Nationalfeiertag

Kinder und Feuerwerk: Diese Sicherheitstipps müssen Sie beachten

Nützliche Informationen

Was wäre Silvester oder der 1. August ohne Feuerwerk? Raketen, Vulkane, Böller und Knallteufel üben sowohl auf Erwachsene als auch auf Kinder einen grossen Zauber aus. Leider birgt das Abbrennen von Feuerwerkskörpern auch erhebliche Gefahren. Wir zeigen Ihnen, was es im Umgang mit Feuerwerk – insbesondere in der Gegenwart von Kindern – zu beachten gilt.

Feuerwerk gehört zum Silvester und Nationalfeiertag wie die Torte zum Geburtstag. Knallende Raketen, glitzernde Vulkane und laute Knallteufel sorgen Jahr um Jahr für strahlende Kinderaugen und frohe Gemüter. Doch so schön der Funkenzauber am Nachthimmel auch ist, so viele Gefahren birgt er. 

Damit Sie und Ihre Familie das Feuerwerk entspannt und sicher geniessen können, haben wir Ihnen die zehn wichtigsten Sicherheitstipps im Umgang mit Feuerwerkskörpern zusammengestellt.

10 Sicherheits-Tipps zum Abbrennen von Feuerwerk:

  1. Feuerwerk gehört nicht in Kinderhände. Nie. Auch wenn das die Kleinen anders sehen und betteln: Bleiben Sie Ihren Kindern zuliebe hart und machen Sie sie auf die Gefahren aufmerksam. Auch Jugendliche sind sich der Gefährlichkeit von Knallern und Co. oft noch nicht bewusst. Beachten Sie darum unbedingt die Altersangaben auf den einzelnen Feuerwerksartikeln.
  2. Kaufen Sie nur Feuerwerk von lizenzierten Herstellern, lassen Sie sich beim Kauf beraten und lesen Sie in Ruhe und vor Einbruch der Dunkelheit die jeweilige Gebrauchsanweisung und die Sicherheitshinweise. Finger weg von selbstgebastelten Feuerwerkskörpern und originellen Basteleien! Diese sind unberechenbar und dadurch gefährlich.
  3. Falls Sie die Feuerwerksartikel im Voraus kaufen: Bewahren Sie sie an einem kühlen, trockenen und vor allem für Kinder unerreichbaren Ort auf.
  4. Transportieren Sie Feuerwerkskörper wie z.B. Knallteufel niemals in der Hosentasche oder im Rucksack. Denn durch die Reibung können sie sich entzünden und explodieren – mögliche Folgen sind verheerende Verletzungen.
  5. Bevor Sie mit dem Abbrennen der Raketen und Vulkane beginnen, stellen Sie eine Löschdecke oder einen Feuerlöscher sowie einen Eimer mit Wasser bereit. Dieser dient im Notfall nicht nur zum Löschen von Bränden, sondern auch zum Kühlen von Verbrennungen.
  6. Für die empfindlichen Kinderaugen und -ohren sind Feuerwerke nicht selten des Guten zu viel. Begegnen Sie diesem Empfinden mit Verständnis und bieten Sie Ihrem Kind eine Sonnenbrille und/oder Ohrenstöpsel an. Wenn selbst diese Massnahmen nichts bringen, gehen Sie mit dem Kind ins Haus zurück und schliessen Sie die Fenster.
  7. Das Zünden von Feuerwerk benötigt eine flache Unterlage sowie genügend Platz und darf niemals vom Balkon oder einem kleinen, womöglich mit Bäumen gesäumten Vorplatz aus erfolgen. Genügend Abstand zu Bäumen, anderen Gebäuden und Menschen ist zwingend (Sicherheitshinweis auf Feuerwerksartikel beachten). Befolgen Sie zudem allfällige Weisungen der Behörden (z.B. Feuerwerksverbot wegen Trockenheit).
  8. Feuerwerk darf niemals in der Hand abgefeuert werden. Raketen werden am besten in eine Glasflasche gesteckt, Vulkane auf eine unbrennbare, ebene Unterlage gestellt.
  9. Sollte ein Feuerwerkskörper mal nicht erwartungsgemäss abbrennen, versuchen Sie unter keinen Umständen, ihn später nochmals anzuzünden. Lassen Sie ihn für mindestens fünf Minuten ruhen und halten Sie genügend Abstand. Übergiessen Sie den Blindgänger danach mit Wasser, um ihn zu entschärfen. Allenfalls können Sie ihn zur Verkaufsstelle zurückbringen und erhalten Ihr Geld zurück.
  10. Rauchen Sie nicht in der Nähe von Feuerwerk.

Foto: Getty Images

Weitere Ideen aus der Famigros-Redaktion

Nicht verpassen