Babyausstattung

Funktionale Kleidung: Das Outdoor Baby

Nützliche Informationen

Auch bei Schnee und Kälte brauchen Kleinkinder viel Licht und Sauerstoff. Für den täglichen Spaziergang sollten sie aber gut gerüstet sein. Gegen Nässe, Wind und Sonne schützt Funktionskleidung noch besser.

Frische Luft und der Wechsel von Wärme und Kälte stärkt das Immunsystem. Schon für kleine Babys ist deshalb eine halbe Stunde Spaziergang in der Winterluft ratsam - wenn sie entsprechend warm eingepackt sind. 

Kinder, die bereits laufen können, sollten sich ohnehin täglich draussen bewegen. Ob es nun regnet oder ob die Sonne scheint. Für die Mama braucht das vielleicht etwas Überwindung - die lohnt sich aber, denn nach dem Spaziergang spielt das Kind zufriedener.

Outdoor-Tipps

UV-Schutz

Die empfindliche Kinderhaut muss gegen zuviel UV-Licht geschützt werden. UV-Badeanzüge und Sonnenhüte mit UV-Schutz 50+ schützen das Kind auch im Wasser gegen die Sonne. Beim Spielen im Sandkasten empfiehlt sich ein Baumwoll-T-Shirts mit UV-Schutz.

Regenwetter

Was gibt es Schöneres als in Pfützen zu stampfen und durch Rinnsteine zu waten? Mit Stiefeln aus Naturkautschuk und Baumwollfutter bleiben die Füsse dabei trocken. Wasserabweisende Regenjacken oder Ponchos und Regenhosen halten Nässe und Matsch zuverlässig vom Leib. 

Wind und Kälte

Wenn die Kinder bei kaltem Wetter draussen spielen, bewährt sich Kleidung im Zwiebelsystem: Über einem leichten Baumwollshirt ein Fleecepulli und oder eine Fleecejacke und darüber je nach Temperatur eine gefütterte oder ungefütterte Windjacke, die auch leichte Nässe abhält. 

Winterschuhe aus Funktionsfasern halten die Füsse warm und trocken und sind weniger schwer als Lederschuhe.

Waschen

Funktionstextilien wie Fleece, Jacken usw. sollten Sie mit geschlossenen Reissverschlüssen auf der Innenseite mit wenig Flüssigwaschmittel waschen und nicht im Tumbler trocknen.

Foto: Getty Images

Auch damit machen Sie Ihr Baby glücklich

Gugus