Schwangerschaft

So gestalten Sie Ihre eigene Geburtsanzeige

Kurz nach der Niederkunft warten Freunde und Verwandte sehnsüchtig auf ein Foto Ihres Babys. Wer nach der Geburt mit dem Gestalten der Geburtsanzeige nicht zu sehr in Stress geraten möchte, kann diese bereits im Vorfeld kreieren. Wir zeigen Ihnen, wie.

Für die einen sind Geburtsanzeigen eine ideale Gelegenheit ihre Kreativität auszuleben, für die anderen ist es mehr Pflicht als Kür. Wie dem auch sei, beide Parteien werden nach der Geburt so bald wie möglich eine Karte mit den wichtigsten Infos zum Baby an die Liebsten verschicken wollen. Ob Sie diese selber basteln oder eine hübsche Karte im Internet gestalten: Wir zeigen Ihnen, worauf Sie bei der Gestaltung achten sollen.

Tipps zur Geburtsanzeige

Das darf auf der Geburtskarte nicht fehlen:

  • Name des Kindes
  • Geburtsdatum und evlt. Geburtszeit
  • Geburtsgewicht und -grösse
  • Adresse der jungen Familie

Ebenfalls beliebt bei Geburtskarten sind schöne Gedichte oder Sprüche. Solche finden Sie im Internet, beispielsweise hier. Was aber noch mehr ans Herz geht, sind persönliche Worte der Eltern zum Neuankömmling. 

Tipps zum Babyfoto auf der Geburtsanzeige

Fotos auf Geburtskarten sind sehr beliebt. Die Empfänger sind nämlich fürchterlich neugierig darauf, wie das Kleine aussieht! Zudem möchte ihn doch jeder erzielen: Diesen Jö-Effekt, den Babyfotos auslösen. Anregungen für Fotomotive finden Sie beispielsweise auf Pinterest (melden Sie sich an und gehen Sie dann in der Rubrik «Baby» zu «Babyfotografie».

Aber Achtung: Oft bekommen Babys zwischen dem 10. und 14. Tag nach der Geburt Babyakne. Die kleinen Pickelchen sind zwar völlig ungefährlich, leider aber nicht besonders hübsch. Versuchen Sie deshalb, den Schnappschuss von Ihrem kleinen Liebling noch vorher zu schiessen. 

Kreative Titelmotive für Geburtsanzeigen

Wer es spannend machen möchte oder zum Zeitpunkt des Verschickens einfach noch nicht die passenden Fotos vom Baby hat, kann auch Farbabdrücke der Füsschen und/oder Händchen machen. Oder sonst ein süsses Babymotiv für das Titelbild der Karte wählen. Viele kreative Ideen finden sie bei Google unter dem Suchbegriff «Geburtsanzeige basteln».

Geburtskarte im Voraus gestalten

Geburtskarten kann man bereits mehrere Wochen vor der Geburt entwerfen oder aussuchen. Nach der Geburt setzt man dann nur noch den Namen und die restlichen Daten ein, schon ist die Karte sendebereit. Und auch bei der Adressliste macht es Sinn, diese bereits vor der Geburt fertig zu stellen.

Möchten Sie selbst eine Geburtskarte kreieren? Beim Migros Photo Service finden Sie tolle Vorlagen und Ideen für eine unkomplizierte und individuelle Gestaltung!

Foto: Getty Images

Auch damit machen Sie Ihr Baby glücklich

Gugus