Ausflug

Geschichte erleben im Museum Lindwurm

Nützliche Informationen

Öffnungszeiten

Mehr zu Öffnungzeiten
Geeignet für

0-18+

Preise

Erwachsene: Fr. 5.-
Kinder: gratis
Familientarif: Fr.12.-

Parkplätze

Es sind Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

Stein am Rhein, Rathaus

Vor 150 Jahren lebte, wohnte, haushaltete und spielte man ganz anders als heute. In Stein am Rhein kann man in den Alltag einer gutbürgerlichen Familie eintauchen – ein Erlebnis für die ganze Familie.

Wie haben die Kinder gutbürgerlicher Eltern im 19. Jahrhundert gespielt? Wer machte den Haushalt? Wie wurde gekocht? Der «Lindwurm» befindet sich in der Altstadt von Stein am Rhein und nimmt Sie und Ihre Familie mit auf eine faszinierende Zeitreise ins Jahr 1850. Das mittelalterliche Haus mit seinen Laubengängen stammt aus dem 13. Jahrhundert und ist eines der ältesten Gebäude in Stein am Rhein. Seit 1712 hat es sich kaum verändert und beheimatet seit 1993 ein Museum für Wohnkultur und Landwirtschaft im 19. Jahrhundert.

Google Maps Karte

Die Karte wird geladen..

Anfahrt

Parkplätze

Es sind Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

Stein am Rhein, Rathaus

Öffnungszeiten

Montag
10:00-17:00 (01.03.-31.10.)
Dienstag
10:00-17:00 (01.03.-31.10.)
Mittwoch
10:00-17:00 (01.03.-31.10.)
Donnerstag
10:00-17:00 (01.03.-31.10.)
Freitag
10:00-17:00 (01.03.-31.10.)
Samstag
10:00-17:00 (01.03.-31.10.)
Sonntag
10:00-17:00 (01.03.-31.10.)

Kontakt

Adresse

Museum Lindwurm
Understadt 18
8260 Stein am Rhein

Die Richtigkeit der obigen Informationen kann nicht garantiert werden. Bitte kontaktieren Sie uns unter famigros.ausfluege@mgb.ch, um Änderungen bei den Preisen oder Öffnungszeiten zu melden.

Tipps

Führungen können bis spätestens 10-14 Tage vor dem gewünschten Führungstermin per Mail oder telefonisch gebucht werden.

Die Führung ist verbindlich gebucht, sobald Ihnen eine schriftliche Bestätigung geschickt wird.

Infrastruktur

An diesem Ort sind folgende Infrastrukturen vorhanden.
Eigene Parkplätze
Café
Restaurant
WC

Das Haus stammt aus einer Zeit, als Häuser noch keine Nummern, sondern Namen hatten. Lindwurm ist ein altertümliches Wort und bedeutet Drache. Die Museumsräume sind so eingerichtet, dass in jedem Augenblick alles wieder zum Leben erwachen könnte: Der Tisch ist für die Familie gedeckt, Kräuter oder Wäsche zum Trocknen aufgehängt und im Hof hört man die Hühner gackern. Herzstück sind der Speisesaal und der Salon im Vorderhaus. Aber auch sonst gibt es viel zu entdecken, etwa die Küche mit Feuerstelle und Kupfergeschirr oder das Schlafzimmer.

Ein Besuch mit Kindern ist kein Problem – der «Lindwurm» bietet genügend Erlebnisse zum Anfassen: Im Spielzimmer können die Kleinen historische Spielsachen aus- und Kleider anprobieren oder sie bekommen einen Eindruck davon, wie es war, auf Strohsäcken zu schlafen. Wenn Sie noch mehr Action mögen, können Sie im Voraus Führungen zu verschiedenen Themen buchen. So lernt man beispielsweise etwas über Landwirtschaft und Selbstversorgung oder über die frühere Besitzerin Emma Windler, die das Haus zusammen mit ihrem Bruder der Jakob-und-Emma-Windler-Stiftung vermacht hat. Ein besonderes Erlebnis sind auch die Kostümführungen für Familien. Die Stiftung trägt das Museum heute noch und organisiert in den Räumen immer wieder verschiedene Veranstaltungen wie Lesungen oder Ausstellungen.

Foto: Museum Lindwurm/ONUK Bernhard Schmitt

Noch mehr Familienausflüge – noch mehr Abenteuer

Los
geht’s