Ausflug

Aletschgletscher: 23 Kilometer Eis am Stück

Nützliche Informationen

Öffnungszeiten

Immer geöffnet

Mehr zu Öffnungszeiten
Geeignet für

0-3, 4-6, 7-12, 13-17, 18+

Preise

Erwachsene: Fr. 49.-
Kinder: Fr 30.-

Parkplätze

Es sind Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

Bettmeralp

Der längste Gletscher der Alpen liegt in der Jungfrauregion und beeindruckt durch seine wuchtige Masse, die vor Jahrtausenden entstanden ist.

Mit ganzen 23 Kilometern Eis am Stück ist der Aletschgletscher der grösste und längste Eisstrom der Alpen. In Tausenden von Jahren hat der Gletscher die grandiose Hochgebirgslandschaft um Jungfrau, Aletsch- und Bietschhorn geformt, welche seit 2001 zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört. Die eindrucksvollen Viertausender Jungfrau, Mönch und das Grosse Fiescherhorn umschliessen den Gletscher im Norden. Die Firnmulden Grosser Aletschfirn, Jungfraufirn, Ewigschneefäld und Grüneggfirn fliessen am Konkordiaplatz zusammen und bilden hier auf einer 6 km2 grossen Fläche den Ursprung des Gletschers. Lassen Sie die unvergleichliche Magie dieses imposanten Ortes auf sich wirken, wie einst der Engländer John Frederick Hardy, Reverend an der Universität von Cambridge. Über alle Massen beeindruckt von diesem Ort, verglich Hardy ihn 1857 mit der Pariser "Place de la Concorde" und nannte ihn "Place de la Concorde der Natur" – Konkordiaplatz. Messungen der ETH Zürich haben gezeigt, dass an dieser Stelle die Eismassen etwa 900 m dick sind. Der Gletscher hat eine Gesamtoberfläche von 86 km2.

Google Maps Karte

Die Karte wird geladen..

Anfahrt

Parkplätze

Es sind Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

Bettmeralp

Öffnungszeiten

Immer geöffnet

Kontakt

Adresse

Aletsch Glacier Aletschgletscher
Bettmerstafel
3992 Bettmeralp

Die Richtigkeit der obigen Informationen kann nicht garantiert werden.

Infrastruktur

An diesem Ort sind folgende Infrastrukturen vorhanden.
Eigene Parkplätze
Café
Restaurant
WC
Aussicht

Könnte man das gesamte Eis abtauen, dann würde das Schmelzwasser reichen, um jeden Menschen auf der Erde über die Dauer von sechs Jahren täglich mit einem Liter Wasser zu versorgen. Rund 400 Jahre dauert die Reise einer Schneeflocke, die im Nährgebiet des Jungfraufirns vom Himmel fällt, bis sie am Ende des Gletschers von der Zunge tropft.

Mit dem "Wanderpass Aletsch+" haben Sie freie Fahrt in der gesamten Aletsch Arena: Von Bergbahn bis Zugticket ist alles inklusive und ermöglicht den Besuch aller wichtigen Aussichtpunkte, den sogenannten "View Points" wie Moosfluh, Bettmerhorn und Eggishorn.

Wanderwege und verschiedene Themenpfade durchziehen das gesamte Gebiet. Mit Kindern begeben Sie sich am besten auf die aufregende Spurensuche nach den Gogwärgini. Diese kleinen, fleissigen Zwerge sollen der Sage nach einst überall im Oberwallis zu Hause gewesen sein.

Nicht nur für Kinder spannend ist zudem der Murmeltierlernpfad, der durchaus grosse Chancen bietet, einem dieser kleinen Nager in Natura zu begegnen.

Haben Sie es bis auf das Bettmerhorn geschafft, sollten Sie sich keinesfalls einen Besuch im Panorama Restaurant Bettmerhorn entgehen lassen: In dem Rundrestaurant ist beinahe jeder Platz ein Fensterplatz. Lassen Sie Ihren Blick über das Panorama der insgesamt 47 Viertausender schweifen, während Sie sich die besondere Spezialität des Hauses, die "Bättmercholera", schmecken lassen. Das Rezept geht auf den Ausbruch der Cholera im Wallis im Jahr 1830 zurück: Da man den Menschen empfohlen hatte, wegen der hohen Ansteckungsgefahr ihr Haus so selten wie möglich zu verlassen, kam in den Kuchen, was Walliser Gärten und Vorratskammern im 19. Jahrhundert zu bieten hatten: Schichten aus Kartoffeln, Zwiebeln, Lauch, Äpfeln und vor allem viel, viel Käse – wie der Chefkoch des Panorama-Restaurants auf Nachfrage gern verrät.

Foto: Schweiz Tourismus/Andreas Gerth

Noch mehr Familienausflüge – noch mehr Abenteuer

Los
geht’s