Rezept

Piraten-Burger

< 60 Min. Geübt

web.recipe.accessibilityTitle

So viel Zeit muss sein
  • ca. 45 Minuten Zubereitung
  • ca. 18 Minuten backen
  • auskühlen lassen

Piraten essen ihren Burger selbstverständlich mit Fisch. Die Buns können am Vortag zubereitet werden. Der absolute Hingucker ist ein Totenkopf aus Mohn.

Ergibt 6 Stück

Zutaten Piraten-Burger

Buns:

So geht's

1. Schritt

Vorbereiten: Für die Buns Wasser, Milch und Zucker in einer Schüssel verrühren. Hefe dazubröckeln, Mischung ca. 10 Minuten stehen lassen. Ei verquirlen. Die Hälfte des Eis beiseitestellen, Rest mit Mehl, Salz und Butter zur Wassermischung geben und zu einem glatten geschmeidigen Teig verkneten. Teig zu einer Kugel formen und mit einem feuchten Tuch zugedeckt ca. 1 Stunde auf das Doppelte gehen lassen. Teig sechsteln. Jedes Teigstück zu einer Kugel formen. Anschliessend zu einer Rondelle à ca. 8 cm Ø flach drücken. Die Rondellen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Erneut ca. 1 Stunde gehen lassen. Backofen auf 200 °C vorheizen. Beiseitegestelltes Ei sorgfältig ohne grossen Druck auf die Brötchen streichen. Mithilfe eines Förmchens oder einer ausgeschnittenen Schablone Mohn in Totenkopfform daraufstreuen. Schablone entfernen, Mohn etwas andrücken. Brötli in der Ofenmitte 16–20 Minuten backen. Herausnehmen, auskühlen lassen. Für die Sauce Kräuter fein schneiden. Mit Crème fraîche und Mayonnaise verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Bis zur Verwendung zugedeckt kühl stellen.

2. Schritt

Fertigstellen: Fisch trocken tupfen. Filets quer halbieren, mit Salz und Pfeffer würzen. Öl in einer Bratpfanne erhitzen, Fisch beidseitig je ca.1½ Minuten braten. Tomate in Scheiben schneiden. Brötli halbieren, nach Belieben kurz anrösten. Brötliboden und -deckel mit Sauce bestreichen. Mit Salat, Fisch und Tomate belegen. Deckel aufsetzen.

Weitere Rezeptideen und Inspirationen finden Sie auf  Migusto - der Kochclub

Nährwerte pro Portion

Energie

400 kcal / 1650 kj

Fett

20g (45%)

Kohlenhydrate

31g (31%)

Eiweiss

21g (21%)

Gut zu Wissen
  • Buns am Vortag backen. Ausgekühlt zum Aufbewahren in einen Sack geben.
  • Statt Fisch Schweinsplätzli oder Rindshamburger verwenden.
  • Statt Mohn Sesam verwenden.
  • Schneller geht’s mit fertig gekauften Buns.

Ganz nach Ihrem Gusto

Sooo
fein