Schwangerschaft

16. Schwangerschaftswoche (SSW 16)

Nützliche Informationen

In dieser Schwangerschaftswoche kann Ihr Baby alle Gelenke frei bewegen und bereits erste Purzelbäume schlagen. Erfahren Sie mehr über die Entwicklung Ihres Kindes in der 16. Schwangerschaftswoche.

Ihr Baby beginnt sich mehr und mehr zu strecken. Auf diese Weise trainiert es seine Rücken- und Nackenmuskulatur. Die kleinen Knochen werden dichter und härter, ebenso beginnen Kopfhaar, Wimpern und Augenbrauen zu wachsen. 

Nerven und Muskeln sind jetzt endgültig miteinander verbunden; d.h. Ihr Baby kann jetzt alle Gelenke frei bewegen und macht davon auch ausgiebig Gebrauch. Es dreht seinen Kopf, tritt mit den Füssen, greift nach der Nabelschnur und schlägt Purzelbäume.

Junge oder Mädchen?

Wenn Sie schon neugierig sind, können Sie in dieser Woche erfahren, ob Sie einen Jungen oder ein Mädchen erwarten. Es kann aber auch sein, dass Ihr Baby sich so dreht, dass auf dem Ultraschall nichts zu erkennen ist – gedulden Sie sich noch ein wenig, irgendwann erwischt Ihr Frauenarzt ein gutes Ultraschallbild. Möchten Sie sich jedoch lieber überraschen lassen, sagen Sie Ihrem Frauenarzt unbedingt vor dem nächsten Ultraschall Bescheid, damit Ihnen die Überraschung nicht verdorben wird.

Die Gebärmutter wächst weiter. Vermutlich haben Sie bereits am Po und an den Beinen zugenommen, denn in Ihrem Körper wird jetzt zusätzliches Fett und Wasser gespeichert. Das kann auch den angenehmen Nebeneffekt haben, dass störende Fältchen im Gesicht vorübergehend verschwinden und Ihre Gesichtszüge weicher werden. 

Andererseits kann dies zu einem harmlosen Anschwellen der Füsse und der Knöchel, vielleicht sogar der Hände und der Finger führen, vor allem abends und an heissen Tagen. 

Falls Sie öfters an der Sonne sind, können sich ab jetzt Flecken in Ihrem Gesicht zeigen, so genannte Pigmentstörungen, auch als Schwangerschaftsmaske bekannt. Meiden Sie deshalb direkte Sonneneinstrahlung.

Tipps: Pigmentstörungen im Gesicht und wie Sie zu vermeiden sind

Während der Schwangerschaft bräunen Sie schneller und unregelmässiger. Stark pigmentierte Haut kann durch Sonneneinstrahlung noch nachdunkeln. 

Ab dem 4. Monat kann sich im Gesicht sogar eine so genannte Schwangerschaftsmaske (Chloasma) bilden. Auf der Haut treten dann dunkle Flecken auf, die ein unregelmässiges, «schmutziges» Hautbild ergeben (besonders um den Lippenbereich, am Kinn, auf der Nase und auf der Stirn). Diese Pigmentstörung wird durch körpereigene Schwangerschaftshormone ausgelöst, die mit einer Hautreaktion auf Sonnenstrahlen reagieren. Deshalb sollte Sie direkte Sonnenstrahlen vermeiden und eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor (mindestens 15) verwenden. 

Aber: Mit Vorsicht Sonne tanken tut gut! Denn die Sonne unterstützt die Bildung von Vitamin D, das der Körper besonders während der Schwangerschaft dringend braucht. Gönnen Sie sich deshalb 10-15 Minuten Sonne pro Tag wenn die Sonnenstrahlung nicht mehr so stark ist (morgens oder abends) und achten Sie auf einen ausreichenden Hautschutz. Die Sonne tut auch Ihrer Seele gut.

Gut zu wissen: So wächst Ihre Gebärmutter während der Schwangerschaft

Die Gebärmutter ist ein extrem dehnungsfähiges Organ, das Ihr heranwachsendes Baby schützt. Sobald sich in diesem gewöhnlich faustgrossen Organ eine befruchtete Eizelle eingenistet hat, beginnt die Gebärmutter mit ihrer Arbeit. Schon im dritten Monat können Sie die ein wenig grösser gewordene Gebärmutter durch Ihre Bauchdecke ertasten. 

Die Gebärmutter wächst nun stetig mit Ihrem Baby und passt sich dem jeweiligen Entwicklungs- und Wachstumsstadium des Ungeborenen an. Bis zum vierten Monat ist äusserlich noch keine Veränderung zu sehen. Im fünften Monat reicht der obere Teil Ihrer Gebärmutter (Fundus) schon bis zum Bauchnabel. Gegen Ende der Schwangerschaft hat sich die Gebärmutter bis an Ihr Brustbein ausgedehnt und es wird zusehends eng für das Baby. 

Kurz vor der Geburt senkt sie sich schliesslich in Ihr Becken und bereitet so den Weg für Ihr Kind vor. Direkt nach der Geburt wiegt die Gebärmutter etwa ein Kilogramm. Schon innerhalb von einer Woche verringert sich ihr Gewicht um die Hälfte, um nach rund sechs Wochen wieder in den ursprünglichen Zustand zurückzukehren.

Unsere Produktempfehlungen für Sie

Foto: Keystone

Noch mehr über die spannenden neun Monate

Guter
Rat