Ausflug

Riesenspass auf dem Erlebnisweg RIESENWALD in Elm

Auf dem Elmer Erlebnisweg im RIESENWALD folgen Kinder den Spuren des sagenumwobenen Riesen Martin. Ein Spass mit riesigen Überraschungen.

In Elm wohnen nicht nur Skiköniginnen und Blöterliwasser-Zauberer, dort haust auch ein Riese namens Martin, über den man sich die wunderlichsten Geschichten erzählt. So etwa heisst es, er habe ein Loch in die Tschingelhörner geschlagen – daher der Name Martinsloch. Doch wo genau wohnt dieser Gigant der Glarner Alpen? Klar, im RIESENWALD, werden Ihre Kinder sagen, jeder andere Wald wäre für einen wie ihn ja viel zu klein. Dass sie recht haben, zeigt sich spätestens auf dem Erlebnisweg, wo Ihr Nachwuchs prompt auf zahlreiche Spuren des grössten Elmer Einwohners stösst. Und da dieser Riese Humor hat, gibt es für Ihre Sprösslinge nicht nur einiges zu entdecken, sondern auch viel zu lachen. Was es mit dem Erlebnisweg im RIESENWALD so auf sich hat, erfahren Sie weiter unten.

Nützliche Informationen

Event Zeitraum

Öffnungszeiten

Geeignet für

0-12

Preise

Einzelfahrt / Retourfahrt
Erwachsene: Fr. 11.- / 18.-
Senioren (65+): Fr.  9.- / 15.-
Kinder (6-16 Jahre): Fr. 6.- / 9.-

Parkplätze

Es sind Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

Elm, Sportbahnen

Nützliche Informationen

Event Zeitraum

Öffnungszeiten

Geeignet für

0-12

Preise

Einzelfahrt / Retourfahrt
Erwachsene: Fr. 11.- / 18.-
Senioren (65+): Fr.  9.- / 15.-
Kinder (6-16 Jahre): Fr. 6.- / 9.-

Parkplätze

Es sind Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

Elm, Sportbahnen

Google Maps Karte

Die Karte wird geladen..

Anfahrt

Parkplätze

Es sind Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

Elm, Sportbahnen

Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten werden geladen..

Kontakt

Adresse

Elm (Talstation)
Elm (Talstation)
8767 Glarus Süd

Die Richtigkeit der obigen Informationen kann nicht garantiert werden. Aktuellste Angaben sowie Sonderöffnungszeiten entnehmen Sie bitte der Webseite des Anbieters. Kontaktieren Sie uns unter famigros.ausfluege@mgb.ch, um Änderungen bei Preisen / Öffnungszeiten zu melden.

  • Bei den Restaurants Ämpächli und Älpli sowie bei der Riesenschule hat es ein WC.
  • Vier Grillplätze laden zum fröhlichen Bräteln ein.
  • Der Weg ist kinderwagentauglich. Er kann auch mit dem Rollstuhl befahren werden, allerdings ist hier und dort die Unterstützung durch eine Zweitperson notwendig.
  • Wenn Sie Ihre Kinder auf die Sage vom Martinsloch einstimmen möchten, empfehlen wir die sechs Hörspiel-Folgen von SRF1.
  • Gratis-Parkplätze bei der Talstation der Gondelbahn.

Infrastruktur

An diesem Ort sind folgende Infrastrukturen vorhanden.
Eigene Parkplätze
Kinderwagen geeignet
Spielplatz
Restaurant
Wickelmöglichkeit
WC
Feuerstelle
Aussicht

Der Erlebnisweg RIESENWALD ist 17-mal spannend

Das Abenteuer «Familie sucht den Riesen Martin» beginnt bei der Talstation in Elm, wo Sie in einer Gondel in die Höhe schweben. Mit jedem Meter, den Ihr Nachwuchs dem Ziel näherkommt, steigt die Spannung. Dann, beim Bergrestaurant Ämpächli beginnt der 2,5 Kilometer lange Erlebnisweg durch den RIESENWALD. Da merken die Kids sofort, dass hier kein Geringerer als der Glarner Gigant am Werk gewesen ist. Wer sonst würde einen Ohrenbaum anpflanzen, einen Riesengrill aufstellen (den Menschen gerne benutzen dürfen), eine Kleinriesenschule gründen und eine verflixte Riesenhängematte aufhängen? Insgesamt warten 17 verrückte und witzige Stationen auf entdeckungsfreudige Zwerge.

Das UNESCO Weltnaturerbe bringt sogar Riesen zum Staunen

Der Erlebnisweg liegt in der einzigartigen Tektonikarena Sardona, die zum UNESCO Weltnaturerbe gehört. Somit hat sich Martin nicht nur ein besonders schönes, sondern auch ein geologisch äusserst spannendes Zuhause ausgesucht. Denn hier sind die Kontinente Afrika und Europa aufeinandergestossen und haben die Alpen geformt. An keinem anderen Ort auf der Welt zeigt sich die Entstehung von Bergen und Tälern auf derart eindrückliche Weise. Die unbändige Kraft von Mutter Natur hat selbst den Bewohner des RIESENWALDES derart beeindruckt, dass er den Kindern auf seinem Erlebnisweg auch einiges Wissen über diesen besonderen Flecken Erde vermittelt.

Elmer Wandergebiet bietet noch mehr: Höhenweg Elm

Wer schon ein bisschen grössere Kinder hat, der kann auch zuerst den Höhenweg in Elm in Angriff nehmen, etwas Feines im Bergrestaurant Ämpächli essen und dann zum „Dessert“ durch den RIESENWALD wandern. Aber Achtung: Für die beiden Wege zusammen müssen Sie mit einer reinen Wanderzeit von dreieinhalb Stunden rechnen – und dann nochmals soviel Verweilzeit bei den Stationen im RIESENWALD!

Fotos: Elm Ferienregion

Noch mehr Familienausflüge – noch mehr Abenteuer

Los
geht’s