Ausflug

Familien-Velotour durch das Grosse Moos

Nützliche Informationen

Event Zeitraum

Öffnungszeiten

Mehr zu Öffnungszeiten
Geeignet für

4-18+

Parkplätze

Es sind keine Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

Murten SBB CFF FFS

Ob beim Radeln durchs Gemüseland oder beim Jungle-Trekking – die Familien-Velotour von Murten nach Aarberg verspricht Flora, Fauna und viel Fun!

26 Kilometer auf dem Velo – das ist gut zu schaffen. Besonders wenn die Strecke grösstenteils flach verläuft, so wie jene zwischen Murten und Aarberg. Aus der Puste kommen Sie höchstens beim Familienrennen. Somit eignet sich die Route gut für jüngere Kids, die noch nicht allzu fest im Velosattel sitzen. Oder für Mamis und Papis, die es gern gemütlich nehmen. Unterwegs gibt es zudem so viel Spannendes zu entdecken – und Feines zu probieren – da vergisst man schnell jede Anstrengung. Und damit nicht nur Ihre Sprösslinge, sondern auch Sie entspannt und ohne Navi durch die riesigen Gemüsefelder rollen können, folgen Sie einfach den roten Wegweisern mit der Nr. 44. Ein schöner Nebeneffekt ist auch, dass man sich bei der Ankunft im schmucken Städtchen Aarberg noch ziemlich fit fühlt. Vielleicht sogar so fit, dass Sie bei einem guten Glas Weisswein und Sirup bereits die nächste Velotour planen! 

Google Maps Karte

Die Karte wird geladen..

Anfahrt

Parkplätze

Es sind keine Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

Murten SBB CFF FFS

Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten werden geladen..

Kontakt

Adresse

Murten, Bahnhof
Murten, Bahnhof
3280 Murten

Die Richtigkeit der obigen Informationen kann nicht garantiert werden. Genaue Angaben entnehmen Sie bitte der Webseite des Veranstalters. Kontaktieren Sie uns unter famigros.ausfluege@mgb.ch, um Änderungen bei Preisen / Öffnungszeiten zu melden.

Tipps

Falls die Zeit reicht: Grosser Spielplatz und Minigolfanlage bei der Schiffstation Murten. 

Infrastruktur

An diesem Ort sind folgende Infrastrukturen vorhanden.
Spielplatz
Restaurant
WC
Aussicht

Willkommen im Schlaraffenland

Die Gegend um Murten ist ein wahres Schlaraffenland. Hier treffen Sie auf feine Weine, frisches Gemüse, Schokolade, Käse und die vielleicht beste Nidelkuchen der Welt. Letztere ist eine Murtner Spezialität, kreiert von der Bäckerfamilie Aebersold, die das Rezept bis heute streng geheim hält. Selber backen wird schwierig, darum unbedingt ein paar Stücke für später einpacken. Zu kaufen gibt es die Rahmtorte in praktisch jeder Murtner Bäckerei. Im Wissen, dass im Familienrucksack ein geheimes Dessert wartet, werden plötzlich ungeahnte Kräfte geweckt. Also rauf aufs Velo und rein in die Pedale! 

Familien-Velotour Grosses Moos durch das Gemüseland 

Zwischen Murten und Aarberg durchqueren Sie das «Grosse Moos», auch bekannt als die grösste Gemüseanbauregion der Schweiz. Die Fahrt führt vorbei an riesigen Gewächshäusern und endlos langen Feldern – bestückt mit Rüebli, Salat, Zwiebeln und Kartoffeln. Nach rund einem Drittel der Strecke erreichen Sie einen schattigen Grillplatz beim Waldstück – ideal, um die mitgebrachte Wurst zu bräteln und das geheime Dessert auszupacken. Zudem erfährt man auf den Infotafeln Spannendes zum Thema Gemüse. In Kerzers tanzen über 1001 Schmetterlinge Ballett, heisst es. Vielleicht möchten Sie die Tänzerinnen dabei beobachten? Zurück im Sattel führt die Velotour abermals durchs Gemüseland. Beim Rastplatz unterhalb der Aarebrücke lässt es sich wunderbar verschnaufen. Und auf der letzten Etappe geniesst die Velofamilie eine schöne Aussicht auf den Fluss und erspäht vielleicht den einen oder anderen beim «Aareböötlen». Schliesslich führt der Weg über die alte Aare ins Städtchen Aarberg mit seinem mittelalterlichen Charme.

Abstecher in die Tropen

Die Velotour lässt sich gut mit einem Besuch im Papiliorama verbinden. Hier gibt es neben tanzenden Schmetterlingen auch nachtaktive Urwaldbewohner zu beobachten. Und auf dem Jungle-Trek werden Sie von frei lebenden Tukanen, Leguanen und vielen anderen Tieren aus Zentralamerika begleitet. 

Fotos: SchweizMobil

Noch mehr Familienausflüge – noch mehr Abenteuer

Los
geht’s