Ausflug

Tiere zum Anfassen im Tierpark Langenthal

Nützliche Informationen

Öffnungszeiten

Mehr zu Öffnungszeiten
Geeignet für

0-3, 4-6, 7-12, 13-17, 18+

Parkplätze

Es sind Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

Bahnhof Langenthal

Verschiedene Hirscharten, Zwergziegen, Esel und Ponys dürfen im Tierpark Langenthal gefüttert und gestreichelt werden.

Ein Tierpark, in dem die Tiere gestreichelt und gefüttert werden dürfen, ist für Kinder besonders attraktiv. Der Tierpark Langenthal ist so eine Einrichtung. Schon seit 1891 gibt es den Tierpark mit den alten Bäumen im dichten schattigen Wald auf dem Hinterberg hoch über Langenthal. In den weitläufigen Gehegen werden die Tiere artgerecht gehalten.

Tipps

Eigenes Futter für die Tiere mitzubringen ist verboten.

Infrastruktur

An diesem Ort sind folgende Infrastrukturen vorhanden.
Eigene Parkplätze
Spielplatz
WC
Feuerstelle

Google Maps Karte

Die Karte wird geladen..

Anfahrt

Parkplätze

Es sind Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

Bahnhof Langenthal

Öffnungszeiten

Montag
06:00-23:00
Dienstag
06:00-23:00
Mittwoch
06:00-23:00
Donnerstag
06:00-23:00
Freitag
06:00-23:00
Samstag
06:00-23:00
Sonntag
06:00-23:00

Kontakt

Adresse

Tierpark Langenthal
Schützenstrasse 41
4900 Langenthal

Die Richtigkeit der obigen Informationen kann nicht garantiert werden.

Rund 80 Tiere erfreuen die Besucher

Der Tierpark Langenthal ist ein beliebtes Ausflugsziel für Jung und Alt. Es gibt immer wieder etwas Neues zu entdecken. Seien es die Jungtiere oder die schöne Natur, die in jeder Jahreszeit ihren Reiz hat. Seit 1979 umfasst der Tierpark auf dem Hinterberg ein Areal von 30‘000 Quadratmetern. In den locker gegliederten Gehegen leben rund 80 Tiere. Hier können Damhirsche, Sikahirsche, Rothirsche, Schwarzwild, Zwergziegen, Esel und Ponys in (fast) freier Natur beobachtet werden.

Futter für die Tiere gibt es vor Ort

Toll ist, dass die Tiere auch gefüttert werden dürfen. Es darf jedoch nur das an der Tierfutter-Station im Park erhältliche Futter verwendet werden (ein Säckchen kostet 2 Franken). Gerade für Kinder ist es ein Erlebnis zu spüren, wie sanft ein Hirsch ihnen die feinen Leckerbissen aus der Hand frisst.

Der Park ist immer zugänglich und der Eintritt ist frei. Der Verschönerungsverein Langenthal, der den Park betreibt, nimmt aber gerne Spenden entgegen. Es können auch Patenschaften für Tiere übernommen werden, z.B. für ein Wildschwein (Fr. 120.– pro Jahr) oder für einen Esel (Fr. 300.– pro Jahr). Die Paten unterstützen mit ihrem jährlichen Beitrag direkt die Pflege bzw. «Kost und Logis» des ausgewählten Tieres.

Hunde dürfen an der Leine mit in den Park. Es stehen Gratis-Parkplätze und eine Toilettenanlage zur Verfügung. Gleich neben den Tiergehegen hat es zudem einen Kinderspielplatz mit Feuerstelle. Die Kinder dürfen sich dort austoben und gönnen so den Eltern eine Verschnaufpause.

Foto: Getty Images

Noch mehr Familienausflüge – noch mehr Abenteuer

Los
geht’s