Schwangerschaft

Styling-Tipps für Schwangere

Vorbei sind die Zeiten, als man den Bauch versteckte. Schick aussehen und schwanger sein schliesst sich nicht mehr aus. Tipps für ein gutes Bauchgefühl.

Schick mit Babybauch

Als Schwangere hüllt man sich am besten in zeltförmige Gewänder. Tempi passati! Heute geht der Trend immer mehr in Richtung körperbetonte Kleidung. Viele Frauen sind stolz auf ihren Babybauch und wollen ihn entsprechend in Szene setzen. Auch die Kleiderhersteller haben die Zeichen der Zeit erkannt und ihr Sortiment aufgerüstet: Es war niemals so leicht, schick schwanger zu sein wie heute.

Eine Nummer grösser

In den ersten Monaten der Schwangerschaft reicht es meistens, normale Kleider eine bis zwei Nummern grösser zu kaufen. Der Vorteil: Sie können anziehen, was Sie wollen, egal ob Sie es eher sportlich, elegant oder bequem mögen.

Kleine Tricks

Ihr Bauch wird immer grösser, aber Sie wollen nicht auf Ihre Lieblingshose verzichten? Kein Problem. Folgende Tricks haben schon mancher Schwangeren geholfen. Wenn der Hosenknopf nicht mehr zugeht, hilft ein Gummiband, das durch das Knopfloch gezogen und um den Knopf gebunden wird. Darüber einen etwas weiteren Pullover und schon sitzt die Hose. Eine Alternative dazu ist eine Bauchbinde. Sie wird über dem Bauch und der Hose getragen und kaschiert so, dass schon einige Zentimeter Stoff fehlen.

Kleiderschrank des Partners

Es eröffnen sich neue Dimensionen: Plötzlich wird der Kleiderschrank des Partners interessant. Wieso nicht eines seiner Hemden oder T-Shirts tragen? Krempeln Sie einfach die Ärmel hoch und öffnen ein paar Knöpfe - schon sehen Sie sehr attraktiv aus. Grosser Vorteil: Seine Hemden sind nicht so tailliert geschnitten und lassen genügend Platz für den Babybauch.

Leinen, Seide und Co.

Spätestens gegen Ende der Schwangerschaft werden Sie kaum darum herum kommen, Umstandsmode zu kaufen. Dabei sollten Sie darauf achten, dass die Kleidung aus natürlichen Stoffen besteht: Leinen, Seide, Naturwolle oder Baumwolle eignen sich am besten. In synthetischen Stoffen schwitzt man leichter - und fühlt sich dementsprechend weniger wohl. Bevor Sie sich aber in allzu grosse Unkosten stürzen: Fragen Sie doch bei Freundinnen und Familienmitgliedern nach, ob sie Ihnen etwas aus ihrer Schwangerschaftsgarderobe leihen können.

Schön lockere Kleidung

Die Schwangerschaftsmode darf zwar körperbetont, aber auf keinen Fall zu eng sein. Wer sich und seinem Bauch etwas Gutes tun will, hält sich an die Devise: Immer schön locker bleiben. In dehnbarer Kleidung fühlen Sie und das Baby sich wohl - und das sorgt automatisch für eine gute Ausstrahlung.

Foto: Getty Images

Noch mehr über die spannenden neun Monate

Guter
Rat