Ausflug

Kloster Einsiedeln entdecken und erleben

Nützliche Informationen

Öffnungszeiten

Mehr zu Öffnungszeiten
Geeignet für

0-3, 4-6, 7-12, 13-17, 18+

Preise

Erwachsene: Fr. 15.-
Kinder: Fr. 7.50

Parkplätze

Es sind Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

Einsiedeln

In der Abtei in Einsiedeln mit ihrer eindrücklichen Barockkirche pflegen Mönche seit fast tausend Jahren klösterliches Leben.

Südlich des Zürichsees und nahe am Sihlsee thront majestätisch die Benediktinerabtei «Unserer Lieben Frau von Einsiedeln». Der prächtige Barockbau des Klosters ist das Hauptziel vieler Reisenden, die nach Einsiedeln kommen. Rund 50 Mönche leben am bedeutendsten Wallfahrtsort der Schweiz, der bereits mehr als 1000 Jahre alt ist. Die Abtei ist eine wichtige Station auf dem beliebten Jakobsweg.

Auch wenn ihr Ziel nicht das Grab des Apostels Jakobus in Santiago de Compostela ist, gibt es in Einsiedeln einiges zu entdecken. Eine der Hauptattraktionen ist die Gnadenkapelle, in der die berühmte Schwarze Madonna aus dem 15. Jahrhundert zu bestaunen ist. Das Gelände des Klosters umfasst darüber hinaus diverse Werkstätten, eine Stiftsschule, die Stiftsbibliothek (die nur bei Führungen zugänglich ist), die Kellerei für klostereigenen Wein – und natürlich den Wohnraum für die Mönche. Diese veranstalten immer wieder Führungen, Messen und Konzerte oder zeigen Filme und lassen Sie so gerne an ihrem Leben teilhaben.

Google Maps Karte

Die Karte wird geladen..

Anfahrt

Parkplätze

Es sind Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

Einsiedeln

Öffnungszeiten

Montag
08:00-19:00
Dienstag
08:00-19:00
Mittwoch
08:00-19:00
Donnerstag
08:00-19:00
Freitag
08:00-19:00
Samstag
08:00-19:00
Sonntag
08:00-19:00

Kontakt

Adresse

Kloster Einsiedeln
Holzhofstrasse
8840 Einsiedeln

Die Richtigkeit der obigen Informationen kann nicht garantiert werden.

Infrastruktur

An diesem Ort sind folgende Infrastrukturen vorhanden.
Eigene Parkplätze
Café
Restaurant
WC

Häufiges Fotomotiv ist der Marienbrunnen des Künstlers Domenico Pozzi aus dem Jahr 1752. Aus Tradition trinken Pilger aus allen 14 Wasserröhren je einen Schluck. Werfen Sie bei Gelegenheit zudem einen Blick in die Pferdestallungen – es lohnt sich. Auf dem ältesten Gestüt Europas werden seit über 1000 Jahren Einsiedler Pferde gezüchtet, die als loyale Begleiter mit durchwegs gutem Charakter gelten. Seit dem Jahr 2000 sind die Pferde nicht mehr in den 1767 fertig gestellten alten Stallungen untergebracht, sodass Ihrem Blick ins architektonische Meisterwerk nichts im Wege steht. Heute umfasst der Betrieb zudem unter anderem eine Reitschule und einen Lehrbetrieb für Pferdefachleute.

Wenn Sie es auf ein Souvenir abgesehen haben, finden Sie im unscheinbaren Klosterladen allerlei Andenken oder kleine Geschenke: Von Ansichtskarten, Büchern oder CDs bis zu Schokolade oder Statuen – natürlich auch von der Schwarzen Madonna – ist alles dabei.

Foto: Schweiz Tourismus

Noch mehr Familienausflüge – noch mehr Abenteuer

Los
geht’s