Schulanfang

Schulanfang: 7 wertvolle Tipps für Eltern

Nützliche Informationen

Der Schuleintritt ist nicht nur für Kinder ein grosser Schritt: Auch für die Eltern ist die Einschulung ein grosser Moment, der mit sehr vielen Emotionen und oft auch Unsicherheiten verbunden ist. Hier finden Sie wertvolle Tipps, wie Sie sich und Ihrem Kind den Schulstart erleichtern können.

Der Übergang vom Kindergarten in die Primarschule ist für Ihr Kind ein wichtiger Schritt in Richtung Selbständigkeit und Selbstverantwortung. Kein Wunder, schwingt neben der Freude und dem Stolz, endlich zu den «Grossen» zu gehören, oft auch eine gewisse Unsicherheit mit.

7 Tipps für einen entspannteren Schulanfang:

  1. Vorbereitung: Richten Sie zusammen mit Ihrem Kind einen Pult oder Schreibtisch an einem ruhigen Ort fürs Erledigen seiner Hausaufgaben ein. Statten Sie ihn mit allem Nötigen (Schreibzeug, Papier etc.) aus. Ein kleines Geschenk (z.B. neue Schreibtischlampe, mit Lieblingsmotiv beklebter Stifthalter etc.) verleihen dem Arbeitsplatz eine positive Note und heben die Motivation.
  2. Schulweg üben: Die Schule befindet sich an einem anderen Ort als der Kindergarten? Dann macht es durchaus Sinn, mit Ihrem Kind den Schulweg vor dem eigentlichen Schulstart ein paar Mal zu üben. Das vermittelt Ihrem Kind – und nicht zuletzt auch Ihnen – ein sicheres Gefühl. 
  3. Interesse zeigen: Motivieren Sie Ihr Kind dazu, vom neuen Schulalltag zu erzählen und hören Sie aktiv und interessiert zu. W-Fragen (z.B. «Was gefiel dir heute besonders gut?») locken in der Regel auch Kinder, die tendenziell wenig erzählen, aus der Reserve. Drängen Sie es jedoch nicht, falls es mal nichts berichten möchte. 
  4. Für Ruhephasen sorgen: Es ist wichtig, dass Ihr Kind – vor allem in den ersten anstrengenden Wochen, wo alles neu ist – viel Ruhe findet. Vermeiden Sie einen zu vollen Terminkalender an Wochenenden und freien Nachmittagen und sehen Sie zu, dass Ihr Kind zu einer vernünftigen Zeit Schlafen geht.
  5. Frühstück: Ein gesundes Frühstück mit Milchprodukten und Ballaststoffen (z.B. Vollkornbrot, Müesli)  hilft Ihrem Kind, sich in der Schule besser konzentrieren zu können. Für Kinder, die frühmorgens noch nichts essen mögen, eignet sich auch ein grosses Glas Milch.
  6. Gemeinsame Unternehmungen: In Zeiten der Veränderung ist es noch wichtiger, im gewohnten Umfeld Sicherheit zu erfahren. Unternehmen Sie jetzt viel gemeinsam mit Ihrem Kind: Spielen Sie mit ihm oder verfolgen Sie ein gemeinsames kleines Projekt (gärtnern, basteln, werken…).
  7. Verständnis zeigen: Gut möglich, dass Ihr Kind in den ersten Wochen nach der Einschulung besonders empfindlich und sensibel ist. Die neue Situation fordert sehr viel von Ihrem Kind. Begegnen Sie Tränen, Wut oder übertriebenem Übermut daher mit einer Extraportion Verständnis.

Foto: Getty Images

Weitere Ideen aus der Famigros-Redaktion

Nicht
verpassen