Ausflug

Maison de la Tête de Moine Bellelay : Erleben wie der beliebte Käse entsteht

Nützliche Informationen

Öffnungszeiten

Mehr zu Öffnungszeiten
Geeignet für

4-6, 7-12, 13-17, 18+

Preise

Erwachsene: Fr. 6.-
Kinder: gratis

Parkplätze

Es sind Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

Bellelay

In Bellelay, wo vor über 800 Jahren Mönche den Tête de Moine erfanden, tauchen Besucher in die Geschichte dieses einzigartigen Käses ein.

Tauchen Sie in der Maison de la Tête de Moine in die Geschichte dieses einzigarten Käses ein! Der würzige, durch seine typische Zylinderform bekannte Käse wurde von den Mönchen des Klosters Bellelay schon vor über 800 Jahren hergestellt. Die Abtei von Bellelay wurde 1136 gegründet und von Papst Innozenz II sechs Jahre später anerkannt. In Zusammenhang mit Käse werden die Mönche von Bellelay schon in einem Dokument von 1192 erwähnt. Sie zahlten nämlich die jährlichen Pachtzinsen gewisser Liegenschaften mit einem in der Abtei hergestellten Käse. Mehrere Dokumente aus den folgenden Jahrhunderten bestätigen die Verwendung dieses wertvollen Käses als Zahlungsmittel.

Tipps

In der Schaukäserei der Maison de la Tête de Moine wird jeweils am Mittwochnachmittag frischer Käse hergestellt (Juni-September).

Infrastruktur

An diesem Ort sind folgende Infrastrukturen vorhanden.
Eigene Parkplätze
Spielecke
Café
WC

Google Maps Karte

Die Karte wird geladen..

Anfahrt

Parkplätze

Es sind Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

Bellelay

Öffnungszeiten

Montag
Geschlossen
Dienstag
10:00-18:00 (01.06-30.09.)
Mittwoch
10:00-18:00 (01.06-30.09.)
Donnerstag
10:00-18:00 (01.06-30.09.)
Freitag
10:00-18:00 (01.06-30.09.)
Samstag
10:00-18:00 (01.06-30.09.)
Sonntag
10:00-18:00 (01.06-30.09.)

Kontakt

Adresse

Maison de la Tête de Moine
La Domaine 1
2713 Bellelay

Die Richtigkeit der obigen Informationen kann nicht garantiert werden.

Moderne Ausstellung

In der interaktiven Ausstellung mit iPad-Begleitung am Ursprungsort des Tête de Moine wird Ihnen eine spannende Zeitreise in die Geschichte dieser Spezialität geboten. Sie erfahren, wie aus dem einzigartigen Know-how im Laufe der Jahrhunderte ein zeitlos modernes und hochgeschätztes Produkt entwickelt wurde. Vom alten Kessel bis zum modernen Fass, von der Weide bis zum Keller – in der interaktiven Ausstellung mit ihren traditionellen und modernen Utensilien wird vorgeführt, wie man aus Milch Rahm, Butter und Käse herstellt. Vom Butterfass bis zur typischen Girolle, mit welcher der Käse in Rosetten vom Laib abgeschabt wird, erleben Sie die ganze Käseherstellung Schritt für Schritt. Die Girolle, die den perfekten Tête-de-Moine-Genuss ermöglicht, gibt es übrigens erst seit 1982. Früher machte man es wie die Mönche: Man schabte den Käse mit einem Messer über den Rand des Laibs.

Schaukäserei

Einmal in der Woche, von Juni bis September jeweils am Mittwochnachmittag, können Sie in der historischen Schaukäserei die Herstellung des traditionsreichen Käses live miterleben. Das beginnt mit dem Erwärmen der Milch um 14 Uhr, danach wird das Lab beigefügt und die Milch gerinnt. In einem nächsten Schritt wir die Masse zerschnitten, gerührt und erwärmt. Etwa um 15.30 Uhr wird die Masse dann in die Formen gefüllt.

Foto: Guillaume Perret

Noch mehr Familienausflüge – noch mehr Abenteuer

Los
geht’s