Ausflug

Schweizer Figurentheater-Museum

Nützliche Informationen

Öffnungszeiten

Mehr zu Öffnungszeiten
Geeignet für

0-3,  4-6, 7-12, 13-17

Preise

Erwachsene: Fr. 5.-
Kinder: Fr. 4.-
Führung: Fr. 50.- plus Eintrittsticket

Parkplätze

Es sind keine Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

Petit-St-Jean

Das Schweizer Figurentheater-Museum in Freiburg lässt Ihre Kinder in die wundervolle Welt von antiken und zeitgenössischen Marionetten eintauchen.

Tri, tra, trallala?! Den Kasperli kennt hier jedes Kind. Andere Theaterpuppen, wie etwa solche aus Indien, Burma, Sizilien oder Frankreich, sind weniger bekannt. Diese gibt es im Schweizer Figurentheater-Museum in Freiburg zu bestaunen. Neben einer übersichtlichen Dauerausstellung präsentiert das Museum jedes Jahr vier Sonderausstellungen. Die Sammlung von bald mehr als 4000 Objekten umfasst Schattenfiguren, Stab- und Handmarionetten sowie Puppen für verschiedene Spieltechniken aus der ganzen Welt und bildet ein in der Schweiz einmaliges Figuren-Ensemble. Das Museum beherbergt zudem wunderbare Papiertheater, Kulissen und Masken – insbesondere aus dem alten und zeitgenössischen chinesischen und indischen Schattenspiel. Die Ausstellungsstücke regen die Fantasie an, sowohl bei kleinen als auch bei grossen Geschichtenliebhabern.

Infrastruktur

An diesem Ort sind folgende Infrastrukturen vorhanden.
Kinderwagen geeignet
Spielecke
Café
WC
  • Führungen können nach Absprache auch ausserhalb der Öffnungszeiten durchgeführt werden.

Google Maps Karte

Die Karte wird geladen..

Anfahrt

Parkplätze

Es sind keine Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

Petit-St-Jean

Öffnungszeiten

Montag
Geschlossen
Dienstag
Geschlossen
Mittwoch
11:00 - 17:00
Donnerstag
11:00 - 17:00
Freitag
11:00 - 17:00
Samstag
11:00 - 17:00
Sonntag
11:00 - 17:00

Kontakt

Adresse

Musée Suisse de la Marionnette
Derrière-les-Jardins 2
1701 Freiburg

Die Richtigkeit der obigen Informationen kann nicht garantiert werden.

Genaue Angaben entnehmen Sie bitte der Webseite des Veranstalters.

Schweizer Marionetten-Geschichte in Freiburg

Neben den Raritäten aus aller Welt ist auch ein Stück Schweizer Marionetten-Geschichte im Museum zu entdecken. Es handelt sich dabei um eine Schenkung von Rosemarie und Robert Jakober, die dem Museum ihre Figuren zu den Grimm-Märchen „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ und „Die Bremer Stadtmusikanten“ sowie für das Bibelstück „Hanna an der Krippe“ überliessen. Zudem sind in den Ausstellungen Figuren von Werner Flück zu sehen, der in den Siebzigerjahren für das Schweizer Fernsehen arbeitete. Mit Stücken wie „Dominik Dachs und die Katzenpiraten“ begeisterte er damals viele Kinder. Anhand dieser Figuren können Sie Ihren Kindern erzählen, an welchen Geschichten und Märchen Sie selbst früher Ihre Freude hatten.

Mehr als ein Museum: Freiburger Figurentheater

Ergänzend zu den faszinierenden Ausstellungen bietet das Figurentheater-Museum in Freiburg seinen grossen und kleinen Besuchern auch einen Videoraum, eine Spielecke mit Marionetten und eine Bibliothek. So können sich die Kinder gleich selbst im Marionettenspiel üben und den Puppen Leben einhauchen! In den Räumlichkeiten des Museums tritt aber auch regelmässig das professionelle Freiburger Figurentheater auf, eine bedeutende Kulturinstitution der Stadt und der ganzen Region. Die Truppe aus jungen, engagierten Kulturschaffenden bietet seit 2002 jedes Jahr erfrischende, ideenreiche Vorstellungen. Sie führt die Aktivitäten von Jean Bindschedler weiter, der das Figurentheater Freiburg gründet hat. Zu beachten ist, dass die Stücke in französischer Sprache aufgeführt werden.

Im angeschlossenen Café de la Marionette können Sie sich nicht nur auf der idyllischen Terrasse mit orientalischen Spezialitäten stärken. Hier finden auch ab und zu fantasievolle Märchenstunden für Kinder statt – ebenfalls auf Französisch. Zudem bietet das Museum Kindergeburtstags-Pakete an. Mitglieder des Vereins „Amis de la Marionnette Fribourg“ profitieren hierbei von einem Sondertarif.

Fotos: Musée Suisse de la Marionnette

Noch mehr Familienausflüge – noch mehr Abenteuer

Los
geht’s