Ernährung

Selbstgemachte Snack-Ideen für Teenies

Selbstgemachte Snacks sind der Top-Trend unter Fitness-Bloggern und Foodies. Wir verraten die leckersten Snack-Ideen und Rezepte für Meal Prep, die auch Ihren Nachwuchs begeistern werden.

Eltern dürfen sich freuen: Schnell und einfach zubereitete Mahlzeiten sind unter Jugendlichen populärer denn je. Kein Wunder, denn die sozialen Medien sind voll davon. Influencer demonstrieren tagtäglich auf ihren Plattformen, wie «in» frisches und eigens zubereitetes Essen ist – ob wunderschön dekorierte Acai-Bowls, selbstgemachte Burger oder exotische Currys.

Will auch Ihr Teenie sich fern von Fast Food ernähren, fördern Sie sein Interesse. Mahlzeiten selber zuzubereiten und Snack-Rezepte für zwischendurch auszuprobieren, macht nicht nur Spass, sondern kann ebenfalls zu einer ausgewogenen Ernährung beitragen. Wir präsentieren Ihnen einfache und frische Snack-Ideen für Ihren Teenie.

Nützliche Informationen

Nützliche Informationen

Die Vorbereitung für Snack-Ideen geht kinderleicht

Leckere Snacks und Mahlzeiten vorzubereiten geht ganz einfach und schnell. Es braucht nur ein paar alltägliche Lebensmittel im Regal und Kühlschrank, und schon kann’s losgehen. Ein weiterer Vorteil: Sie sparen eine Menge Geld. Denn zu Hause kochen ist günstiger als beispielsweise in einem Restaurant zu essen.

Tipps für selbstgemachte Snacks

Snacks für zwischendurch sind die ideale Gelegenheit, eine extra Portion Obst und Gemüse zu essen. Wie wäre es beispielsweise mit leckeren Apfelschnitzen mit Erdnussbutter? Oder Gemüsestangen mit selbstgemachtem Hummus? Wer Lust zum Ausprobieren hat, kann sich an Energy-Balls, Chia-Pudding oder Linsen-Quinoa-Bällchen versuchen.

Schnelle Snack-Rezepte:

Einfaches Meal-Prep

Wenn es unter der Woche schnell gehen muss, ist eine Meal-Prep-Session am Wochenende die perfekte Lösung. Das Prinzip ist einfach: Mahlzeiten werden für mehrere Tage vorgekocht und im Tiefkühler aufbewahrt. Dann hat Ihr Teenie einen leckeren Snack immer griffbereit und kann ihn auch für unterwegs mitnehmen.

Tipp: Lunchboxen werden beim Meal Prep zu treuen Begleitern. Sie lassen sich einfach stapeln und sind dank des Auslaufschutzes sehr praktisch. Zudem sehen sie cool aus und es gibt zahlreiche stylische Designs. Da macht der Mittag gleich noch mehr Spass!

Das Meal-Prep 1x1

Die Grundregeln des Meal-Prep lauten: Planung – Einkauf – doppelte Menge kochen. Damit Ihr Teenie bei den Mahlzeiten etwas Abwechslung hat, helfen Sie ihm bei der Zusammenstellung des Essplans. Dann beschliessen Sie, wann was zubereitet wird. Der Sonntag bietet sich beispielsweise gut als Meal-Prep-Tag an, da man dann oftmals am meisten Zeit hat.

In die Lunchboxen gehört ein ausgewogener Mix aus allen Lebensmittelgruppen. Achten Sie darauf, dass Ihr Teenie neben Obst und Gemüse auch ausreichend Kalorien aus Getreideprodukten, Reis und Hülsenfrüchten zu sich nimmt. Denn Jugendliche haben in der Wachstumsphase einen höheren Energiebedarf als Erwachsene. Für den Knochenbau ist Kalzium wichtig, das vor allem in Milchprodukten vorkommt. Fleisch und Fisch gehören höchstens drei Mal in der Woche auf den Speiseplan. Eine interessante Alternative ist Tofu oder Seitan.

Wählen Sie die Hauptzutaten aus und mischen Sie diese mit verschiedenen Kräutern und Gewürzen. So schmeckt es jeden Tag etwas anders. Klassische Meal-Prep-Gerichte sind zum Beispiel Poulet mit Reis und Gemüse, bunte Quinoa-Salate und Currys.

Einfache Rezepte zum selber ausprobieren:

Tipp: Ihr Teenager ernährt sich ausschliesslich vegetarisch oder vegan? Mit den einfachen und schnellen Rezepten von Migusto, findet Ihr Teenager den perfekten Snack für seinen Geschmack.

Snack-Ideen - wenn es mal schneller gehen muss

Fotos: Getty Images

Weitere Ideen aus der Famigros-Redaktion

Nicht
verpassen