Ausflug

Tierpark Lange Erlen Basel

Nützliche Informationen

Event Zeitraum

Öffnungszeiten

Mehr zu Öffnungszeiten
Geeignet für

0-18+

Parkplätze

Es sind Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

Lange Erlen

Im Basler Tierpark Lange Erlen gibt es seltene europäische Tiere zu sehen. Der Ort ist zudem ein Naherholungsgebiet mit Wasser und Wald.

Der Basler Tierpark Lange Erlen beherbergt vor allem einheimische Tiere. Wildschweine, Hirsche, Füchse, Lamas, Schafe und Wildkatzen können aus nächster Nähe beobachtet und Ziegen sogar gestreichelt werden. Eine Vielzahl an Wasservögeln befindet sich in den Weihern des Parks. In Volieren und Terrarien können Sie Eulen, Fasane, Rebhühner, Singvögel sowie Reptilien und Amphibien entdecken. Auch der Erlebnishof hat einiges zu bieten. Die Nutztiere des Menschen wie Zwergesel, Ponys, Kaninchen sind hier zu Hause, aber auch bedrohte Nutztierrassen wie die Bündner Strahlenziege, das Wollschwein oder das Walliser Landschaf.

Google Maps Karte

Die Karte wird geladen..

Anfahrt

Parkplätze

Es sind Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

Lange Erlen

Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten werden geladen..

Kontakt

Adresse

Tierpark Lange Erlen
Erlenparkweg 110
4058 Basel

Telefon

061 681 43 44

Die Richtigkeit der obigen Informationen kann nicht garantiert werden. Genaue Angaben entnehmen Sie bitte der Webseite des Veranstalters. Kontaktieren Sie uns unter famigros.ausfluege@mgb.ch, um Änderungen bei Preisen / Öffnungszeiten zu melden.

Tipps

Für Gruppen oder Schulklassen können individuelle Führungen mit eigenen Themenwünschen organisiert werden.

Infrastruktur

An diesem Ort sind folgende Infrastrukturen vorhanden.
Eigene Parkplätze
Kinderwagen geeignet
Spielplatz
Restaurant
WC
Aussicht

Artenreiche Baumlandschaft

Die kleine Tierpark-Oase erstreckt sich auf über 20 Hektar Uferwald entlang der südlichen Uferseite des Flusses sowie einer Wiese mit einem Baumbestand von 450 Bäumen - von der Rottrauerbuche bis zum Mammutbaum. Im Sommer laden zudem Grillstellen zum Picknick ein. Aber auch im Parkrestaurant wird für den kleinen und grossen Hunger gesorgt.

Wissen über unbeliebte Hausbewohner

Im Bauerngarten können Sie mit Ihren Kindern bereits in Vergessenheit geratene Gemüse- und Beerensorten entdecken. Im Försterhaus erfahren Sie allerhand Wissenswertes über unbeliebte Hausbewohner wie Ratten, Mäuse, Fledermäuse, Milben und Zecken.

So ganz auf exotische Tiere verzichtet der Tierpark jedoch nicht. Die lebhaften Kapuzineraffen, die auf dem amerikanischen Kontinent beheimatet sind, sind bei den kleinen Besuchern besonders beliebt.

130 Jahre Tradition

Die ersten Bewohner des Tierparks waren im Jahr 1871 schwarze Schwäne aus Australien, die Spende eines Fürsten. Auch noch heute finanziert sich der Tierpark über Gönner und durch Spenden und freiwillige Mitgliederbeiträge. Sie können aber auch eine Tierpatenschaft übernehmen. Schon für Fr. 35.- im Jahr werden Sie Pate einer europäischen Zwergmaus. Als Gotte bzw. Götti werden Sie einmal jährlich zum Götti-Apéro eingeladen und erfahren dort Näheres über das Patentier.

Mal keine Schatzsuche – Kindergeburtstag im Tierpark

Besonders beliebt sind Kindergeburtstage im Tierpark Erlen Basel. Hier darf Ihr Kind zusammen mit den Gästen sein Lieblingstier besuchen und erfährt, was es frisst und braucht, um gesund zu bleiben. Dann gibt es spannende Geschichten aus dem Leben der Tierparktiere zu hören und zu guter Letzt endet der Nachmittag nach verschiedenen Spielen mit einem feinen Zvieri bei Kuchen und Kerzenschein. Wer will, kann auch noch die Schminkfee buchen, die den Kindern beispielsweise einen lachenden Löwen ins Gesicht malt.

Foto: Savitri de Sousa und Schuttmaier

Noch mehr Familienausflüge – noch mehr Abenteuer

Los
geht’s