Ausflug

Flumserberg: Geopark Sardona zeigt, wie die Alpen entstanden sind

Nützliche Informationen

Öffnungszeiten

Immer geöffnet

Auf Anfrage
Geeignet für

0-3, 4-6, 7-12, 13-17, 18+

Parkplätze

Es sind keine Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

Bahnhof Flums

Entdecken Sie die gewaltige Kraft der Alpenfaltung und geologische Phänomene und Fossilien auf der GeoGalerie am Flumserberg.

Der Geopark Sardona macht in einem zusammenhängenden Gebiet, welches Sarganserland, Walensee, Glarnerland und Teile Nordbündens und der Surselva umfasst, Erdgeschichte erlebbar. Kerngebiet ist die Tektonikarena Sardona mit der Glarner Hauptüberschiebung, die 2008 von der Unesco in den Rang eines Weltnaturerbes erhoben wurde. Dies vor allem, weil nirgends sonst die alpine Gebirgsbildung so gut zu sehen ist wie hier.

Die GeoGalerie Flumserberg ist Teil dieses alpinen Geoparks. Auf einem vier Kilometer langen Höhenweg können hier ganze Familien auf einer einfachen Wanderung Verwitterungsphänomene und Versteinerungen bestaunen, berühren und erleben. Man kann dabei auch sehen, mit welch gewaltiger Kraft sich die Alpen vor Urzeiten gefaltet haben.

Tipps

Die Wanderung ist für kleine und grosse Geologen interessant.

Kinderwagentauglicher Abschnitt: Der zwei Kilometer langer Rundweg startet von der Bergstation Maschgenkamm aus und umrundet den «Ziger».

Infrastruktur

An diesem Ort sind folgende Infrastrukturen vorhanden.
Kinderwagen geeignet
Restaurant
Feuerstelle
Aussicht

Google Maps Karte

Die Karte wird geladen..

Anfahrt

Parkplätze

Es sind keine Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

Bahnhof Flums

Öffnungszeiten

Immer geöffnet

Kontakt

Adresse

GeoGalerie Flumserberg / Infostelle Flumserberg
Flumserbergstrasse 196
8898 Flumserberg

Die Richtigkeit der obigen Informationen kann nicht garantiert werden.

Fantastische Rundsicht

Der erste Abschnitt ist ein zwei Kilometer langer Rundweg, der von der Bergstation Maschgenkamm rund um den Ziger führt und sowohl rollstuhlgängig, wie auch kinderwagentauglich ist.

Der zweite Abschnitt führt vom Maschgenkamm in Serpentinen zur Maschgenlücke und von dort auf ebenem Gelände weiter zur Bergstation Prodkamm. Über 15 interaktive Stationen vermitteln einen spannenden Einblick in die Alpenbildung und die Kraft der Tektonik, sowie allgemeine Informationen zur Geologie. So blickt man beispielsweise durch Fernrohre in das Unesco-Welterbe oder taucht beim «Zeitsprung» tief in die Vergangenheit. Unterwegs laden «Tektonik-Liegen» und Sitzbänke ein, die fantastische Rundsicht zu geniessen und ein Rastplatz mit Feuerstelle ist für ein gemütliches Picknick eingerichtet. An verschiedenen Orten – Maschgenkamm, Maschgenlücke und Prodkamm – gibt es zudem Restaurants.

Die GeoGalerie erreicht man mit der Gondelbahn Tannenboden – Maschgenkamm. Bei der Ankunft am Prodkamm geht es mit der 8er-Sesselbahn Prodkamm und dem Prodalp-Express zurück nach Tannenheim. Es ist ebenfalls möglich eine Wanderung vom Prodkamm direkt zum Tannenboden vorzunehmen. Von dort aus gelangt man mit dem Postauto zurück nach Tannenboden. Natürlich ist der Weg auch in die gegengesetzte Richtung möglich. Die Wanderung dauert rund 2 Stunden. Als Schuhwerk werden Turnschuhe oder Trekking- bzw. Wanderschuhe empfohlen.

Foto: Flumserberg/thomaskessler.ch

Noch mehr Familienausflüge – noch mehr Abenteuer

Los
geht’s