Schwanger werden

Wann kommt das Baby? Berechnen Sie hier den Geburtstermin

Sie sind schwanger und möchten jetzt schon wissen, wann Ihr Kind Geburtstag hat? Der Geburtsterminrechner hilft Ihnen dabei.

Wie der Geburtstermin berechnet wird

Wenn eine Frau einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand hält, befindet sie sich bereits mindestens in der fünften Schwangerschaftswoche, womöglich sogar noch etwas weiter. Den Zeitpunkt der Geburt zu wissen ist für die Eltern hilfreich und aus medizinischer Sicht unentbehrlich. Doch wie bestimmt man so ein Datum?

Eine Schwangerschaft dauert von der Befruchtung der Eizelle bis zur Geburt durchschnittlich 38 Wochen oder 266 Tage. Nun kann aber keiner sagen, wann genau die Eizelle befruchtet wurde, da dies nicht zwingend unmittelbar nach dem Geschlechtsverkehr der Fall sein muss. Also musste die Medizin einen anderen Ausgangspunkt für die Berechnung einer Schwangerschaft finden und definierte den ersten Tag der letzten Regelblutung. Ab diesem Zeitpunkt sind es dann 40 Wochen, bis das Töchterchen, das Söhnlein, die Zwillinge oder auch Drillinge das Licht der Welt erblicken. Die Genauigkeit des Geburtsterminrechners wird durch den Einbezug des individuellen Zyklus der Frau erhöht. Wenn die Abstände zwischen den Perioden länger oder kürzer als 28 Tage sind, wird dies automatisch berücksichtigt.

So funktioniert der Geburtsterminrechner

  1. Tragen Sie den Tag (exaktes Datum) ein, an dem Ihre letzte Monatsblutung begonnen hat. 
  2. Wählen Sie Ihre durchschnittliche Zykluslänge aus.
  3. Drücken Sie den Button, und schon erscheint der voraussichtliche Geburtstermin.
  4. Mit einem Klick können Sie das Datum in Ihren Famigros-Account übertragen.

Nützliche Informationen

Nützliche Informationen

Geburtstermin-Rechner

Gut zu wissen

Schätzungen zufolge kommen nur etwa 5% der Kinder exakt am errechneten Geburtstermin zur Welt. Ungefähr 90% der Kinder werden im Zeitraum zwischen zwei Wochen vor und zwei Wochen nach dem errechneten Termin geboren.

Hinweis: Mit Erfassung Ihrer persönlichen Daten wie Regelblutung und Zykluslänge stimmen Sie der Bearbeitung dieser Daten zum Zweck der Berechnung des geschätzten Geburtstermins zu. Die von Ihnen erfassten Daten sowie die errechneten Werte werden nicht gespeichert und zu keinem anderen Zweck bearbeitet.

Wenn Sie möchten, können Sie den Geburtstermin aber Ihrem Familien-Profil hinzufügen. Dann wird er in Ihrem Familien-Profil gespeichert.
 

Abweichungen sind natürlich

Nun hat also der Schwangerschaftsrechner dieses magische Geburtsdatum berechnet. Dieses wird beim ersten Ultraschalluntersuch bei Ihrer Gynäkologin oder Ihrem Gynäkologen zudem zusätzlich präzisiert. Allerdings sollten Sie sich nicht zu sehr darauf fixieren, denn nur etwa 5 Prozent aller Mütter gebären exakt am errechneten Tag, Abweichungen sind also die Regel. Die meisten Babys werden in einem Zeitraum geboren, der bis zu zehn Tagen vor oder nach dem definierten Termin liegt. Die Natur ist eben keine Maschine. Da es sich bei diesen Abweichungen aber lediglich um Tage handelt, bleibt der Geburtsterminrechner ein wichtiges Instrument zur Bestimmung des Datums.

Besser vorbereitet mit dem Geburtsterminrechner

Wie bereits erwähnt, kann eine Geburt verzögert oder frühzeitig stattfinden, allerdings grenzt der Schwangerschaftsrechner den Zeitrahmen bereits sehr genau ein. Das bedeutet, dass sich die Eltern schon früh auf die Ankunft des neuen Sprösslings einstellen und die Tage rund um die Geburt in Ruhe organisieren können. Wichtig ist die Bestimmung des Termins ganz besonders für die Frauenärztin oder den Frauenarzt, denn so können sie die Entwicklung des Babys genau verfolgen. Ab der neunten bis zwölften Woche folgen dann die ersten Ultraschalluntersuchungen, die zusätzlich Auskunft über den Stand der Schwangerschaft geben.

Eine Schwangerschaft ist manchmal eine herausfordernde, aber immer auch eine einzigartige und spannende Zeit. Auf dem Famigros-Portal finden Sie unter der Rubrik «Schwangerschaft & Baby» rund hundert Artikel mit viel Wissenswertem und zahlreichen Tipps für die Zeit vor und nach der Geburt.

Unsere Produktempfehlungen für Sie

Foto: Getty Images

Noch mehr über die spannenden neun Monate

Guter
Rat