Ausflug

Familientag in der Spitzmeilenhütte

In der Spitzmeilenhütte geniessen Eltern das Panorama, während Kinder auf dem weiten Gelände und bei Bächen in Hüttennähe spielen.

Viele Wege führen zur Spitzmeilenhütte. Im Sommer kannst du aus einer Vielzahl von Routen auswählen. Bist du mit kleinen oder schon etwas älteren Kindern unterwegs? Willst du eine mehrstündige Wanderung machen? Oder die SAC-Hütte doch lieber innert kurzer Zeit erreichen? Je nachdem, welchen Ausgangspunkt du wählst, kannst du den Fussmarsch auch mit einer Fahrt in den Bergbahnen kombinieren.

Nützliche Informationen

Event Zeitraum

Öffnungszeiten

Mehr zu Öffnungszeiten
Geeignet für

4-18+

Parkplätze

Es sind keine Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

Unterterzen, Tannenboden

Nützliche Informationen

Event Zeitraum

Öffnungszeiten

Mehr zu Öffnungszeiten
Geeignet für

4-18+

Parkplätze

Es sind keine Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

Unterterzen, Tannenboden

Google Maps Karte

Die Karte wird geladen..

Anfahrt

Parkplätze

Es sind keine Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

Unterterzen, Tannenboden

Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten werden geladen..

Kontakt

Adresse

Spitzmeilenhütte SAC

8897 Flums

Info COVID-19: Die Richtigkeit der obigen Infos und Öffnungszeiten kann nicht garantiert werden, bitte prüfe vor deinem Ausflug die offizielle Webseite des Veranstalters. Kontaktiere uns unter famigros.ausfluege@mgb.ch, um Änderungen zu melden.

Genaue Angaben entnimm bitte der Webseite des Veranstalters.

Infrastruktur

An diesem Ort sind folgende Infrastrukturen vorhanden.
Restaurant
WC
Aussicht
  • Die Route vom Maschgenkamm zur Spitzmeilenhütte ist mit Schwierigkeitsgrad T2 «Bergwandern» eingestuft.

Mit der Familie zur SAC-Hütte wandern

Familien wählen gerne den Aufstieg über den Maschgenkamm. Die etwa zweieinhalbstündige Tour ist mit Kindern gut machbar und führt leicht aufsteigend über Alpweiden zur SAC-Hütte. Starte in Unterterzen. Den Ort am Walensee erreichst du praktisch mit dem eigenen Auto oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Auf der kurzweiligen Fahrt in der Gondelbahn Richtung Tannenboden hast du einen fantastischen Ausblick auf den See. Auf der Tannenbodenalp steigst du um und fährst weiter auf den Maschgenkamm. Ab der Bergstation setzt du den Ausflug zu Fuss weiter.

Vielfältige Natur bei Schweizer Berghütten

Die Höhenwanderung führt auf blumengesäumten Wegen Richtung Spitzmeilen. Die Pflanzenvielfalt auf dem Alpenfloraweg zur Berghütte versetzt Gross und Klein ins Staunen. Bärtige Glockenblumen wachsen neben Silberdisteln, Gemeine Sonnenröschen neben der Teufelskralle. Die Informationsschilder entlang des Wegs liefern weitere Details zu den Pflanzen. Informiere dich vorab oder lade die App Flora Helvetica herunter, die mehr als 3000 in der Schweiz wachsende Pflanzen dokumentiert. Das gemeinsame Entdecken und Benennen der Blumen, Kräuter und Bäume lässt die Wanderzeit wie im Flug vergehen!

Eine SAC-Hütte für Kinder und Naturfreunde

Doch nicht nur die Pflanzenvielfalt auf dem Weg zur Spitzmeilenhütte begeistert Familien. Auch die Umgebung der SAC-Hütte erfreut. Auf den Wiesen haben Kinder viel Platz zum Spielen. Und die Bäche sowie der kleine See in Hüttennähe lassen Kinderherzen höherschlagen. Ob du die Spitzmeilenhütte in einem Tagesausflug oder als Übernachtungsgast besuchst: Hier wird dir auf alle Fälle ein Naturspektakel geboten. An klaren Tagen reicht der atemberaubende Blick zu den Churfirsten und zum charakteristischen Spitzmeilen. Überwältigend ist auch das Gefühl, wenn du über dem Nebelmeer auf 2087 Metern über Meer weilst. Und bei Sonnenuntergang leuchtet der Himmel oft in kräftigen Farben.

Übernachten in Hütten des Schweizer Alpen-Clubs

Die 2007 neu erbaute Hütte des Schweizer Alpen-Clubs bietet 50 Gästen komfortable Übernachtungsplätze. Das Innere der Spitzmeilenhütte ist besonders hell und freundlich. Eine Reservation freier Betten kannst du direkt auf der Webseite der SAC-Hütte vornehmen.

Foto: Schweizer Alpen-Club SAC

Noch mehr Familienausflüge – noch mehr Abenteuer

Los
geht’s