Ausflug

Lamawanderungen in Huttwil

Nützliche Informationen

Öffnungszeiten

Auf Anmeldung
Geeignet für

4-6, 7-12, 13-17, 18+

Preise

Auf Anfrage

Parkplätze

Es sind Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

Bahnhof Huttwil

Eines der ältesten Haustiere erleben: der Lamahof Tschäppel in Huttwil organisiert Wanderungen in Begleitung von Lamas für Familien und Kindergruppen.

Der Lamahof Tschäppel liegt im bernischen Oberaargau, etwas ausserhalb von Huttwil. Der Hof ist seit 1874 in Familienbesitz und wird bereits in der fünften Generation geführt. Er beherbergt neben einer Lamaherde auch verschiedene andere Tiere wie Freilandhühner, Legehennen, Kaninchen, Ponys, Esel, Rinder, Mastkühe und Hofkatzen. Mit viel Herzblut begrüsst Familie Walker-Wüthrich von Montag bis Samstag Gäste auf ihrem Hof, die eine ganze Reihe verschiedener Events buchen können. Für Familien mit Kindern oder für Kindergruppen besonders attraktiv sind die Lamawanderungen.

Tipps

Ein Höhepunkt ist der «Backtag wie zu Grossmutters Zeiten», der für Gruppen gebucht werden kann.

Infrastruktur

An diesem Ort sind folgende Infrastrukturen vorhanden.
Eigene Parkplätze
Restaurant
WC

Google Maps Karte

Die Karte wird geladen..

Anfahrt

Parkplätze

Es sind Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

Bahnhof Huttwil

Öffnungszeiten

Montag
:
Dienstag
:
Mittwoch
:
Donnerstag
:
Freitag
:
Samstag
:
Sonntag
Geschlossen

Kontakt

Adresse

Lamahof Tschäppel Huttwil
Tschäppel 73+75
4950 Huttwil

Die Richtigkeit der obigen Informationen kann nicht garantiert werden.

Gutmütiger Charakter

Lamas stammen aus Südamerika und sind eine Kamelart. Die äusserst gutmütigen Tiere zählen zu den ältesten bekannten Haustieren. Oft hört man, dass Lamas einen anspucken würden. Die Tiere spucken aber in der Regel nur auf ihre Artgenossen. Damit zeigen sie ihre Dominanz in der Herde oder halten aufdringliche Artgenossen auf Distanz. Auf Menschen spucken Lamas allenfalls, wenn sie von ihnen belästigt werden. Die Tiere sind beim Spucken übrigens erstaunlich treffsicher. Aber eigentlich sind Lamas sehr sanft und eigenen sich wegen ihres gutmütigen Charakters sogar für tiergestützte Therapien. In den unwegsamen Gebirgsregionen der Anden werden Lamas noch heute als Lasttiere verwendet. Ansonsten werden Lamas vor allem für die Herstellung von Wolle gezüchtet.

Wandern mit Lamas ist ein Erlebnis

Lamas eignen sich ausgezeichnet zum Wandern. Sie lassen sich auch von Unerfahrenen gut führen. Sowohl Erwachsene wie auch Kinder sind nach einer kurzen Einleitung in der Lage ein Lama am Strick zu führen. Das schweizerische Klima behagt den Lamas sehr. Auf dem Lamahof Tschäppel haben grosse und kleine Tierfreunde die Möglichkeit, mit diesen Tieren näher in Kontakt zu kommen. Sie wandern mit den Lamas und einer Begleitperson über unsere hügelige Landschaft. Solche Wanderungen dauern etwa zwei Stunden. Gruppen wir Familien aber auch Firmen, Vereine oder Schulklassen können dafür einen Termin vereinbaren. Familie Walker-Wüthrich bietet aber übers ganze Jahr verteilt auch öffentliche Lamawanderungen, für die sich auch Einzelpersonen zum Gruppentarif anmelden können; die Termine finden sich auf der Webseite.

Zopf backen und andere Angebote

Der Lamahof Tschäppel bietet neben dem Lamawandern auch andere Aktivitäten an. Darunter zum Beispiel auch das Backen von Zopf bzw. Züpfe, wie man in Huttu sagt, als Gruppenevent, einen «Backtag wie zu Grossmutters Zeiten» oder die Organisation von Kindergeburtstagen mit Lamawanderung. Zudem gibt es auf dem Hof auch eine Ferienwohnung, und eine ganze Reihe von Produkten wird frisch ab Hof zum Kauf angeboten – von Meringues über Dörrfrüchte und Konfitüren bis zu Süssmost und Lamatrockenfleisch.

Foto: Lamahof Tschäppel

Noch mehr Familienausflüge – noch mehr Abenteuer

Los
geht’s