Bastelidee

Origami-Fuchs falten

bis 45 Minuten Leicht

Die japanische Papier-Falttechnik Origami macht grossen Spass. Probieren Sie es mit Ihren Kindern aus und falten Sie ein lustiges Füchslein. Das geht ganz einfach – zum Beispiel mit einem alten Kassenzettel.

Bastelanleitung Origami-Fuchs

Schritt für Schritt

Das Papier wird zweimal zu einem Dreieck gefaltet
Bild wird geladen
web.lightbox.openLink

1. Schritt

Falten Sie das quadratische Papier diagonal von einer Kante zur anderen, so dass ein Dreieck entsteht. Falten Sie das Dreieck nun nochmal in der Mitte
und öffnen es wieder.

Das Dreieck wird so gefaltet das ein Quadrat entsteht
Bild wird geladen
web.lightbox.openLink

2. Schritt

Das Dreieck liegt nun mit der geschlossenen Seite zu Ihnen. Falten Sie die beiden Ecken nun so zur Mitte des Dreiecks, dass ein Quadrat entsteht.
Falten Sie die linke Ecke des Quadrates nach hinten um, so dass wieder ein Dreieck entsteht.

Die rechten über einander liegenden Papierkanten werden umgefaltet
Bild wird geladen
web.lightbox.openLink

3. Schritt

Falten Sie nun die rechten, drei über einander liegenden Papierkanten ca. 5mm breit nach links um.
Die obere der drei Papierlagen faltet man nun wieder nach rechts zurück.

Der Fuchskopf und der Fuchsschwanz wird gefaltet
Bild wird geladen
web.lightbox.openLink

4. Schritt

Knicken Sie nun die mittlere der drei nach oben zeigenden Spitzen
nach unten. So entsteht der Fuchskopf.
Zuletzt muss man nur noch die linke Ecke des Fuchses nach rechts falten. Das ist der Fuchsschwanz.
Fertig!

TIPP: Wenn man mag, kann man das Papier vorher fuchsfarben anmalen!

Material

Werkzeug

Weitere Ideen aus unserer Bastel-Wundertüte

Einfach
originell