Rezept

Monster- und Gespenstli-Muffins

< 60 Min. Geübt

web.recipe.accessibilityTitle

So viel Zeit muss sein
  • ca. 30 Minuten Zubereitung
  • ca. 30 Minuten backen
  • auskühlen lassen
  • ca. 1 Stunde dekorieren

Monster- und Gespenstli-Muffins begeistern an Kindergeburstagen und an Kostümpartys. Die Süssen sind aus Muffins, Rollfondants und Zuckerglasur gemacht.

Ergibt 12 Stück

für 1 Muffinblech à 12 Stück à 7 cm Ø

Zutaten Monster- und Gespenstli-Muffins

Zutaten Muffins:

Zutaten Fondant und Zuckerglasur:

Küchenutensilien

So geht's

1.Schüssel Schokoladenteig-1
Bild wird geladen

1. Teig zubereiten

Je 2 Papierbackförmchen in jede Vertiefung des Muffinblechs legen. Für den Teig Schokolade in Stücke brechen. Mit der Butter in eine Schüssel geben und über einem heissen Wasserbad langsam schmelzen. Backofen auf 180 °C vorheizen. Eier und Zucker mit einem Handrührgerät 8–10 Minuten zu einer hellen, festen Creme aufschlagen. Mandeln, Mehl und Backpulver beigeben und darunterrühren. Schokoladenbutter unter den Teig mischen.

Schokoladenteig Muffinförmchen
Bild wird geladen

2. Muffins backen

Teig ¾ hoch in die Papierbackförmchen füllen. In der Ofenmitte 25–30 Minuten backen. Nadelprobe machen: Dazu ein Holz- oder ein Metallspiesschen in die Mitte eines Muffins stechen. Wenn beim Herausziehen kein Teig kleben bleibt, sind die Muffins fertig gebacken. Herausnehmen. In den Förmchen auskühlen lassen.

Famigos.Monstermuffins
Bild wird geladen

3. Fondant auswallen

Weissen Fondant gut durchkneten, bis er geschmeidig wird. Auf wenig Puderzucker 2–3 mm dünn auswallen. 4 Rondellen à ca. 15 cm Ø ausstechen. Restlichen Fondant gut in einen Plastiksack einpacken und beiseitestellen.

Famigos.Monstermuffins
Bild wird geladen

4. Die Gespenstli-Muffins werden weiss

4 Muffins aus den Förmchen nehmen und oben mit Konfitüre bestreichen. Muffins mit dem weissen Fondant überziehen, diesen an den Rändern leicht falten.

Famigos.Monstermuffins
Bild wird geladen

5. Die Monster-Muffins werden farbig

Farbige Fondants einzeln gut durchkneten, bis sie geschmeidig sind. Auf wenig Puderzucker 2–3 mm dünn auswallen. 8 Rondellen à ca. 9 cm ausstechen. Restliche Muffins mit Konfitüre bestreichen. Rondellen auf den Muffins anbringen. Restliche Fondants einzeln gut in Plastiksäckchen einpacken und beiseitestellen.

Famigos.Monstermuffins
Bild wird geladen

6. Die Monster bekommen Zähne und Augen

Die Hälfte des Puderzuckers mit Wasser, restlichen Puderzucker mit der Lebensmittelfarbe zu einer dicken, spritzfähigen Masse verrühren. Separat in kleine Spritzsäcke füllen. Mit schwarzer Glasur Augen auf die Gespenster spritzen. Für die Zähne restlichen weissen Fondant ca. 4 mm dick auswallen und mit einem Messerchen Zähne ausschneiden. Mit Zuckerglasur auf die Muffins kleben. Aus farbigem Fondant Augen modellieren und mit der Zuckerglasur festkleben.

Famigos.Monstermuffins
Bild wird geladen

7. Die Monster bekommen Haare

Für die Haare restlichen Fondant durch eine neue oder gut gewaschene Knoblauchpresse drücken und mithilfe der Glasur auf den Muffins anbringen. Muffins direkt auf eine Etagère oder eine grosse Platte stellen. Rundherum mit Luftschlagen und Konfetti dekorieren.

Weitere Rezeptideen und Inspirationen finden Sie auf  Migusto - der Kochclub

Nährwerte pro Portion

Energie

670 kcal / 2800 kj

Fett

23g (30,9%)

Kohlenhydrate

96g (57,3%)

Eiweiss

7g (4,2%)

Gut zu Wissen
Vorbereiten
  • Muffins am Vortag backen. Nach dem Auskühlen in Alufolie einpacken.

  • Muffins einige Stunden im Voraus zubereiten und bis zum Servieren bei Zimmertemperatur aufbewahren.

Zeit sparen
  • Muffins mit 1 Packung M-Classic–Backmischung für Schokoladencakes zubereiten. Die Backzeit beträgt 20–25 Minuten.

Umgang mit Rollfondant:
  • Rollfondant immer auf Puderzucker auswallen, zwischendurch mit einem Spachtel vom Tisch lösen und erneut mit Puderzucker bestäuben, sonst bleibt er kleben.

  • Überschüssigen Puderzucker auf der Oberseite des Fondants mit einem Pinsel entfernen.

  • Fondant immer in einen gut verschlossenen Plastiksack packen, damit er nicht austrocknet. Wenn der ausgewallte Fondant nicht gleich verwendet wird, mit einer Klarsichtfolie abdecken.

  • Ist der Fondant zu trocken, etwas Kokosfett hineinkneten, bis er eine weiche, feste, geschmeidige Konsistenz hat.

  • Ist der Fondant zu weich, etwas Puderzucker hineinkneten, bis er eine weiche, feste, geschmeidige Konsistenz hat.

  • Luftlöcher mit einer Nadel aufstechen und glatt streichen.

  • Weissen Rollfondant mit Pasten-Lebensmittelfarben aus dem Fachgeschäft einfärben. Flüssige Farben sind nicht geeignet, da der Fondant sonst zu weich wird.

  • Fondant kann in vielen Farben im Internet bestellt werden.

  • Verschiedenfarbigen Fondant zusammen in die Knoblauchpresse geben. So entstehen gemischtfarbene Haare.

Ganz nach Ihrem Gusto

Sooo
fein