Dampfreiniger: Wer lieber ohne Fensterreiniger putzen möchte, kann auf einen Dampfreiniger zurückgreifen. Der heisse Dampf tötet Keime und Bakterien ab und löst Schmutz effektiv von der Scheibe. Anschliessend können Sie mit dem Abzieher und einem Tuch dafür sorgen, dass die Fensterscheiben auch streifenfrei bleiben.

Foto: Getty Images

Weitere Ideen aus der Famigros-Redaktion

Nicht
verpassen