Ausflug

Salzbergwerk Bex: Ein veritabler Irrgarten

Nützliche Informationen

Event Zeitraum

Öffnungszeiten

Mehr zu Öffnungszeiten
Geeignet für

4-18+

Preise

Erwachsene: CHF 23
Kinder (5-15 Jahre: CHF 14

Parkplätze

Es sind keine Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

Bévieux

Im Salzbergwerk von Bex baut man seit 500 Jahren Salz ab. Das lebenswichtige Element stammt aus dem Meer, das vor Urzeiten das Rhonetal bedeckte.

Im Salzbergwerk Bex erwartet Sie und Ihre Familie eine einzigartige Sehenswürdigkeit, die es in dieser Art kein zweites Mal in der Schweiz gibt: Ein Labyrinth aus Schächten, Kammern, Stollen und Treppen erstreckt sich auf über 50 Kilometer ins Innere des Bergwerks.

Die Geschichte dahinter klingt genau spannend wie die Reise ins Innere des Bergwerks: Im 15. Jahrhundert entdeckte ein Hirte auf einer Alp oberhalb von Bex Salzquellen. Salz war damals viel wertvoller als heute und wurde nicht zu Unrecht als „weisses Gold“ bezeichnet. Vier Jahre nach der Entdeckung erfolgte der Salzabbau über Stollen im Berg und er hält mit einer jährlichen Produktion von 35'000 Tonnen bis heute an.

Google Maps Karte

Die Karte wird geladen..

Anfahrt

Parkplätze

Es sind keine Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

Bévieux

Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten werden geladen..

Kontakt

Adresse

Site touristique des Mines de Sel de Bex
Route des Mines de Sel 55
1880 Bex

Webseite

www.mines.ch

Die Richtigkeit der obigen Informationen kann nicht garantiert werden. Genaue Angaben entnehmen Sie bitte der Webseite des Veranstalters. Kontaktieren Sie uns unter famigros.ausfluege@mgb.ch, um Änderungen bei Preisen / Öffnungszeiten zu melden.

Tipps

Wegen grossen Ausbauarbeiten im Salzbergwerk wird der Rundgang in der Mine erst im Frühling 2018 wieder möglich sein.

Infrastruktur

An diesem Ort sind folgende Infrastrukturen vorhanden.
Restaurant
WC
Aussicht

800 Meter Wege unter der Erde

Mehrere Kilometer des unterirdischen Labyrinths können immer noch besichtigt werden. Wie ein richtiger Minenarbeiter fahren Sie mit dem Grubenzug ins Innere des Salzbergwerks. Dort, genauer gesagt in einem ehemaligen Speicherbecken aus dem Jahr 1826, wird die dreihundertjährige Geschichte der Salzgewinnung mittels einer audiovisuellen Vorführung lebhaft vermittelt. Anschliessend bringt Sie der Zug ins Herz des Berges. Von dort begeben Sie sich zu Fuss auf einen 800 Meter langen Rundgang durch Stollen und Hallen, die noch von Menschenhand geschaffen wurden. Sie erfahren anhand verschiedener Techniken, welche Anstrengungen es für den Salzabbau von Beginn der Salzgewinnung 1684 bis heute benötigt.

Führungen abseits der üblichen Besucherpfade

Für besonders abenteuerlustige „Salzbergforscher“ bieten sich TrekkMines an. Diese auf Anmeldung geführten Touren bringen Sie in Bereiche, die nicht auf dem üblichen Besucherrundgang liegen. Um dieses Erlebnis geniessen zu können, sollten Sie gesund sein und nicht an Platzangst leiden. Die Temperatur im Stollen beträgt zu jeder Jahreszeit 18 Grad Celcius, deshalb sollten Sie auch bei hochsommerlichen Temperaturen einen Pullover dabei haben.

Essen unter oder über Tage

Das Restaurant der Taverne du Dessaloir befindet sich im Innern des Salzbergwerks und bietet in der Hauptsaison kleine Snacks an.

Wenn Sie lieber unter freiem Himmel essen möchten, können Sie in der Auberge du Bouillet zwischen verschiedenen Spezialitäten und Tagesgerichten wählen.

Foto: Saline de Bex/Sedrik Nemeth

Noch mehr Familienausflüge – noch mehr Abenteuer

Los
geht’s