Kindergeburtstag

Piratenspiele für drinnen

Nützliche Informationen

Ihr kleiner Pirat feiert im Winter Geburtstag? Oder Sie finden keinen passenden Ort für eine Party im Freien? Kein Problem. Mit diesen Spielideen kommt auch drinnen bei den Gästen im Nu Hochsee-Stimmung auf.

Ideen für Partyspiele drinnen:

«Piraten-Schatzsuche» (Alter: 7–12)

Selbst gebastelte Schatztruhe vor dem Fest mit Überraschungen füllen, in einen Plastiksack wickeln, um sie vor Feuchtigkeit zu schützen. Im Garten vergraben oder verstecken, zum Beispiel indem Sie einen Gartengegenstand darüberlegen oder einen Sandhaufen darüber errichten. 
Malen Sie eine «Schatzkarte», die zum ersten Hinweis führt. Die Schatzkarte sieht verwittert aus, wenn Sie sie etwas zerknautschen, gelbliches Papier verwenden und die Ränder mit einem Zündholz anbrennen. 

Der erste Hinweis lautet zum Beispiel: «Begib dich an den Ort im Haus, an dem es das im Überfluss gibt, was den grössten Teil deines Körpers ausmacht.» 

In der Badewanne finden die Kinder die selbst gebastelten Fernrohre. Ausserdem finden sie da den zweiten Hinweis: «Lass deinen Blick ins Grüne schweifen, bis du Rot siehst. Da, wo Wasser und Leben herkommen, wirst auch du deinen Reichtum finden.»

Die Schatzsuche kann beliebig zu einer längeren Schnitzeljagd ausgebaut werden, bei der die Kinder an mehreren Stationen verschiedene Aufgaben zu erfüllen haben, zum Beispiel ein Rätsel lösen, ein Lied singen, ein Gedicht aufsagen, ein Kunststück vorführen usw. An der vorletzten Stelle finden sie Plastikschaufeln (sofern Sie den Schatz vergraben haben). Die Suche lässt sich mit etwas Fantasie auch gut in der Wohnung durchführen! Passen Sie die Schwierigkeit der Aufgabe dem Alter der Kinder an. Gehen Sie alle Stationen vor der Planung alleine vor Ort durch – Sie haben die besseren Einfälle, wenn Sie die entsprechenden Stellen sehen, als wenn Sie sich alles am Computer oder Küchentisch ausdenken. 

Das Buch «Schnitzeljagd» verrät 50 Tipps und Spiele rund um Schnitzeljagden, Schatzsuchen und Geheimkarten. Erhältlich ist es bei Ex Libris.

Material: Für die Schatzsuche eine Schuhschachtel mit Goldpapier innen und aussen bekleben oder eine alte Holzkiste oder einen Jute-Sack nehmen, gefüllt mit Schokoladen-Gold-Dublonen und anderen Schätzen (kleine Geschenke wie Plastik-Fische/-Meerjungfrauen/-Schiffe), Plastikschaufeln.

«Wer wird Kapitän? » (Alter: 7–12)

Fair nach Alter, Kraft und Geschicklichkeit ausgewählt, treten Piraten und Seeräuberbräute paarweise gegeneinander an: Sie machen zum Beispiel Armdrücken, müssen über eine Planke balancieren, ein Seil hinaufklettern, auf einem Bein eine Strecke abhüpfen, ohne umzufallen, mit nur einem Auge (das andere ist verbunden) einen Ball in einen Korb werfen, unter einem «Rettungsboot» (Hindernis, wie z.B. Stuhl oder Tisch) hindurchkriechen, mit einer «Hakenhand» (mit einem Holzstecken in der Faust statt den fünf Fingern) einen Knopf im Seil lösen, oder sie müssen möglichst laut, aber verständlich einen Piratenbefehl erteilen … Der jeweilige Verlierer scheidet aus, bis am Schluss der Sieger als neuer Kapitän gewählt ist.

Material: Ball, Korb, Planken, Seil, Augenbinde

Piratenbingo
Bild wird geladen

«Piraten-Bingo» (Alter: 7–12)

Sorgen Sie für Ihr ganz individuelles Piraten-Bingo – das gibt’s nur an Ihrer Party. Bei Wind und Wetter lässt sich dieses Spiel mit viel Spass auch drinnen spielen. 

Und so geht’s: Ein Spieler mischt seine Karten und legt sie umgekehrt auf einen Stapel, sodass sie nicht sichtbar sind. Er ist der Spielleiter. Alle anderen Mitspieler legen ihre Karten, Motiv sichtbar, in 4er-Reihen vor sich hin. Die Reihenfolge kann jeder selber wählen, sie darf aber nach Spielbeginn nicht mehr verändert werden. 

Der Spielleiter nimmt eine Karte vom Stapel und zeigt sie allen. Jeder sucht nun bei sich die gleiche Karte und belegt sie mit einem Gummibärchen oder einer Schokomünze. Wer als Erster waagrecht, senkrecht oder diagonal eine 4er-Reihe komplett gedeckt hat, hat gewonnen.

Material: Selbst gebasteltes Piraten-Bingo (siehe Bastelanleitungen), kleine Süssigkeiten wie etwa Gummibärchen oder Schokomünzen.

Fotos: Claudia Linsi

Weitere Ideen aus der Famigros-Redaktion

Nicht verpassen