Ausflug

Unterirdische Mühlen Le Locle

Nützliche Informationen

Event Zeitraum

Öffnungszeiten

Mehr zu Öffnungszeiten
Geeignet für

4-18+

Preise

Erwachsene: Fr. 14.-
Kinder: Fr. 7.-
Familientarif: Fr. 30.-

Parkplätze

Es sind keine Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

Moulins souterrains

Tief unter der Erde laden in Le Locle die einzigartigen unterirdische Mühlen zu einer Besichtigung ein – so etwas gibt es europaweit nur hier.

Wenn Sie zum ersten Mal die 23 Meter hinabsteigen und vor den eindrücklichen Mühlen stehen, fühlen Sie sich wie vor einer Filmkulisse. Die Höhle zwei Kilometer westlich von Le Locle nahe der französischen Grenze wurde im 16. Jahrhundert erschlossen, um die Energie eines Wasserfalls mittels Horizontalmühlen zu nutzen – denn an der Oberfläche floss das Wasser zu langsam, um es nutzen zu können. Damit wurde die einzige Fabrikhöhle in ganz Europa erschaffen. In der mehrstöckigen Kalksteinhöhle installierte man ein System von übereinander angeordneten Wasserrädern. Diese trieben Mühlen, Drehmaschinen und Sägewerke an.

Google Maps Karte

Die Karte wird geladen..

Anfahrt

Parkplätze

Es sind keine Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

Moulins souterrains

Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten werden geladen..

Kontakt

Adresse

moulins souterrains - Col-des-Roches
Col 23
2400 Le Locle

Die Richtigkeit der obigen Informationen kann nicht garantiert werden. Genaue Angaben entnehmen Sie bitte der Webseite des Veranstalters. Kontaktieren Sie uns unter famigros.ausfluege@mgb.ch, um Änderungen bei Preisen / Öffnungszeiten zu melden.

Infrastruktur

An diesem Ort sind folgende Infrastrukturen vorhanden.
WC

Erst im Jahr 1966 wurde die Höhle geschlossen, die nach Aufkommen der Elektrizität nicht mehr in ihrem ursprünglichen Sinne genutzt wurde. Sie war stark verschmutzt – der zuletzt untergebrachte Schlachthof nutzte das Kalksteinbecken als Entsorgungsgrube. Säuberung und Renovation dauerten ganze 15 Jahre. Seit 1987 sind die sehenswerten Mühlen wieder für die Öffentlichkeit zugänglich.

Sie sollten dafür allerdings gute Schuhe tragen und sich vor allem warm anziehen: Unabhängig von der Jahreszeit beträgt die Temperatur in der Höhle sieben Grad. Vor klaustrophobischen Erlebnissen brauchen Sie sich nicht allzu fest zu fürchten, denn eng wird es kaum: Die Haupthöhle ist 25 Meter lang, acht Meter breit und 15 Meter hoch.

Neben den restaurierten Mühlen und Sägewerken wartet auch ein Museum. Darin erfahren Sie viel Wissenwertes über die Geschichte der Mühlen und über ihre Säuberung, über Getreide im Allgemeinen oder die Nutzung von Wasserkraft.

Foto: Guillaume Perret

Noch mehr Familienausflüge – noch mehr Abenteuer

Los
geht’s