Ausflug

Wissen tanken im Liechtensteinischen Landesmuseum

Nützliche Informationen

Event Zeitraum

Öffnungszeiten

Mehr zu Öffnungszeiten
Geeignet für

4-18+

Preise

Erwachsene: Fr. 10.-
Kinder: gratis

Parkplätze

Es sind Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

Vaduz, Post

Liechtenstein wartet mit einer reichen Geschichte auf und präsentiert seine Kulturgeschichte im Landesmuseum in Vaduz. Unternehmen Sie einen kulturellen Familienausflug ins Ländle!

Das Liechtensteinische Landesmuseum in Vaduz bietet Besuchern eine spannende Entdeckungsreise. In den 42 Ausstellungsräumen lässt sich liechtensteinisches Kulturgut ausgiebig erforschen. Zu erfahren gibt es Spannendes über die Geschichte sowie die Landes- und Naturkunde Liechtensteins. Zudem ist mit der Replik des «Fürstenhutes» ein Teil der liechtensteinischen Kronjuwelen zu besichtigen.

Für Kinder hat das Landesmuseum auch einiges zu bieten: Kinderstationen, Ferien-Nachmittage sowie private und öffentliche Familienführungen laden zum Verweilen, Erleben und Entdecken ein!

Google Maps Karte

Die Karte wird geladen..

Anfahrt

Parkplätze

Es sind Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

Vaduz, Post

Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten werden geladen..

Kontakt

Adresse

The Liechtenstein National Museum
Städtle 43
9490 Vaduz

Telefon

+423 239 68 20

Die Richtigkeit der obigen Informationen kann nicht garantiert werden. Genaue Angaben entnehmen Sie bitte der Webseite des Veranstalters. Kontaktieren Sie uns unter famigros.ausfluege@mgb.ch, um Änderungen bei Preisen / Öffnungszeiten zu melden.

Tipps

In der Cafeteria steht für die kleinen Museumsbesucher eine Kinderstation, die immer wieder mal etwas Neues zum ausprobieren bereit hält.

Infrastruktur

An diesem Ort sind folgende Infrastrukturen vorhanden.
Eigene Parkplätze
Kinderwagen geeignet
Café
WC

Geschichtsträchtig: Das Liechtensteinische Landesmuseum

Die Ursprünge des Liechtensteinischen Landesmuseums gehen ins ausgehende 19. Jahrhundert zurück, als der Landesverweser (Regierungschef) die Einrichtung eines Museums auf Schloss Vaduz plante. Sein Ziel war es, zu verhindern, dass liechtensteinische Kulturgüter ins Ausland verkauft werden. Fürst Johann II. von Liechtenstein unterstützte das Vorhaben. Er stellte Räumlichkeiten auf Schloss Vaduz zur Verfügung, in denen die gesammelten Objekte der Öffentlichkeit gezeigt werden konnten – Schloss Vaduz war vor 1938 nicht von der fürstlichen Familie bewohnt.

Das Museum verlor seine Bleibe, als das Schloss Vaduz von 1904 bis 1914 umfassend renoviert wurde. In den nächsten Jahrzehnten war die Sammlung in verschiedenen Gebäuden in Vaduz untergebracht, so im Regierungsgebäude und im Rathaus. Mit der Neueröffnung 2003 fanden die Sammlungen einen festen Platz in Vaduz.

Sechs Bereiche der Dauerausstellung

Die 2003 eröffnete Dauerausstellung ist auf menschliche Tätigkeiten fokussiert. Das Ausüben dieser Tätigkeiten in Liechtenstein wird unter den sechs Leitbegriffen "siedeln" (inhaltlicher Schwerpunkt Archäologie), "schützen" (Mittelalter), "herrschen" (Neuzeit), "feiern" (Volkskunde), "schaffen" (19.-21. Jahrhundert) und "nutzen" (Naturgeschichte) anhand von Sammlungsobjekten dargestellt. Für jeden der sechs Bereiche der Dauerausstellung gibt es ein Leitobjekt.

Zum Landesmuseum gehören auch Postmuseum in Vaduz sowie das bäuerliche in Schellenberg. Das Postmuseum zeigt die Geschichte der liechtensteinischen Philatelie und Post, das Bäuerliche Wohnmuseum bietet einen Einblick in das Wohnen in Liechtenstein um 1900.

Foto: Liechtensteinisches Landesmuseum

Noch mehr Familienausflüge – noch mehr Abenteuer

Los
geht’s