Ausflug

Wandern im Nationalpark bei Zernez

Nützliche Informationen

Öffnungszeiten

Immer geöffnet

Mehr zu Öffnungszeiten
Geeignet für

0-3,  4-6, 7-12, 13-17, 18+

Preise

Erwachsene: kostenlos
Kinder: kostenlos
Familientarif: kostenlos

Parkplätze

Es sind Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

Zernez, Besucherzentrum Nationalpark

Der Schweizer Nationalpark Zernez in Graubünden ist ein Wanderparadies. 21 Routen begeistern grosse und kleine Natur- und Wanderfreunde.

Mit imposanten Bergen, lichtdurchfluteten Wäldern, sowie einer Vielzahl an Wildtieren und Pflanzen präsentiert sich der Nationalpark Graubünden facettenreich. So abwechslungsreich wie die Natur sind auch die Wanderwege, denn für jeden Geschmack ist etwas dabei. Während Routen mit grossen Höhendifferenzen Jugendliche und Erwachsene ansprechen, sind leichte Wanderungen auch mit kleineren Kindern machbar.

Infrastruktur

An diesem Ort sind folgende Infrastrukturen vorhanden.
Eigene Parkplätze
Aussicht
  • Die Sommermonate Juli und August sind ideal für einen Besuch im Nationalpark, dann sind alle Wege begehbar.
  • Besucher des Schweizerischen Nationalparks erhalten im Nationalparkzentrum Zernez nützliche Tipps. Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten des Besucherzentrums.
  • Die Rhätische Bahn bietet ein Kombi-Billett Nationalpark mit diversen Vergünstigungen an.
  • Autos dürfen entlang der Ofenpassstrasse nur auf den offiziellen Parkplätzen P1 bis P10 parkiert werden. Im Park gibt es sechs Postauto-Haltestellen.

Google Maps Karte

Die Karte wird geladen..

Anfahrt

Parkplätze

Es sind Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

Zernez, Besucherzentrum Nationalpark

Öffnungszeiten

Immer geöffnet

Kontakt

Adresse

Schweizerischer Nationalpark
Schloss Planta-Wildenberg
7530 Zernez

Telefon

081 851 41 41

Die Richtigkeit der obigen Informationen kann nicht garantiert werden.

Genaue Angaben entnehmen Sie bitte der Webseite des Veranstalters.

Wanderwege im Engadin für Eltern mit kleinen Kindern

Sie planen einen Tagesausflug oder Ferien im Engadin und suchen nach gemütlichen Wanderwegen? Die Route 09, Margun Grimmels, führt durch einen typischen Engadiner Mischwald mit Föhren, Fichten und Lärchen. Viel Spannendes entdecken Kinder auf der Route 11, Alp la Schera: Eine interessante Flora, ein fantastisches Panorama, Waldameisenhaufen am Wegrand und Murmeltiere machen diese Familienwanderung zum Erlebnis. Mit etwas Glück zeigen sich die Murmeltiere auch auf der Route 12, Champlönch-Grimmels. Auf alle Fälle werden Sie auf dieser Rundtour mit einer grandiosen Aussicht auf das Fuorngebiet belohnt.

Mit Kindern den Nationalpark Zernez erforschen

Mit wandererprobten Kindern bietet sich der klassische Naturlehrpfad im Ofenpassgebiet an. Auf der Halbtageswanderung finden Sie informative Tafeln an 45 Standorten. Wissbegierige gehen in der Exkursion Natur(g)WUNDER auf Entdeckungsreise. Wie klingt der Ruf des Buntspechts? Wie riecht Ameisensäure? Und welche Spuren hinterlassen Rothirsche? Antworten auf diese Fragen erhalten Erwachsene und Kinder ab sechs Jahren spielerisch und naturnah im Bergwald. Die Familienexkursion wird von Anfang Juli bis Mitte August jeden Mittwoch durchgeführt.

Mit den Kleinsten im Nationalpark Graubünden

Auch die Kleinsten sind im Nationalpark in Graubünden willkommen: auf dem Bärenweg und im Nationalparkzentrum. Auf dem Bärenerlebnisweg in S-charl erfahren grosse und kleine Gäste an interaktiven Stationen Wissenswertes zum Braunbär. Erfahren, erleben und entdecken heisst es beim Besuch im Nationalparkzentrum in Zernez. Beide Programme eignen sich für Kinder ab 3 Jahren und sind sogar kinderwagentauglich.

Anreisen und Wanderwege im Nationalpark planen

Den Nationalpark Zernez erreichen Sie mit Auto sowie Bahn und Bus. Da die einzelnen Wanderwege über verschiedene Postautostationen erreichbar sind, bleiben Sie mit auch den öffentlichen Verkehrsmitteln flexibel. Das Auto können Sie auf einem der offiziellen Parkplätze abstellen und von dort aus loslaufen. Da die Routen im Gebirgspark teilweise bis über die Waldgrenze führen, ist eine funktionale Ausrüstung besonders wichtig: Statten Sie sich und den Nachwuchs mit einer funktionalen Wanderhose, robusten Wanderschuhen wie auch mit einer Regenjacke. Und für Tierbeobachtungen leistet ein Feldstecher gute Dienste. Bereit? Das Wanderabenteuer kann losgehen!

Fotos: Schweizerischer Nationalpark

Noch mehr Familienausflüge – noch mehr Abenteuer

Los
geht’s