Schwangerschaft

Haarpflege in der Schwangerschaft

Nie ist Ihr Haar so schön wie während der Schwangerschaft - geniessen Sie es. Verzichten Sie aber beim Coiffeur vorsichtshalber auf Dauerwelle und Färben.

Eine Schwangerschaft sowie die anschliessende Stillzeit können grossen Einfluss auf die Haare haben. Wie und ob sich das Haar verändert, ist von Frau zu Frau unterschiedlich. Durch den in der Schwangerschaft erhöhten Östrogenspiegel verlängert sich die Wachstumsphase der Haare. Natürlicherweise fallen Haare nach einer gewissen Zeit aus. Während der Schwangerschaft wachsen sie teilweise einfach weiter. Das führt dazu, dass viele Frauen während der Schwangerschaft mehr und auch vollere Haare haben als normalerweise.

Unsere Schönheitstipps

Nicht erschrecken! Haarausfall nach der Geburt ist ganz normal

Nach der Geburt pendelt sich der Hormonspiegel wieder ein und die Haare fallen etwa 3 Monate nach der Entbindung aus. Dieser diffuse Haarausfall ist kein Grund zur Sorge und kommt in der Regel nach ein paar Monaten wieder zum Stillstand.

Wer sich etwas Gutes tun und dem unfreiwilligen Haarverlust entgegenwirken möchte, der lässt sich am besten in der Apotheke oder Drogerie beraten. Dort sind Produkte erhältlich, die auch während der Schwangerschaft und Stillzeit eingenommen werden dürfen. Sie stärken Ihr Haar und wirken dem Haarausfall entgegen.

Wellness für die Haare

Volleres Haar braucht mehr Pflege. Verwöhnen Sie es mit Kuren und Pflegespülungen. Ein Tipp für alle, die es natürlich mögen: Geben Sie etwas Olivenöl aufs Haar. Lassen Sie das Öl etwa eine Stunde einwirken. Tipp: Eine Klarsichtfolie um das Haar wickeln, damit das Handtuch nicht ölig wird. Danach spülen Sie das Olivenöl mit lauwarmem Wasser aus.

Neuer Haarschnitt gefällig?

Neue Zeiten verlangen manchmal neue Frisuren. Viele Frauen haben das Bedürfnis, sich in der Schwangerschaft äusserlich zu verändern. Mit einem neuen Haarschnitt zeigen Sie Ihrer Umgebung, dass ein neuer Lebensabschnitt begonnen hat.

Gegen einen Besuch beim Coiffeur ist nichts einzuwenden: Vielleicht fühlen Sie sich danach besonders entspannt. Gerade in der Schwangerschaft sollen Sie sich viel Gutes tun. Umstritten ist, ob chemische Haarfärbungen oder Dauerwellenflüssigkeit dem Ungeborenen schaden. Es wird empfohlen, im ersten Schwangerschaftsdrittel auf Färben und Dauerwelle zu verzichten. Weichen Sie auf Haartönungen aus pflanzlichen Stoffen aus.

Foto: Getty Images

Noch mehr über die spannenden neun Monate

Guter Rat