Ideenwelt

Der grosse Famigros Weihnachts-Countdown

Mit unserem Countdown können Sie sich in aller Ruhe auf Weihnachten vorbereiten und die kommende Zeit mit Ihrer Familie geniessen.

1. November: Easygoing oder Luxus?

Nehmen Sie sich heute etwas Zeit, um die kommenden Wochen zu planen. Was ist Ihnen wirklich wichtig? Es gibt bei allem eine Luxusvariante und eine Easygoing-Version. Werden Sie kreativ, was können Sie delegieren? Zum Beispiel an Ihren Partner/Partnerin, an Gotti oder Götti, an die Grosseltern. Sie alle beteiligen sich sicher gerne an den Vorbereitungen.

Weihnachtsplan und Geschenke-Checkliste zum Ausdrucken

4. November: Weihnachtsfeier und Samichlausbesuch planen

Wer? Wann? Wo? Das sind die wichtigsten Fragen für die Planung der Weihnachtsfeier. Denken Sie auch rechtzeitig an den Samichlaus: Kommt jemand aus der Verwandtschaft als Chlaus bei Ihnen vorbei oder möchten Sie einen Profi-Chlaus buchen? Tipp: Wer auf den Planungsstress verzichten möchte, legt den Kindern ein hübsches Säckli mit Brief vom Samichlaus höchst persönlich vor die Tür.

7. November: Zauberhafter Adventskalender

Jetzt können Sie in aller Ruhe nach Kleinigkeiten für den Adventskalender Ausschau halten – Radiergummis, Spängeli, Kleberli eignen sich besonders gut. Tipp: Bei Geschwistern ist es am einfachsten, wenn sie jeweils etwas ähnliches im Kalender haben, so hält sich die Eifersucht in Grenzen.

10. November: Haben Sie Lust auf ein Adventsfenster?

Gibt es in Ihrer Gemeinde oder in Ihrem Quartier die Tradition des Adventsfensters? Wählen Sie einen Tag, der für Sie passt und tragen Sie sich rechtzeitig ein. Hier finden Sie inspirierende Deko-Tipps.

13. November: Geschenke für die Kinder

Die grosse Frage: Was bekommen die Kinder? Natürlich haben sie tausend Wünsche. Hilfreich ist es, gemeinsam eine Wunschliste zu erstellen oder ein Geschenkbuch mit Kleberli zu versehen. Tipp: Spielwarenaktionen können sich lohnen.

16. November: Adventskranz für Deko-Fans

Falls Sie Lust auf einen Adventskranz haben, gibt’s auch hier verschiedene Möglichkeiten. Die einfachste – dekorieren Sie einen schönen Teller mit vier Kerzen und schmücken Sie ihn mit Tannenzweigen, Schöggeli und Nüssen. Die Hardcore-Variante – gehen Sie zum Adventskranzbinden im Quartier und lassen Sie sich von Floristik-Profis zeigen wie es geht.

19. November: Gönnen Sie sich eine Pause

Im Familienalltag ist immer etwas los. Geniessen Sie die Stille, wenn abends alle im Bett sind und trinken Sie eine feine Tasse Tee.

25. November: Sprüchli für den Samichlaus

Vielleicht kennt Ihr Kind schon das eine oder andere Sprüchli für den Samichlaus? Hier finden Sie weitere inspirierende Tipps.

30. November: Tomorrow is the day

Morgen geht's los und das erste Adventstörli wird geöffnet! Tipp: Keine Sorge, falls der Kalender im Trubel untergegangen ist, gehen Sie am Nachmittag noch husch in die Stadt und kaufen einen schönen Bildlikalender. 

1. Dezember: Juhuii, die Weihnachtszeit beginnt!

Geniessen Sie mit Ihren Kindern den Augenblick – das freudige Aus-dem-Bett-Hüpfen und Törli-Öffnen. Tipp: Für Eltern gibts wieder den Famigros-Adventskalender mit attraktiven Preisen. 

2. Dezember: Weihnachtsbüechli

Spazieren Sie mit Ihren Kindern in die Bibliothek und schmökern in den Weihnachtsbüchern. Vielleicht finden Sie auch eine schöne CD mit Adventsliedern.

3. Dezember: Geschenke basteln

Wenn man gut vorbereitet ist und das Basteln altersgerecht aufgleist, kann's sogar Spass machen! Was braucht's für die Gotti- und Göttigeschenke? Was für die Grosis und Grosspapis? Bilderrahmen, selbstgemachte Kalender, Schächteli, Farben, Geschenkpapier, Bändeli und und und... vielleicht können Sie ein paar Sachen auch kombinieren? Zum Beispiel im Dezember Kerzen ziehen für die Verwandtschaft oder Guetslisäckli machen... und schon sind wieder ein paar Geschenkli parat.

4. Dezember: Immer mit der Ruhe

Geniessen Sie die magische Adventszeit und wählen Sie die Aktivitäten bewusst aus - weniger ist manchmal mehr.

5. Dezember: Mmhh, so fein, Grittibänz!

Wenn Sie Lust und Zeit haben, backen Sie mit Ihren Kindern einen Grittibänz. Wenn nicht: spazieren Sie zum Bäcker Ihres Vertrauens.

6. Dezember: Der Samichlaus ist da

Heute ist Showtime – Versli werden präsentiert, Lob und Tadel eingesteckt und viele, viele Nüssli und Schöggeli gegessen.

7. Dezember: Mach mal Pause!

Das Dezember-Intro ist geschafft. Gönnen Sie sich eine Pause...mit ein paar Yogaübungen, Ihrer Lieblingsmusik oder einem guten Buch. Das tut gut!

8. Dezember: Neujahrskarte für ganz Fleissige

Sie sind noch viel zu entspannt und unterbeschäftigt? Machen Sie eine Neujahrskarte mit einem lustigen Familienbild. Die Verwandtschaft wird sich freuen. Falls Sie keine Zeit haben, verzichten Sie dieses Jahr darauf, es geht auch ohne!

9. Dezember: Vorfreude ist die schönste Freude

Im Alltag müssen Kleider vor allem praktisch sein – die kommenden Festtage sind eine tolle Gelegenheit, sich wiedermal so richtig fein zu machen. 

10. Dezember: Geschenke-Checkliste

Nehmen Sie sich heute kurz Zeit für eine Geschenke-Checkliste. Was ist schon parat? Was fehlt? Lassen Sie sich von den Last-Minute-Geschenkideen der Famigros-Redaktion inspirieren.

11. Dezember: Was, schon wieder Pause?

Jawohl, Sie haben es verdient! Denn Sie leisten mehr als genug, damit es Ihrer Familie gut geht und das 365 Tage im Jahr, 24/7, ein Grund zum Feiern und Entspannen.

12. Dezember: Weihnachtsmärkte

Die Kinder sind sicher schon ganz ungeduldig und fragen jeden Tag – Mamiiii, wänn isch ändlich Wienacht? Ein Bummel auf dem Weihnachtsmarkt beruhigt die Gemüter.

13. Dezember: Guetzliduft liegt in der Luft!

Die Kinder lieben das Guetzle! Auch hier gibts verschiedenste Varianten: Vor allem mit Kleinkindern sollte man sich nicht überfordern. Man kann durchaus einen Fertigteig kaufen und sich aufs Ausstechen und Dekorieren konzentrieren. Das gibt genug zu tun und das Erlebnis für die Kinder ist auf jeden Fall toll. Als bereits erfahrene Guetzli-Cracks machen viele Primarschulkinder den Teig gerne selber. Vielleicht gehen sie ja sogar die Zutaten selbst einkaufen?

14. Dezember: Guetzli geniessen und faulenzen

Und jetzt: Pausieren und sich die ersten selbstgemachten Guetzli auf der Zunge zergehen lassen!

15. Dezember: Lust auf Kerzenziehen?

Erinnern Sie sich an den Zauber des Kerzenziehens? Es riecht nach Bienenwachs, drüben im Stübli gibt’s heissen Tee und am Abend dürfen die Kinder eine schöne, selbstgemachte Kerze mit nach Hause nehmen. Falls Ihr Kind noch klein ist, gibt’s zum Beispiel in Gemeinschaftszentren die Möglichkeit, die Kerze in mehreren Etappen zu ziehen und ein paar Tage später mit neuer Energie weiterzumachen.

16. Dezember: Weihnachtsgeschichte vorlesen

Die Tage werden dunkler und die Sofazeit länger. Lesen Sie die Weihnachtsgeschichte vor, die Kinder werden verzaubert sein vom Kindli in der Krippe. Wenn Sie mit der traditionellen Weihnachtsgeschichte nicht so viel anfangen können, gibt es auch ganz verschiedene neuere, originelle Geschichten rund ums Thema Weihnachten.

17. Dezember: Weihnachtslieder

Setzen Sie sich mit Ihren Kindern aufs Sofa und lauschen einer schönen CD mit Weihnachtsmusik. Vielleicht eine mit einem Liederbüchlein dazu zum Mitsingen nach Lust und Laune?

18. Dezember: Weihnachtsmenu 1

Gehören Sie zu den Glücklichen, die Weihnachten bei den Grosseltern verbringen und das Weihnachtsmenu mit allem Drum und Dran delegieren können? Dann legen Sie die Beine hoch, ganz ohne schlechtes Gewissen!

19. Dezember: Weihnachtsmenu 2

Wenn Sie die Weihnachtsgastgeber sind, halten Sie den Aufwand gering. Machen Sie das, was Ihnen wirklich Freude bereitet und allen gut schmeckt - das kann auch ein Fondue Chinoise sein! Leckere Rezepte finden Sie auch hier. Tipp: Planen Sie rechtzeitig einen grossen Einkauf mit Vorräten für die Weihnachtstage und machen Sie einen kurzen Geschirr- & Besteck-Check, reicht es für die Gäste?

20. Dezember: In der Ruhe liegt die Kraft

Auch kurz vor dem Schluss-Bouquet lassen Sie sich nicht stressen. In der Ruhe liegt die Kraft. Pause!

21. Dezember: Geschenke einpacken

Vielleicht haben Sie sich in weiser Voraussicht viele Geschenke schon beim Einkauf einpacken lassen? Jetzt ist der Moment, um die letzten Päckli zu schnüren. Tipp: Kinder helfen gerne mit, schöne Aufkleber sind besonders gut zum verzieren geeignet. 

22. Dezember: Weihnachtsbaum-Ritual

Für viele Familien ist der Weihnachtsbaumkauf ein wichtiges Ritual. Bei einem Ausflug in den nahen Wald dürfen die Kinder das Bäumchen selber aussuchen. 

23. Dezember: Juhuii, morn isch Wienacht!

Freuen Sie sich mit Ihren Kindern auf die Weihnachtstage! Die Geschenkli sind vorbereitet, der Ablauf geplant, alles in trockenen Tüchern... und falls nicht: Let`s improvise!!

24./25. Dezember: Die Weihnachtstage

Junge hängt Kugel am Weihnachtsbaum auf
Bild wird geladen

Natürlich sind Familienweihnachten oft turbulent – von himmelhoch jauchzend bis zu Tode betrübt. Da gibt’s erfüllte Wünsche, Enttäuschungen wegen falschen Geschenken, es gibt freudiges Beisammensein und auch mal Zoff... das gehört zum Leben dazu. Bleiben Sie der ruhige Pol im Auge des Orkans. Smile, relax and enjoy!!!

Weitere Ideen aus der Famigros-Redaktion

Ahhh!