Ausflug

Selbst käsen auf dem Etivaz-Käseweg

Nützliche Informationen

Öffnungszeiten

Immer geöffnet

Mehr zu Öffnungszeiten
Geeignet für

4-18+

Preise

Erwachsene: Fr. 45.-
Kinder: Fr. 25.-

Parkplätze

Es sind keine Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

MOB Château-d’Œxl

Auf einer Alp übernachten und dort beim Käsemachen dabei sein – das bieten die Etivaz-Käsewege in den Waadtländer Alpen.

Einen Tag lang Käser sein und gleich auf der Alp übernachten: Dieses Abenteuer bieten die Käsewege, die sogenannten «Sentiers de fromage» in den Waadtländer Alpen. In den Sommermonaten, wenn auf den satten Bergweiden zwischen den Gletschern von Diablerets und den Weinbergen des Genfersees Kühe und Rinder grasen, wird hier in rund 130 Alphütten auch der berühmte L’Etivaz Käse hergestellt.

Google Maps Karte

Die Karte wird geladen..

Anfahrt

Parkplätze

Es sind keine Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

MOB Château-d’Œxl

Öffnungszeiten

Immer geöffnet

Kontakt

Adresse

Pays-d’Enhaut
/
1660 Château-d’Œx

Die Richtigkeit der obigen Informationen kann nicht garantiert werden.

Tipps

Zu den Alphütten gelangt man in der Regel durch eine Wanderung (2 bis 4 Stunden).

Infrastruktur

An diesem Ort sind folgende Infrastrukturen vorhanden.
WC
Aussicht

Das Geheimnis des L’Etivaz Käse

Weil die Milch beim Transport an Qualität einbüsst, wird der Käse nur wenige Schritte von den Kühen entfernt direkt auf der Alp hergestellt – traditionsgemäss von Hand, in weiten Kupferkesseln über offenem Fichtenholzfeuer, bevor er in den modernen Kellern des Dorfs Etivaz zum Reifen gelagert wird. Die genauen Rezepte? Bleiben das Geheimnis des Käsers.

Der Waadtländer L’Etivaz mit seiner typischen Rauchnote war der erste Käse, der die geschützte Herkunftsbezeichnung AOP (Appellation d’Origine Protégée) erhielt. Um das AOP-Qualitätssiegel zu tragen, muss ein Produkt unter anderem zu 100 Prozent auf traditionelle Weise hergestellt werden.

Im Preis für den Alpbesuch inbegriffen ist eine Übernachtung auf einem der Berghöfe (Schlafsack mitbringen!), Abendessen und Frühstück, eine Einführung in die Käseherstellung und tatkräftige Mithilfe beim Käsen. Die Produzentenhöfe erreicht man jeweils über eine kleine Wanderung, die zwischen zwei und vier Stunden dauern kann.

Foto: Atelier Mamco 2005

Noch mehr Familienausflüge – noch mehr Abenteuer

Los
geht’s